Fragen zum WindWaker Spiel

    • TWW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum WindWaker Spiel

      Hallo, bin neu und ein kleiner Fan von The Legend of Zelda, aber ausreichend damit ich mich aufrege wenn jemand sagt, dass der Held Zelda heist oder auf der Gamescom von Frauen/Mädchen Cosplay wird. Deswegen find ich bei der Registrierung die Frage "Wie heißt der Held in der Zelda-Spielereihe?" Ginial ^^

      So jetzt zu der Frage... aus dem Anfang ergibt es sich das The Wind Waker der Nachfolger von Ocarina of Time ist, wegen Held der Zeit. Aber was ist das für ein Schild bei der OMA?! Aus vergangene Zeiten/Tagen?! Macht kein Sinn bisher habe ich bei Link nie ein Braunes Schild gesehen oder hab ich da etwas übersehen?

      Ebenfals, was ist da eigentlich genau passiert? Ist Link in Majoras Mask verschwunden oder beim Zeitreisen nach Ganondorfs verbannung verloren gegangen?! Außerdem ist dieser Link einrichtiger Nachfolger des Helden oder nur ein Junge der zu viel beim Schwertmeister trainiert hat und das Glück einfach gepachtet hat? xD

      Das wären erst mal meine erste Frage aber wahrscheinlich werden noch viele Folgen ^.^"
      MfG
      Agorn543

      Ps. mein erstes Zelda war Link to the Past *_*
    • Aah, endlich mal wieder Fragen zu Zelda und ihren Zusammenhang! Nice, ich mag sowas.^^

      Nun, zum Schild kann man eigentlich nicht viel sagen. Aber ein Indiz ist, dass es einfach zu einer Zeremonie, einer Tradition gehört und man nur so sagt "der Held hätte das Schild damals benutzt". Alle Jungen auf Präludien bekommen ja in einem bestimmten Alter eine Tunika geschenkt, und zwar so eine, wie der Held eben eines trug, als er Hyrule rettete. Man erhoffte sich, dass der Heranwachsende dadurch genauso mutig wird, wie der Held aus vergangenen Tagen. Das kann man aber nur aus einem Abschnitt der Historia so entnehmen:


      Die Tradition des Helden auf Präludien

      Auf der Insel Präludien war es Brauch, allen Jungen in einem bestimmten Alter ein grünes Gewand zu überreichen und dies in einer Zeremonie zu feiern, die an den Helden der Zeit erinnern sollte. Dadurch erhoffte man sich, sie würden ebenso mutig wie das Vorbild aus den Legenden werden. Der Brauch wollte es auch, dass man im Haus der Jungen ein Schild aufhängte.

      - Hyrule Historia



      Link ging nach der Zeitreise in den Verlorenen Wäldern Navi suchen, da sie ihn nach OoT verlassen hatte. Doch dann tauchte plötzlich Horror Kid auf und die Ereignisse aus MM geschahen dann.
      Nach Majoras Mask verschwand Link wieder und ward seitdem nicht mehr gesehen. Erst in Twilight Princess tauchte er wieder auf, und zwar in der Erscheinung des Geist des Helden - der Skeletttyp, der dir die Okkulten Künste beibrachte. Er bedauerte, dass sich niemand mehr an seine Taten erinnerte und seine Techniken nicht mehr an die nachfolgende Generation weitergeben konnte.
      Man vermutet, Link sei nach MM in den Verlorenden Wäldern gestorben, da er ja als Stalfos (Skelettkrieger) wieder zurückkehrte. Aber wie er gestorben ist, ist hierbei eigentlich egal, wichtig ist ja, dass er gestorben ist.


      Jeder Link ist eine Reinkarnation des Helden des Himmels (Skyward Sword-Link). Denn: Der Todbringer (ich nenne ihn ab jetzt einfach mal bei englischem Namen: Demise) sagte am Ende von SS, dass sein Zorn auf ewig weiterbestehen würde, um sich das Triforce eines Tages schnappen zu können - Ganondorf ist im Grunde also nichts weiter, als die Verkörperung von Demise's Zorn. Und die Göttin Hylia sorgte dafür, dass sie als Zelda und Link immer wieder aufs Neue "auferstehen" würden, um das Böse immer wieder aufhalten zu können. Ein weiterer Indiz dafür sind Phai und das Master-Schwert. Der Einzige, der das Master-Schwert nämlich führen kann, ist Link und Link allein, kein anderer, denn er ist nämlich DER Held, der das Böse zusammen mit Zelda aufhalten soll. Phai sagte gegen Ende zu Skyward Sword "Vielleicht sehen wir uns... in einem anderen Leben", bevor sie in ewigen Schlaf fiel.
      Die einzigen Links, die nicht davon betroffen sein könnten, wären die Teile, wo das Master-Schwert gar nicht vorkommt, aber ich pers. glaube da nicht dran.
    • Hmmm dann versteh ich die Offiziele Hyrule History nich. ^^" Da wird gezeigt, dass ab OoT die Timeline sich aufteilt zu MM und Wind Waker obwohl das kein Sinn ergibt o.o Oder das wäre nu meine Theorie, das Link nach dem er wieder zurrück geschickt wird, nie da ankamm und so mit verloren ging :O *Edit* OOOder xD Da er von Zelda und so zurrück geschickt worden ist, und wieder klein war ist er in MM aufgebrochen (Wie du erwähnt hattest) aber was mit der Zukunft?! Der hat keinen Held mehr... weil ja Link ja zurrück geschickt wurde und das Triforce des Mutes kein Helden mehr hatte, ist es auseinander gebrochen mit absicht/unabsichtlich... Daher kann also praktisch der X beliebige der das Triforce findet ein Held oder so werden xD Aber es erwischt ein kleiner Junge der eine Schwester hat, die rein zufällig auch Blond ist und eine mögliche "Zelda" sein kann und der Junge zieht los um die Schwester zu retten und reitet sich damit in ein Abenteuer xD ... alter ich dreh gleich durch xD

      Das mit dem Schild wäre nun klar. Aber was mir noch auf fällt, wieso sind die Triforce an den Türen auf dem Kopf hat das auch eine besondere Bedeutung? Oder ist das halt einfach so? xD

      Und das nur Link das Masterschwert benutzen kann hängt nicht vom Triforce ab? Weil fast immer wenn Link das Schwert zieht leuchtet das Triforce des Mutes auf... Und da das Triforce übertragbar ist... kann es doch auch Möglich sein das der Junge in Wind Waker nicht wirklich Link ist, da er erst das Triforce suchen und zusammen setzen muss! :o Außerdem hat er eine "Schwester" :O es ist alles seeeehr verwirrend xD
    • Die Timeline teilt sich auch auf, und zwar in verschiedene "Multiversen", wie man sie nennt. Das sind so "Was wäre wenn"- Universen, wenn man die jetzt beschreiben müsste.^^
      Link ging nie verloren! Link wurde in die Vergangenheit geschickt, wo dann MM zum Tragen kommt, denn DAS ist der selbe Link, der in der Zukunft gegen Ganondorf/Ganon kämpfte, nur jetzt halt wieder in seiner Kind-Form.

      An was für Türen denn?Sry, hab grad keine Ahnung, was du meinst.^^"

      Das Triforce ist... joa, nicht direkt übertragbar. Das Triforce sucht sich seinen Träger nämlich selber! Die 3 Triforceträger sind dann durch das Schicksal miteinander verbunden. Bedenke: Link findet in WW das Triforce erst NACHDEM er das Master-Schwert zog. Ergo: Er ist eine Reinkarnation des Helden des Himmels. Der Rote Keuenkönig ist ja der König von Hyrule und weiß über die alten Legenden bescheid. Deswegen lässt er Link auch nach dem zersplitterten Triforce des Mutes suchen, um Ganondorf nachher aufhalten zu können. Denn: Link ist der auserwählte Held.
      Außerdem heißt es nicht, dass er als Reinkarnation keine Geschwister haben darf! Eine Reinkarnation beschreibt im Groben die "Wiedergeburt eines Geistes in einem anderen Körper". Deswegen hat es auch keinen Sinn, "Schwester" in Anführungsstriche zu setzen, denn Aril IST seine Schwester. XD
    • In Preludien oder so xD Also ich meine die Start Insel ^^ An den Türen wurde das Triforce auf dem Kopf gezeichnet ^^

      Ja aber eigentlich aber auch nicht... Link klein *in seiner Zeit* Wird groß durch das Schwert *in der Zeit wo Ganondorf herscht* Link wird nach verbannung des Bösen wieder in seine Zeit geschickt ... die hat ja wieder ihren Link zurrück... Ganondorf weg und alles ist schick :)
      Die zukunft entwickelt sich in frieden *fürs erste* weiter. Jetzt der Punkt ^^ wo ich grad herum spinne ^^ In der Zukunft wo nun Ganondorf verbannt wurde... bleiben Zelda und die überlebenden in Kakariko zurrück und "denke ich mal" Bauen alles neu auf. Nur haben die keinen Helden mehr der er zurrück geschickt wurde in seine Zeit... und da trennen sich doch die Vergangenheit von der Zukunft in *eine friedliche Zukunft* und *in eine friedliche Zukunft, wo die überlebende neu Aufbauen müssen*. Also hätte die Zukunft wo Zelda zurrück blieb keinen Link mehr, da das Triforce zusammen getragen wurde, ist Link praktisch ohne Triforce in seine Zeit geschickt worden und das zurrück gebliebene wurde oder ist halt zersplittet damit der "Neue" Auserwählte oder halt die neue Reinkarnation des Helden das Stück wieder zusammen tragen darf ^^

      Also irgend wo ist da doch ne Lücke xD
    • Das weiß ich allerdings auch nicht mit der Tür. Einfach weil! Deshalb! XD

      Da ist keine Lücke: Es existierte einfach kein Held zu der Zeit des wiederauferstandenen Ganondorf. Die Menschen beteten, dass der Held der Zeit wieder auftauchen würde, doch kam er nie (wie auch, er wurde in seine Zeit geschickt). Die Götter halfen dann in der Form, dass sie das "alte Hyrule" (welches man später auf dem Grund des Meeres findet) fluteten. Einige Menschen aus diesem Königreich wurden dazu angehalten, vorher auf die höchsten Berge zu flüchten, um dort ein neues Leben aufzubauen. Und da erschein dann Toon-Link, ein Junge aus Präludien. Das Triforce des Mutes zersplitterte, als der Held der Zeit in seine Zeit zurückgeschickt wurde, und nachher sucht Toon-Link halt danach, um Ganondorf aufhalten zu können.
    • Also in der Ocarina of Time - Zukunft, wo der finale Endkampf stattfindet und wo Link zurückgeschickt wird, ist Ganondorf für den Moment ja Verbannt. Dann passiert erstmal nix spektakuläres bis schließlich die Vorgeschichte von Wind Waker eintritt - Ganondorf befreit sich aus der Verbannung und es ist kein Held da, um ihn aufzuhalten. Daraufhin fluten die Götter Hyrule und den Rest kennst du ja.

      In der "echten" Timeline, wie ich sie gern nenne, also der Majoras Mask - Timeline, gelangt Ganondorf ja nie ins heilige Reich, da Link ja offiziell nie das Master-Schwert aus dem Stein zog. Nachdem er die drei Heiligen Steine gesammelt hat, und seine ganz eigenen Erfahrungen in der Zukunft sammelte, reiste er auf der Suche nach Navi nach Termina, wo dann MM und Jahrhunderte später TP geschehen.

      Wo ist denn jetzt noch etwas unklar für dich?
      Wenn Monster sich schlafen legen,
      suchen sie unter dem Bett nach mir.
    • Ich glaube worüber du stolperst ist genau das, was TheMadZocker bereits ansprach: die Adult Timeline und die Link deafeated Timeline sind Multiversen.

      Wenn man davon ausgeht, dass alles so geschehen ist, wie man es in Oot sieht, nämlich Ganon verbannt und Link zurück in die Vergangenheit geschickt, dann sind in dessen Folge nur MM, TP und Four Swords Adventures wirklich in Hyrule passiert, die anderen Timelines zeigen dann "was wäre passiert, wenn...?"

      Wobei ich mich aber auch gerade mal frage, ob die Adult Timeline so wie von Nintendo offiziell vorgeben eigentlich passiert sein kann, da die Zukunft nur die Summe der Geschehnisse der Vergangenheit ist. Sprich, es kann vollkommen egal sein, dass Link zurück in die Vergangenheit geschickt wurde und die Zukunft somit keinen Link mehr hat. So lange er in der Vergangenheit noch existent ist, würde er auch irgendwann mal ohne Masterschwert erwachsen werden - die Zukunft hätte immer noch Link, der halt auf natürlichem Weg erwachsen wurde. Und es gäbe auch in der Zukunft keinen Ganon, der so wie in OoT verbannt wurde sondern nur Ganondorf, welcher in die Schattenwelt verbannt wurde --> kein Ganondorf in der Vergangenheit mehr, der in der Zukunft aus dem Siegel der Weisen ausbrechen könnte, sondern nur derjenige, der viele Jahrhunderte später aus der Schattenwelt ausbricht.

      Damit also die Geschehnisse von TWW passieren können, muss Link in/vor/nach MM gestorben sein und dort Abzweigung entstehen: Eine in der ein neuer Link geboren wir --> TP oder aber kein wiedergeborener Link: Ganon kommt mit Zanto wieder nach Hyrule --> TWW
      Mein YouTube-Kanal:
      youtube.com/user/Lufi0410

      Aktuelle Let's Plays:
      Terraria 1.2.4.1
    • Original von Shadow
      Wobei ich mich aber auch gerade mal frage, ob die Adult Timeline so wie von Nintendo offiziell vorgeben eigentlich passiert sein kann, da die Zukunft nur die Summe der Geschehnisse der Vergangenheit ist. Sprich, es kann vollkommen egal sein, dass Link zurück in die Vergangenheit geschickt wurde und die Zukunft somit keinen Link mehr hat. So lange er in der Vergangenheit noch existent ist, würde er auch irgendwann mal ohne Masterschwert erwachsen werden - die Zukunft hätte immer noch Link, der halt auf natürlichem Weg erwachsen wurde. Und es gäbe auch in der Zukunft keinen Ganon, der so wie in OoT verbannt wurde sondern nur Ganondorf, welcher in die Schattenwelt verbannt wurde --> kein Ganondorf in der Vergangenheit mehr, der in der Zukunft aus dem Siegel der Weisen ausbrechen könnte, sondern nur derjenige, der viele Jahrhunderte später aus der Schattenwelt ausbricht.

      Damit also die Geschehnisse von TWW passieren können, muss Link in/vor/nach MM gestorben sein und dort Abzweigung entstehen: Eine in der ein neuer Link geboren wir --> TP oder aber kein wiedergeborener Link: Ganon kommt mit Zanto wieder nach Hyrule --> TWW


      1. Ob Link nun das Master-Schwert als Kind oder als Erwachsener zieht ist völlig egal: Link machte als kleiner Junge nur einen Zeitsprung in die Zukunft -> die Zeit ist in der Zwischenzeit aber ganz normal abgelaufen. Zelda hätte Link früher oder später sowieso darum gebenten, das Master-Schwert aus dem Sockel zu ziehen, um Ganondorf aufzuhalten. Die Timeline spaltet sich ja erst, als Link in die Vergangenheit geschickt wurde. Hätte Zelda dies nicht getan, hätten wir noch den Held der Zeit und WW, sowie TP, MM etc. hätten gar nicht erst stattgefunden.
      Fraglich ist hierbei nur, was wäre passiert, hätte Link das Master-Schwert nicht gezogen, sodass Ganondorf keinen Zugriff auf das Heilige Reich und dem Triforce gehabt hätte. Aber da dies zum Spielablauf gehört, hat man jetzt sich für diese Multiversen und diese chronologische Spielreihenfolge entschieden -> ein Zelda-Teil, welcher darauf basiert, hätte Link aus OoT das Master-Schwert nicht gezogen, wird es also wohl nicht geben.

      2. Damit die Ereignisse von WW passieren können, muss Link einfach nur in die Vergangenheit geschickt werden (wie es ja auch der Fall war), da er ja dort die Zeitreise machte und die Zukunft somit keinen Link mehr hatte. Ob dann MM passiert, ist in dem Fall dann völlig egal.
    • Link landet in der Vergangenheit, und Ganon wird in der Vergangenheit ins Schattenreich verbannt. Dann aber hätte nichts von dem, was in der Zukunft passiert ist passieren können - auch kein Link, der in zurück in die Vergangenheit geschickt wird und Zelda vorwarnen kann.
      Es ist ein unauflösliches Zeitparadoxon entstanden, welches entweder die Adult oder die Child Timeline in der offiziellen Form ausschließt.

      Und selbst wenn das Zeitparadoxon nicht existieren würde, so ist es doch enscheidend, dass Link um MM herum stirbt. Denn wäre Link nach der ersten Runde Ganon besiegen und Vergangenheit nachholen auf natürlichen Wege erwachsen geworden, hätte sie ihn beim zweiten Mal niemals in die Vergangenheit geschickt und es gäbe einen Link in der Zukunft ---> kein TWW.
      Er muss also beim erwachsenwerden sterben, also um MM herum.
      Mein YouTube-Kanal:
      youtube.com/user/Lufi0410

      Aktuelle Let's Plays:
      Terraria 1.2.4.1
    • Meiner Meinung nach ist die Aufspaltung der Timeline nach OoT der größte Scheiß, den Nintendo sich hat ausdenken können. Das ist auch nur entstanden, als irgendjemand irgendwann die Idee hatte "Lass ma alle Zelda-Teile in einenallumfassenden Kontext bringen." Ich glaube, irgendwo in der Historia steht sogar, dass jedes neue Spiel das ganze Gefüge immer wieder verändert - und genau das ist der Knackpunkt: Du kannst nicht weitgehend frei Games entwickeln und sie gleichzeitig in einen nahtlos zusammenpassenden Kontext bringen.
      Ich war immer vollauf zufrieden mit dem Grundsatz, dass Link in jedem Spiel eine Inkarnation des Urhelden ist und halt in regelmäßigen Abständen mal wieder die Welt retten muss, und dann gingen sie ins Detail ...
      If you think you're fan, then you are a fan.
      -Mike Shinoda