Erholung von nem harten Tag?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erholung von nem harten Tag?

      Also ich bin jetzt einfach mal neugierig wie andere mit schweren arbeits/Schul/Studiumstagen umgehen. Hat einer von euch einen geheim tipp. Oder eine Besonders effektive art nach einem Kräfte raubenden Tag sich wieder fit zu machen.

      Oder gibt es unter uns sogar Workerholiger. die mit entspannung nix anfangen? Für mich persönlich ist eine Schönlange dusche immer sehr erfrischend aber die hielft nicht bei jedem solcher tage. Leider:mpf:
    • Also an einem stressigen Tag, versuche ich mir immer einzureden, dass es doch garnicht so stressig ist. Genug Pausen einplanen, zwischendurch mal ne schöne Kleinigkeit machen (was leckeres Essen, sich nen Kaffee holen, 5 Minuten zocken, ne kurze Unterhaltung mit Freunden und Bekannten) hilft generell. Und vorallem: Sich selbst nicht verrückt machen. Wenn man die ganze Zeit denkt "oh! Das ist jetzt aber stressig! Ich muss schneller machen!" etc stresst man sich nur unnötig selbst. Wenn die U-Bahn spät dran ist oder langsam fährt, kann man da auch nichts gegen unternehmen. Stattdessen lieber zurücklehnen und die kurze Pause genießen.

      Nach einem stressigen Tag... das kommt ganz darauf an wie ich lustig bin.
      Komme ich nachhause und bin noch ganz "erregt", weil ich den ganzen Tag so aktiv war und mich noch nicht entspannen konnte, dann mache ich gerne Sport.
      Manchmal treffe ich mich auch gerne mit Freunden und Bekannten. Wenn man sowieso schon den ganzen Tag unterwegs ist, kann man sich dann auch gleich noch zum Essen / was Trinken treffen.
      Und wenn ich komplett fertig bin, dann gehts nachhause, erstmal in die Gammelklamotten und dann wird sich irgendwo gemütlich hingesetzt und dann zocke oder lese ich irgendwas. Das ist auch entspannend xD
    • Also wenn ich nen harten Tag hatte ist mir nach alem nur nicht nach Sport. Jeder der Nach einem Harten Baustellentag Noch sport schaft vor dem Hab ich respeckt. Stress an sich hab ich nie denn lass ich garnicht an mich rann. Aber klar gibt es auch. Tage wo der Cheff meint fünf Arbeitsaufträge bei fünf Kundschaften gehen sich locker aus und am ende sind es nur drei. Damit lebe ich schon aus gewohnheit. Ist auch nicht leicht mit so was umzugehen wenn man sich mal stressen lest.

      Die freunde Treffen und noch was unternehmen ist wahrschenlich sehr effektiv. Wenn man schon selbst so aufgedreht ist hollen die einen Runter. zublöd das Mein Bester am anderen Ende von Graz wohnt und ich ne gute stunde nur zu ihm fahre. Und um 20 uhr bei jemanden vorbei schauen kommt auch nicht so gut warscheinlich.

      Das gute alte zocken dafür hab ich seltsamer weiße in letzter zeit am Wenigsten Geist bzw anreiz. Ligt warscheinlich auch am Druck das ich am 1 Juni nun die erste Prüfung habe. Und ihrgend wie sollte i9ch da dann etwas gelassen und entspannt sein und nicht wie fast eden Tag entkräftet und mit dem Tag fertig gefahren.
    • wie man sich am besten von einem harten Tag erholt? uff... ich würde mal sagen, ich lege mich nach langen und stressigen Schultagen meistens auf's Sofa und lege mich hin. Wenn ich Nachmittags noch Etwas vorhabe, sage ich entweder ab oder gehe noch schnell duschen, damit ich zumindest ein kleines Stück erholt bin. Abends lese ich meistens, manchmal bis zu 100 Seiten, abhängig davon wie gestresst ich bin. am Wochenende habe ich einen altmodischen Weg gefunden Stress abzubauen...

      Ich lebe in einem kleinen Dorf und ging früher IMMER (egal bei welchem Wetter oder wie schlecht es mir auch ging) samstags joggen. Irgendwann reichte das nicht mehr, manchmal hatte ich mehr ungelöste Fragen als vorher und dann kam mir eine einfache sowie sonderbare Idee. Ich wandere (mittlerweile darauf umgestiegen) auf einen Berg und SCHREIE Wut und Stress einfach hinaus! Das hat anfangs ganz schön viel Überwindung gefordert, ich wollte schließlich nicht, dass mich jemand hört. Aber als mir erstmal klar wurde, wie unwichtig das ist, fühlte ich mich Vogelfrei! Eine grandiose Aussicht, beruhigende Stille und meine Stimme, die diese Ruhe bricht. Glaubt mir, das hilft mehr als alles Andere! Allerdings habe ich einen kleinen Aushilfsjob im Nachbarsdorf angenommen und ich habe danach in letzter Zeit keine Kraft und Lust mehr dafür. Und wer jetzt fragt "Wieso gehst du nicht am Sonntag?", wieso auch immer gehen alle in der Umgebung Sonntags in den Wald und hören den Bäumen beim wachsen zu. Würde ich da auf einem Berg stehen und schreien, wäre das vielleicht nicht gaaaaaanzzz sooo gut... zum Glück fällt diesen Samstag dieser Mist von "Stapel dies und notier das" aus und ich kann mich wieder entspannen :D ich habe mich seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr auf so einen Termin gefreut, obwohl es eigentlich nur drei Wochen waren.
    • Och, da bin ich ganz pflegeleicht. Auf jeden Fall 'n Tässchen Kaffee/Tee, dann meine gewohnte Internetrunde machen. Je nachdem, wie viel Zeit ist, noch eine Serie weiterschauen (oder was aus meinen YT-Abos). Vielleicht einen Podcast hören und dabei ein Spiel einlegen.
      Manchmal aber auch nur rumliegen, Musik oder Fernsehen laufen lassen und fünfe gerade sein lassen. Sollten andere Leute Zeit haben: Innenstadt/Kneipe.

      Wenn ich mal ausgesprochen produktiv bin (oder die Deadline näher rückt), arbeite ich in meiner Freizeit noch an diversen Projekten. Größtenteils nur ein Hobby, aber na ja, man muss eben dem Ruf seiner Leidenschaft folgen.

      dead girls dry each others eyes
      and pretend for a while
      that we're still alive.


      ________

      Twitter | DIE BASIS
    • Ja, also... bei mir ist es umgekehrt. Ich erhole mich von langweiligen Ferientagen, an denen ich nichts weiter zu tun habe, mit Arbeit. :ugly: Ich brauche nicht viel Entspannung und ich hasse es, sinnlos herumzulungern.
      Sollte es doch einmal vorkommen, dass ich mich überarbeitet fühle, empfinde ich Essen als äußerst entspannend, auch wenn das natürlich ziemlich suboptimal ist.^^'
    • Original von Alexander D.
      Also wenn ich nen harten Tag hatte ist mir nach alem nur nicht nach Sport. Jeder der Nach einem Harten Baustellentag Noch sport schaft vor dem Hab ich respeckt.


      Okay! Das ist natürlich was komplett anderes!
      Ich mach ja nicht wirklich körperlich anstrengende Arbeit. Wär ich den ganzen Tag körperlich Tätig, würde ich wahrscheinlich auch nicht noch Sport machen gehen. Wenn man aber den ganzen Tag vor Schreibtischarbeit sitzt, ist das schon sehr erholsam.
    • Als knallharter Introvert schließe ich mich in mein Zimmer ein. Ein harter Tag für mich ist nämlich in erster Linie wenn ich mit vielen Menschen zu tun hatte (langer Uni-Tag, Ausstellungen/Lesungen, etc.). Je nach Laune schlaf ich dann, lese eventuell ein bisschen, zocke oder sehe fern. Wenn ich noch genug Kraft habe, tanze ich zu Musik. Nach einem langen Tag treffe ich mich nur ungern abends mit Leuten, aber das ist ja von Person zu Person unterschiedlich.

      Sonst belohne ich mich gerne mit Kleinigkeiten. Leckeres Essen, wie HeyDay schon sagte, eventuell fahre ich beim Supermarkt vorbei und hol mir was zu Naschen. Manchmal mach ich dann beim DM nebenan halt und besorg mir was kleines, wie zb. neue Handcreme (ist ja aber auch personenabhängig). In letzter Zeit hab ich auch Spaß einfach durch Supermärkte zu laufen und zu gucken was es gerade gibt. Dank meines Geizes fühle ich mich auch nicht dazu veranlasst, unnötige Sachen zu kaufen haha.

      In letzter Zeit, dank des guten Wetters, geh ich auch ein bisschen in den Garten, mach ein paar welke Blätter ab oder gieße die Blumen.
      >:3c
    • Hmmm... ich bin da Juandalyn nicht mal so unähnlich, allerdings Variiert die Gestaltung des Abends mit dem Grad körperlicher Erschöpfung. So Arbeite ich auch gerne noch bis 3 oder vier uhr morgens weiter an eigenen Projekten etc. Besser abschalten, als dabei kann ich nur im Schlaf.
      "I believe in a universe that doesn't care and people who do."
    • Am besten kann ich mich entspannen, wenn ich einfach daheim bin und Zeit für mich selbst habe. Einfach nur Videospiele spielen oder einen Anime gucken, das erholt mich sehr und macht mich richtig glücklich. Unentspannt bin ich dagegen, wenn ich die Bude verlassen muss, um zur Schule/Uni/Arbeit zu gehen, da bin ich dann sehr gestresst und fühle mich einfach nur mies :(
    • Ich kann beim Lesen, Klavier spielen und Musik hören sehr gut abschalten, manchmal auch verträumt durch die Gegend/in die Ferne starren. Gibt hier in der Nähe eine Brücke, auf der ich gerne etwas verweile und über die Dächer eines Schrebergartens in den Himmel und den dahinterliegenden Wald schaue. In den Wald selbst gehe ich auch gerne um Ruhe zu tanken.

      Ist bei mir auch so, dass ich nach einem anstrengenden Tag gerne etwas für mich alleine bin. Komme so besser wieder zu Kräften. Abends oder spätnachmittags bin ich meist aber schon wieder fit für Treffen mit Freunden oder anderweitige Unternehmungen.