Salzstreuer Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Salzstreuer Probleme

      Wie salzt ihr am liebsten? 10
      1.  
        Salzstreuer (4) 40%
      2.  
        Salzmühle (3) 30%
      3.  
        Direkt aus der Packung (3) 30%
      Hat jemand von euch auch mal versucht in letzter Zeit einen Salzstreuer zu kaufen?
      Als ich mir letztes Jahr einen kaufte, stellte sich raus, dass die Löcher viel zu groß waren, das Salz streute nicht, es rieselte. Mittlerweile habe ich mir ein paar andere angeeignet, aber sie alle haben den selben Fehler, in den Läden finde ich auch keinen Salz streuer der angemessen große Löcher hat.
      Ist euch sowas auch schon aufgefallen? Oder ist das Salz einfach über die Jahre immer feiner geworden, aber die Salzstreuer sind noch auf altem Stand?
      Salzmühlen sind zwar ganz fein am Tisch, aber beim Suppe würzen finde ich es umständlich, da ich gerne zumindest eine Hand frei habe um auch gleichzeitig umrühren und würzen zu können.

      PS: Mein Post enthält keine rhetorischen Fragen^^'
    • Ich gestehe, dass ich mir darüber niemals Gedanken gemacht habe. Meistens salze ich mit so einem Kräutersalzdöschen und wenn ich nachsalzen muss (was so gut wie nie vorkommt ô.o), haben wir ein offenes Salzfass mit Holzlöffel, aus dem ich rausschöpfe. Mir ist diese Problematik daher noch niemals begegnet.
      Ich finde den Thread aber echt interessant und hoffe, dass dir andere Leute sinnvollere Hinweise geben können.
    • Grandioses Thema. xD Ich erinnere mich ehrlichgesagt nicht, jemals einen Salzstreuer verwendet zu haben. Selbst im Restaurant hab ich bisher keine Katastrophen serviert bekommen, bei denen das noetig gewesen waere.
      Daheim zum Kochen nehme ich einfach die Salzstreuer-Packung(?), ich hab so ein rundes Salz, das oben schon verschiedene Oeffnungen bietet - das hat mir bisher vollkommen gereicht. Ich waere wahrscheinlich auch viel zu faul, immer erst umzufuellen, wenns sowieso nur im Schrank oder neben dem Kochtopf steht.

      Ich hab letztens aber ein Salz- und Pferrerstreuer-Set "Schiller & Goethe" gesehen, das ich echt originell fand. :D
      それでも未来 吹いてい
      感じ 生命息吹 Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    • Ich bin seit Jahren ein großer Freund der runden 500g-Dose von Bad Reichenhaller. Auf der oben angebrachten Drehscheibe wähle ich die kleinen Löcher für das präzise Nachsalzen, die große dreieckige Öffnung zum flächendeckenden Massensalzen, z.B. bei Nudelwasser. So vereinen sich Quantität und Qualität in einer Packung. Aber, das ist noch nicht alles: Durch die dreieckige Öffnung ist auch das Nachfüllen mit günstigem, Nicht-Bad Reichenhaller Salz ein Fingerschnippen. Die Größe von 500g beschert mir auch den perfekten Kompromiss aus einfacher Handhabung und langanhaltendem Salzgenuss.
      Lediglich ein einziges Mal fand sich eine mangelhaft gefertigte Dose in meinen Händen wieder, der beim Anheben der Boden entglitt und mir einen Berg Salz auf meinem Küchentisch hinterließ. Von diesem konnte ich mich zwar einige Tage ernähren, allerdings zog ich dann doch eine neue Packung aus dem Supermarkt meines Vertrauens vor - Sie vermuten es sicherlich schon, es war natürlich Bad Reichenhaller in der 500g-Dose.
      Top 4™ Agathe
      Oder: Who the fuck is Team Rocket?
    • Kommt drauf an, wofür ich es brauche. Wenn es nur wenig sein soll, nehme ich den Salzstreuer einer dänischen Plastikklötzchen Firma. Da kommt nämlich nur was raus, wenn ich schüttle. Beim kochen, wie Nudelwasser, eignet sich das nicht so, außer man schüttelt gern 15 Minuten am Stück.
      forever alone
    • Ich persönlich hätte lieber einen Salzstreuer, der einen gut trainierten Muskel erfordert als einen, bei dem ich riskiere mein Essen zu versalzen^^'

      Allgemein ist es überraschend interessant zu hören welche verschiedenen Erfahrungen/Meinungen jeder zum Salzen hat^^
      Nicht, dass ich mir nichts erhofft habe, aber ich bin wirklich begeistert von dem was ich hier lese^^
    • Ich mag ebenfalls keine Salzstreuer und ich habe stattdessen verschiedene Sorten Salz in Mühlen, weil sich das viel besser dosieren lässt. Beim Backen, wenn ich nur eine Prise brauche, nehme ich es direkt aus der Packung. Und dann habe ich halt noch diverse Sorten Meersalz, die natürlich relativ grob sind und daher sowieso nicht in einen Streuer passen, die verwende ich dann auch direkt aus der Packung.
    • Bei mir kommt es auch darauf an, was ich salze.
      Wenn ich ein Gericht mit großem Umfang mache oder Wasser zum kochen salze, kommt das Salz gleich aus der Packung. Für kleinere Salzportionen nehme ich den Streuer und wenn ich Meersalz verwende die Mühle.
      Hauptsächlich aber den Streuer