Kontakthalten außerhalb vom ZfB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kontakthalten außerhalb vom ZfB

      Welche/n Plattform/Messenger wollen wir für engeren Kontakt außerhalb nehmen? 20
      1.  
        Discord (9) 45%
      2.  
        Telegram (8) 40%
      3.  
        keine Präferenz (3) 15%
      Ok real talk, speziell auch (aber nicht ausschließlich) die BFS-Leute: Gibt’s ne Plattform, bei der jeder irgendwie aktiv ist oder sich vorstellen kann, einen Account anzulegen, wo man zumindest sporadisch in Kontakt bleiben kann? Forum kostet dann ja doch Dedication und Zeit, die viele von uns nicht mehr 365 Tage im Jahr, sondern eben gebündelt haben. Eine Plattform, bei der alle irgendwie mal ihren Alltag reinhauen und/oder ne Runde schnacken können, wenn doch mal paar Minuten Langeweile aufkommen, wäre da doch ideal.

      Viele von uns sind ohnehin auf Twitter, soweit ich weiß. Ich selbst auch, mit Themen wie Gender, LGBT, Feminism etc., rede da aber auch mal über meinen Schreibprozess oder Mental Health. Andere sind mehr am Gaming, an Serien, ebenfalls eigenen Büchern (looking at you, Uly) o.a. dran, aber eben: Wir sehen einander dort.

      Wäre das eine Plattform, die sich hier noch mehr vorstellen können? Man muss Twitter jetzt auch nicht groß... „verstehen“ (ne, @pondo xD), wenn es jetzt rein um Kontakt ginge, der Rest käme von allein, wenn denn Interesse an der breiteren Plattform geweckt wird.


      Wärt ihr generell offen für lockereren Kontakt auch außerhalb des Forums? Wäre die Plattform für alle machbar (denke da z.B. an dich, @Wons, kommst du da aus China bequem drauf oder gibt es Einschränkungen)? Habt ihr alternative Vorschläge?

      Durch solcherart losen Kontakt wäre es ja auch gut möglich, dass Ideen kommen, wie man hier zu bestimmten Aktionen immer mal wieder zusammenkommen kann. Denn die Nachfrage nach solchen scheint ja, das beweist erneut die BFS, gegeben zu sein.

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bereth ()

    • Ich muss gestehen, dass Discord oder Chatgruppen für mich persönlich sehr viel Stress bedeuten würden. Es wäre direkt weniger unverbindlich in meinem Kopf, würde für Anxiety und damit genau zum Gegenteil dessen, was ich mir wünschen würde, führen. Ich würde mich da früher oder später komplett zurückziehen (müssen) wegen besagter Anxiety, deshalb dachte ich an etwas unverbindliches, wo eh jeder WMIG-Style postet, wenn Langeweile herrscht.

      Aber gut, dass du technisch da erst mal keine Probleme hast. :)

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Kann ich gut verstehen; ich hab da zwar nicht so sehr mit zu tun, aber größere Chatgruppen (= alles mit mehr als zwei Leuten) überfordern mich auch meist, sodass ich die nach kurzer Zeit auf stumm schalte und dann nichts mitkriege :'3

      Du hast ja schon Twitter in den Raum geworden, womit ich mich null auskenne; eignet sich das denn als Plattform für so was?
      Unabhängig davon würde mich dein Gezwitscher aber sowieo interessieren, also darfst du gerne bei Gelegenheit mal deinen Account rüberwachsen lassen, wenn's okay ist!
    • Hast ne PN. :3


      Ansonsten, ob die Plattform geeignet wäre.

      Man kann Listen auf Twitter anfertigen, über die man dann direkt einer bestimmten Gruppe folgen kann, die man eben dieser Liste hinzugefügt hat. Sodass man also die allgemeine Timeline hat, durchmischt mit allen möglichen Interessen, die sich so ansammeln mit der Zeit, aber auch die Liste, auf die man umschalten kann und damit gebündelt die Leute hat, die man dann gerade sehen will. Ich selber habe noch keine Listen angefertigt und blocke erst mal aus Prinzip alle Fremden, die mich random zu einer hinzufügen (ohne mir zu folgen am besten noch), weil mich das etwas skeptisch stimmt. xD Aber so für loses Miteinander, einfach mal am Rande der eigenen Aktivität mitbekommen, was der Rest so macht? Dafür wär's schon ideal.

      Leider macht Twitter es seinen Usern in letzter Zeit immer schwerer, wirkliche NUR den Content zu sehen, den sie sehen wollen. Gibt Empfehlungen, zeigt die Likes – statt die Tweets – von Leuten, denen man folgt. Dazu gibt es Workarounds, u.a. eine Profileinstellung, aber auch sehr wirkungsvolle Befehle, die man über "Wörter stummschalten" nutzen kann, das hat meine Timeline dann auch wieder aufgeräumt (und dauert ca. ne Minute, die Befehle hab ich ja da).

      Es ist bei weitem nicht perfekt. War aber eben dank meiner eigenen Aktivität dort die erste Idee, die ich hatte. :)


      Vielleicht gibt es ja aber auch noch ganz andere, kleinere (?), Plattformen, die ähnliche Funktionen anbieten. Ansonsten wär ich persönlich halt noch auf wattpad.com zu finden, dort kann man seine Bücher (fertig oder in instalments) veröffentlichen, die haben auch ne Forencommunity. Allerdings 65 Mio User weltweit. :ugly:

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Uh, interessantes Topic!

      Ich selber hielt noch den Kontakt zu zweien weiteren Forenmitgliedern über die letzten Jahre - und zwar über Skype! Nicht die idealse Plattform, aber es birgte auch Wunder. Die Atmosphäre ist relativ entspannt, man kann gut kommunizieren, und muss dafür nicht extra eine Webseite besuchen. Deswegen fände ich spontane Chats per Discord, oder von mir aus Skype, sehr angenehm.

      Was mich zum nächsten Thema bringt: Twitter (oder Facebook, Social Media halt). Neben der Tatsache, dass ich auf solchen Plattformen eher selten aktiv bin, ist es auch ein Aufwand, in seinem Feed nach den neuesten Posts zu suchen, sollte man mehreren Gruppen folgen. Aber auch beim aktiven Anwählen der Gruppe könnten über Nacht zu viele Themen erschienen sein, bei denen man nicht hinterherkommt. Oder man ist wie ich und schreibt ebenso selten was hinein, wie hier im Forum selbst. Nur mit dem weiteren Nachteil, dass der Luxus der Archivierung verloren geht und evtl. aktive oder interessante Themen mit der Zeit untergehen.
      Zusammengefasst finde ich pers. solche Plattformen also eher suboptimal. Wobei der Druck des "Im-Forum-Müssen-Immer-Ellenlange-Texte-Geschrieben-Werden"-Symptoms genommen werden würde...
    • Dir bereiten also Social Media Plattformen die Probleme, die mir Chats bereiten, na das ist doch toll. :ugly:

      Hm-hm. Lässt sich da ein Mittelding finden? Sicher könnte ich Chats auch einfach erst mal stummschalten und reinschneien, wenn ich gerade kann... Solange ich wüsste, dass ich dann auch mal markiert werde, wenn was Wichtigeres oder einfach Gemeinsames Thema ist (das @ umgeht ja in modernen Messengern die Stummschaltung, soweit ich weiß).

      Warten wir erst mal ab, was andere noch dazu sagen, denke ich? ^^

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Ich war ja immer auf Twitter aktiv während ich Bus fuhr, seit ich aber Fahrrad fahre, bin ich sehr inaktiv dort (wobei ich dort eher nur likete und retweetete, meißtens künstlerisches und good vibe tweets)
      Wobei ich immernoch die App habe^^

      Discord schaue ich regelmäßig, es gibt sogar zwei zfans Discord Server, in einem ist mehr los als im anderen^^'
      Habe ich auch als App^^

      Skype (habe ich auch als App), halte darüber mit zwei anderen Zfblern Kontakt, und ja, es kommt oft was tolles bei raus^^

      Per whatsapp habe ich auch einen zfbler den ich bei notwendigkeit dann über etwas informieren kann (wie z.B. ein BFS), ist also eher was für Planung^^'

      Steam ist eine Option, aber dann nur wenn man tatsächlich was gemeinsam spielt^^

      Nachteile die mir einfallen:
      Skype App, wenn man keinen Empfang hat kann man die App nichtmal nutzen um alte Nachrichten zu lesen

      Discord App, wenn man schlechten Empfang hat werden manche Apps nicht geschickt und dann nach einiger Zeit gelöscht~

      Twitter App, benachrichtigt mich über S*****-tuff mit dem ich nichts zu tun habe weswegen ich dann nicht nachschaue und leicht was verpassen kann, was interessant wäre
    • Twitter scheint aus mehreren Gründen also schon mal rauszufallen, ok. ^^

      Steam halte ich nicht für super sinnvoll, da der Fokus ein anderer wäre als rein Kontakt. Dafür erscheint mir das etwas umständlich. Da könnte man ja bei Spielbedarf über die Plattform, die sich dann für viele rausbildet, einfach auch Spieledates festmachen, oder? :3

      WhatsApp würde ich allen raten, sich von fernzuhalten, seit es Facebook gehört. Die verkaufen ALLE eure Daten und helfen nebenher Putin bei Einflussnahme auf die USA, also.............. yikes. Nope. xD

      Discord... hab ich mich noch nie mit auseinandergesetzt. Welche Vorzüge bietet die App, @kuronan?




      Ansonsten, weiterer Vorschlag wegen guten Erfahrungen: Telegram.

      Super bequemer Messenger, der in seinen Funktionen Skype ähnelt und auch keine großartigen Ressourcen (wie eben... Sykpe) frisst. Der Messenger hat auf jedem OS eine Desktop-App, die nahtlos mit dem Smartphone synchronisiert, man kann alle "offiziellen" Accounts stummschalten und sich rein auf die Chats und Gruppen konzentrieren.

      Bei Stummschaltung des Chats können Leute mit einem einfachen @ markiert und damit trotzdem benachrichtig werden, schnelle Reaktionen bei Tippfaulheit gehen über die @gif-Funktion, Nachrichten können sowohl auf dem Smartphone (gedrückt halten) als auch am PC (Pfeiltaste oben für die letzte, Rechtsklick für alle anderen) nachträglich bearbeitet werden (praktisch wenn jetzt bspw. jemand ein RP mit anderen schreiben wollte, das hier nicht ins Forum gehört)...

      Nachteil vielleicht für einige: Funktioniert nur in Verbindung mit der Handynummer. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung kann aber für Sicherheitsbewusste bei privaten Chats auch eingestellt werden.

      Probleme mit Empfang kenne ich bei Telegram nicht. Tatsächlich kann man da auch eine Datei in eine Gruppe laden, während der Rest inaktiv ist, und die kann dann jederzeit, wenn die Leute lustig sind, heruntergeladen werden wegen serverseitigem Zwischenspeicher. Eben ähnlich wie es bei Skype immer war. Nur, dass Skype einfach grundsätzlich im Hintergrund Akku und Daten frisst ohne Ende. xD

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Erstmal, ich finde die Idee mit der Kommunikation außerhalb vom Forum sehr sehr gut. Ich gehöre, wie Mad angesprochen hat, zu den zweien, die mit ihm über Skype sehr viel Kontakt haben.

      Benutze seit gut 2-3 Jahren jetzt Telegram, weil mein bester Freund mich damals dazu gezwungen hat, es zu benutzen. Heute versuchen wir alle, den Rest unserer Freundesgruppe davon zu überzeugen, nicht mehr WhatsApp zu verwenden ^^' (klappt nicht wirklich...).

      Sonst habe ich leider keine guten Vorschläge und kann mich nur den bisherigen Kommentaren anschließen, dass Twitter, Facebook (sowieso), WhatsApp, Steam und Discord nicht wirklich geeignet sind (letzteres als anderes Medium vielleicht sogar noch eher als der Rest).

      Was mich allerdings etwas verwirrt ist das mit der Handynummerpflicht. Ich habe eine Gruppe mit jemanden in Telegram, von dem ich die Handynummer nicht habe, aber in der Gruppe schreiben kann. ?_?
    • Termina schrieb:

      Was mich allerdings etwas verwirrt ist das mit der Handynummerpflicht. Ich habe eine Gruppe mit jemanden in Telegram, von dem ich die Handynummer nicht habe, aber in der Gruppe schreiben kann. ?_?
      Telegram braucht die Handynummer (so nehme ich an) für die Verifizierung des Accounts? Das heißt ja aber nicht, dass du die Handynummern aller Leute siehst, mit denen du verbunden bist. (Hier im Forum fehlt eindeutig ein Denke-Emoji. Der gehört hier hin. xD)

      Hatte auch eine Gruppe aufgemacht, Leute zugefügt, die einen Account haben, aber musste noch gesondert nach ihren Handynummern fragen. Man hat ja auch seinen Usernamen auf der App. *nochmal grübel*



      Ach ja. Vorzüge von Discord? xD

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Bereth schrieb:

      Discord... hab ich mich noch nie mit auseinandergesetzt. Welche Vorzüge bietet die App, @kuronan?
      Man kann im Server mehrere Channel (=chaträume) haben also falls man mehrere Themen gleichzeitig braucht, es gibt eine Freundesliste (Server unabhängig)
      Man kann auch privat schreiben (auch in Gruppen)
      Man kann mit @ anschreiben und mit @everyone jeden anschreiben, man kann pro Server und nochmal pro Channel einstellen ob man überhaupt benachricht wird, nur bei erwähnung benachrichtigt wird oder gar nicht
      Es gibt Voice Chat Channels und es ist bisher gut überschaubar, und wenn nicht ist es auch nicht sonderlich schlimm
      Es gibt eine Suchfunktion und beiträge können angepinnt werden dann sind sie schnell abrufbar per Pin Icon

      Mit Telegram hatte ich noch nie was zu tun, wäre aber bereit es vielleicht mal anzusehen
      -
      Imo muss es sich ja nicht auf nur ein Medium beschränken, ich meine ich schaue eh weiter in skype und discord und wenn jemand z.B. in skype was verbreiten will sage ich in discord bescheid und umgekehrt
      (Zfb bezogen)
      Nur ein Gedanke, die Diskussion ist schon sehr lehrreich^^
    • Bereth schrieb:

      Telegram braucht die Handynummer (so nehme ich an) für die Verifizierung des Accounts? Das heißt ja aber nicht, dass du die Handynummern aller Leute siehst, mit denen du verbunden bist.
      Ahh! Ja stimmt. Das habe ich ganz vergessen, ich Dummerchen. Aber so wirklich gestört hat mich das nicht.

      Der einige Vorteil, den ich bei Discord gegenüber allen anderen Sachen sehe, ist dass es um einiges übersichtlicher als die anderen ist. Mehr oder weniger ein besseres Skype.

      Slack - weil's mir gerade einfällt und ich gerade wegen Uni offen habe - finde ich tatsächlich auch nicht so geeignet für uns. Es ist zwar ein reiner Text-Messanger und du brauchst nur eine E-Mail Adresse, aber eher doch für organisatorische Sachen besser geeignet (wir nutzen das in unserer Fachschaft an der Uni). Leider auch nicht mehr wirklich sicher, weil alle Daten halt in den USA einfach so rumliegen. Also nur zur Info, sollte das noch von jemand anderen als Vorschlag kommen.
    • Bereth schrieb:

      Hatte auch eine Gruppe aufgemacht, Leute zugefügt, die einen Account haben, aber musste noch gesondert nach ihren Handynummern fragen. Man hat ja auch seinen Usernamen auf der App. *nochmal grübel*
      Ich muss hier mal zurückrudern re:Telegram, Wons und ich haben nämlich mal rumprobiert.

      Man kann anscheinend mit Leuten verbunden sein, ohne ihre Handynummern zu kennen. Das funktioniert aber offensichtlich NUR, wenn man von jemandem in eine Gruppe eingeladen wird, der ALLE NUMMERN hat. Denn zur Kontaktliste hinzufügen, das klappt, soweit ich das jetzt festgestellt habe, ausschließlich über die Handynummer.


      Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht für alle eine gute Alternative ist? Bringt uns das zu Discord? Oder wie steht ihr dazu?

      Wollte jetzt nur nicht, dass wir auf falschen Tatsachen basierend entscheiden.


      kuronan schrieb:

      Imo muss es sich ja nicht auf nur ein Medium beschränken, ich meine ich schaue eh weiter in skype und discord und wenn jemand z.B. in skype was verbreiten will sage ich in discord bescheid und umgekehrt
      (Zfb bezogen)
      Hmm. Ich weiß schon, was du meinst, aber ich für meinen Teil reduziere eigentlich so gut es geht meine Clients. Es wird sonst einfach auf Dauer zu viel. Deshalb wäre ich schon dafür, dass wir uns auf einen einigen, damit nicht einzelne Leute zwischen mehreren Clients/Apps hin und her springen müssen, um alle ranzubekommen. Das scheint mir ein wenig dem Zweck zu widersprechen.

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi
    • Jetzt wo ich den Thread auch mal seh: Ich hab Telegram, Twitter, Discord und einen sehr verwahrlosten Facebookaccount, wobei ich davon Twitter und Discord noch am Häufigsten benutze.

      Also falls mich jemand auf Discord adden will: Uly#6735
      Oder Twitter: twitter.com/Ulya0th

      Also falls ihr euch alle auf discord ansammelt, wär das zumindest für mich praktisch, dann muss ich nicht den x-ten Messenger installieren.
    • Twitter ist voll die schwierige Plattform. D:

      Mir ist noch nicht so ganz klar, was du meinst, Bereth. Zuerst dachte ich, du meinst sowas nichtöffentliches wie's LJ immer war. Aber du meinst eher Plattformen, auf denen man "eh" rumhängt und man sich dort sieht, oder? Mein Gedanke zu den Plattformen, die nicht so genuin genutzt werden, ist da eher, dass ich den Unterschied zum ZFB selbst nicht so sehe. Wieso eine andere Plattform aufsuchen, wenn eine kleine heimelige vorhanden ist ... ? Oder richtete sich deine Frage danach, eine Plattform zu identifizieren, die eh schon die meisten nutzen, um sich da stärker zu verbinden?
      What can I say, my claim to fame
      won't come in the shape
      of hearts and flowers
    • pondo schrieb:

      Mein Gedanke zu den Plattformen, die nicht so genuin genutzt werden, ist da eher, dass ich den Unterschied zum ZFB selbst nicht so sehe. Wieso eine andere Plattform aufsuchen, wenn eine kleine heimelige vorhanden ist ... ?
      Und diese „heimelige“ Plattform benutzen wir alle wie gut? xD Ein Forum ohne echte Richtung bringt die Leute nicht mehr sinnvoll zusammen. Und über Zelda reden? Das tun hier ja tatsächlich nur noch die wenigsten; nicht umsonst gab es mittlerweile mehrere Gespräche dazu, wie das Forum anders strukturiert werden könnte – nur leider ohne Ergebnis.

      Mir ging es anfänglich tatsächlich um losen und einfachen (!) Kontakt „nebenbei“, doch das hat sich im Laufe des Gesprächs ja geändert, wie du sicher gesehen hast. ;3 Immerhin scheinen die meisten doch eher direkt miteinander schnacken zu wollen und dann siegt eben die Mehrheit. Und über direkten Kontakt können wieder Strategien entstehen zum Nutzen des Forums, womit man zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.


      Nun halte ich es aber nicht für sonderlich sinnvoll noch einen Haufen anderer Plattformen vorzuschlagen. Von Wire hab ich zumindest noch nicht mal gehört. Ich denke, vom Thread her lief es mehr auf Discord vs Telegram hinaus?

      Mir persönlich wäre es wichtig – und das sehen andere vielleicht ähnlich –, dass es EINE Plattform gibt (oder eben einen Server s. Discord), auf dem sich alle, die teilhaben wollen, tummeln. Sonst verläuft es sich nur wieder und damit ist der Zweck verfehlt.

      "Heirs of Miraika"
      Fantasy, Steampunk, LGBT+

      Upload-Schedule:
      Ch. 1: 29.12.18 ✅
      Ch. 2: 05.01.19 ✅
      Ch. 3: 12.01.19 ✎


      Support me on Ko-Fi