Was macht ihr grad? VII

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich sollte eigentlich meine Uniarbeit verbessern, bin aber gerade am Onlineshopping :D

      trägt von euch wer eine Armbanduhr? oder ist das schon zu "old-school"? ha ha

      ich surfe gerade auf https://www.uhrcenter.de/damenuhren/ herum, hätte schon einige gefunden, die mir gefallen, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich dann wirklich eine Uhr nehme?! mittlerweile hat man doch eh immer das Handy dabei?!

      wie denkt ihr darüber??
    • tranCe schrieb:

      ...


      trägt von euch wer eine Armbanduhr? oder ist das schon zu "old-school"? ha ha

      ...

      wie denkt ihr darüber??
      Also ich spiele jetzt seit gut zwei Jahren mit dem Gedanken, mir eine Armbanduhr zuzulegen. Vor allem aus drei Gründen:

      1. Zwar habe ich wirklich so gut wie immer mein Smartphone bei mir und kann somit eigentlich immer, und vor allem wann ich will, auf die Uhr gucken, jedoch ist der Akku eines Smartphones nicht gerade langlebig. Mit einer Armbanduhr würde ich hingegen so gut wie nie in die Verlegenheit kommen, dass ich mal nicht die Uhrzeit parat hätte.

      2. Während eines Gesprächs auf das Smartphone zu schauen ist unglaublich unhöflich, während eines Gesprächs auf seine Armbanduhr zu schauen ist wenn überhaupt nur unhöflich. :ugly:


      3. Armbanduhren sind hübsch und eine der wenigen Schmuckformen die man als " Kerl" problemlos tragen kann ohne dabei von aller Welt schräg angeguckt zu werden. >_>
    • Zu "old school" gibt's bei mir eh nicht. :)

      Spiele ernsthaft mit dem Gedanken, mir die nächste, schöne Armbanduhr zuzulegen. Eine Diver-Uhr, Automatik, schweizer Modell. Wobei das natürlich schon ganz schön viel Asche ist.

      Natürlich brauche ich dank Smartphone keine Uhr, aber ich sehe es ähnlich... Auf's Handgelenk zu schauen ist wesentlich lässiger als das klobige Smartphone aus der Tasche zu ziehen. Außerdem betrachte ich eine Uhr ebenfalls als Schmuckstück und ich schätze das Handwerk. Deswegen leiste ich mir auch wenn dann eine mechanische Uhr und keine Mode-Quarz-Uhr von Hugo Boss oder sowas wie G-Shock. Ist einfach nicht meins...

      Ich trage Uhren wenn dann auch nur für mich selbst. Von weitem betrachtet hat sowieso kein Mensch eine Ahnung davon, was man da am Handgelenk trägt. Ich habe lediglich für verschiedene Anlässe unterschiedliche Uhren. Im Januar habe ich mir z.B. ein günstiges Modell von Seiko zugelegt. Die kann man auch beim Sport tragen oder falls es generell mal zur Sache geht. Da tut ein Kratzer dann auch nicht so weh.
    • Die Seiko habe ich bei chrono24.de bei einem Trusted Seller gekauft. Dahinter steht meistens ein Juwelier der auch ein Ladengeschäft hat. Für mich ist bloß wichtig, dass der seinen Sitz in Deutschland hat, falls es mal zu Rechtsstreitigkeiten kommen sollte. Man sollte aber auch beachten, dass wenn der Juwelier DHL als Lieferant wählt, die Pakete nur bis zu einem Wert von 500 Euro seitens DHL versichert sind.
      Teure Uhren würde ich nur im Fachhandel kaufen. Gerade bei mechanischen Uhren möchte ich sicher sein, dass ich dort meine Uhr bei der Uhrenwerkstatt abgeben kann. Manchmal schicken die die Uhr auch zur Revision direkt zum Hersteller. Kommt aber nur alle 20 Jahre oder so vor, um vielleicht die Mechanik zu ölen oder so, wenn man die Uhr sonst gut behandelt.

      Generell gefällt mir der Gedanke, dass man sowas auch mal vererben kann. Wäre mit 'ner Apple Watch oder so undenkbar, da diese doch nach ein paar Jahren vermutlich gar nicht mehr richtig funktioniert.

      uhrforum.de ist ein schönes Forum, wo u.a. viele Mitglieder ihre Uhren vorstellen. Für mich persönlich sind viele Modelle echt schön anzusehen, aber das Hobby ist definitiv teurer als Gaming. :/
    • Das ist es definitiv. Deswegen bin ich bisher auch mehr mit gucken und schwelgen beschäftigt (btw: danke für den Tipp mit dem Forum und den Hinweisen), statt wirklich Geld für eine Uhr in die Hand zu nehmen. xD Sollte der Gürtel aber mal wieder etwas lockerer sitzen, werde ich mir definitiv eine Automatikuhr zulegen. Quarzuhren kommen mir aber nicht ins Haus. Das sind für mich keine richtigen Uhren. ^^
    • Mach dir keine Sorgen, ich wusste auch bis kurz vor knapp nicht, was ich machen sollte, und dann erschien plötzlich eine Glühbirne über meinem Kopf und alles war klar. Hab mir dann Prüfer und Mentor gesucht und ewig prokrastiniert, kein einziges Mal mit meinem Prüfer die Arbeit bequatscht und auf den letzten Drücker geschrieben und abgegeben und es hat trotzdem funktioniert. :'D

      @Thema: Ich futtere Chips und erfreue mich an jedem Kleinkram (z.B. daran, dass ich Chips habe :'D)
    • @Wons
      Also wenn möglich, möchte ich schon verhindern, das auf den letzten Drücker zu machen. Na ja, mal schauen wie weit ich heute komme. :ugly:

      @Thema
      Ich sitze gerade auf meinem Bett und warte darauf das eine selbstgemachte Spinatpizza fertig wird, damit ich im Anschluss daran in die Uni fahren kann. Heute findet die einzige Veranstaltung statt, die ich diese Woche besuchen muss, und da dachte ich mir, kann ich auch mal in die Uni fahren. Und wenn ich schon mal da bin, kann ich auch gleich in die Bibliothek gehen, Bücher durchwälzen, und mir General-Studies-Scheine abholen, damit ich die morgen beim Prüfungsamt einreichen kann (CP-Sammelleidenschaft xD).
    • Das sagen sie alle.
      Jeder ältere Student gibt einem vorher den Rat, nicht denselben Fehler wie er zu machen und rechtzeitig anzufangen. Am Ende macht man's dann doch nicht und rät den jüngeren Semestern auch, rechtzeitig anzufangen. :ugly:
      (Oder ist das nur unser Fach, das irgendwie weird ist?)

      @Thema: Ich regle gerade den Import von Löwenkostümen nach Deutschland. Wtf.
    • Also bei uns in Geographie ist es genauso. Die Alten sagen, man soll früh anfangen, was aber keiner hinbekommt, wodurch man den gleichen Fehler macht wie die Alten (man fängt zu spät an). Und wie du so schön geschrieben hast, versucht man dann, wenn man selbst ein alter Hase ist, diese Erfahrung an die jüngere Generation weiterzugeben, welche dann aber wieder den gleichen Fehler begeht. EIN TEUFELSKREIS!!! :D

      @Thema
      Ich versuche mir gerade LaTeX auf den Rechner zu installieren und wundere mich darüber, wie langsam die Installation ist. *schnarch*
    • Werde ich ausgebuht, wenn ich zaghaft und reumütig gesenkten Hauptes gestehe, meine schriftlichen Arbeiten auf der Uni gern so zeitnah wie möglich abgegeben zu haben? ?( Das Gefühl von "endlich geschafft!" war viel zu schön, als dass ich die Arbeiten hätte aufschieben wollen. Was auf meiner manchmal wirklich endlos langen Bank landet sind v.a. Kleinigkeiten, die in 5 Minuten erledigt wären. Da ist z.B. ein Kleidungsstück, das an einer Stelle genäht werden müsste. Nur die aufgegangene Naht wieder zusammenziehen und fertig - liegt aber bestimmt schon seit einem Jahr auf einem gesonderten Platz, weil ich mir jedes Mal, wenn ich es sehe denke "Ach ja, morgen ist auch noch ein Tag...". Manchmal finde ich, Prokrastination kann durchaus als eine Form von Kunst betrachtet werden.

      OT:
      Zeit für ein bisschen Bewegung... und dann vielleicht noch eine Folge Schlümpfe :D (Lacht nicht! Die sind total kultig!)
    • Eisdrache schrieb:

      Werde ich ausgebuht, wenn ich zaghaft und reumütig gesenkten Hauptes gestehe, meine schriftlichen Arbeiten auf der Uni gern so zeitnah wie möglich abgegeben zu haben? ?( Das Gefühl von "endlich geschafft!" war viel zu schön, als dass ich die Arbeiten hätte aufschieben wollen.
      Keine Sorge, so wars bei mir auch immer, zumindest im Bachelor (hatte noch keine Hausarbeit im Master). Spätestens eine Woche vor Abgabetermin hatte ich die Sachen meistens eingereicht.

      Zum Thema, wir sind gerade fertig mit unserer Rollenspielrunde. Diese Woche ist zum Glück noch nicht viel mit Uni, weshalb ich recht ruhig an alles rangehen kann.
      >:3c
    • Colt schrieb:

      Auf's Handgelenk zu schauen ist wesentlich lässiger als das klobige Smartphone aus der Tasche zu ziehen.
      Und vor allem schneller! Deshalb trage ich meist eine Uhr, wenn nicht gerade wieder das Armband genäht werden muss. Schmuck ist es allerdings bei mir nicht, es ist bloß eine dieser billigen Casios.


      Eisdrache schrieb:

      Das Gefühl von "endlich geschafft!" war viel zu schön, als dass ich die Arbeiten hätte aufschieben wollen.
      Da hast du dich wohl richtig konditioniert :D Ich krieg nichts hin wenn ich mir nicht einen genauen Zeitplan für jeden Tag mache. Zuerst war ich es nicht von der Schule gewöhnt, überhaupt etwas machen zu müssen, und nun habe ich einfach keine Energie mehr noch die letzte Prüfung und die Diplomarbeit zu schreiben (woran ich auch in diesem Moment sitzen müsste).
    • Was für ein anstrengender Tag, aber auch wenn ich jetzt total platt im Bett liege, bin ich doch recht zufrieden mit mir selbst, da es mir heute endlich gelungen ist, einen Prüfer (den ersten von zwei) für meine Bachelorarbeit zu gewinnen. Nächsten Dienstag treffe ich mich mit dem Dozenten und werde dann, soweit es geht, das Thema ausarbeiten (bis dahin darf ich selbst aber noch etwas aktiv werden). Ansonsten geht gerade nicht so viel bei mir. Gerade höre ich mir noch das erste Opening von Durarara an, um mich auf Folge 12 einzustimmen, ehe es dann auch endlich mal ins Bett geht.
      Was treibt ihr denn gerade noch so (oder generell)? :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kha 烏 ()

    • Prokrastinieren und über einen selbst aufregen, zusammengefasst zumindest XD
      Lesungsunterlagen lernen oder zumindest lesen
      Ein wenig an einer Zeichnung arbeiten
      Ein wenig Programmieren üben bzw. lernen
      Ein wenig lesen
      Ein wenig schreiben
      Evtl. versuchen zu einen Rap mitzusingen, oder zumindest so oft das selbe Lied zu hören bis ich es einfach kann ;X

      Höchste Priorität hat gerade die Arbeit an einer Präsentation^^'

      Danke für's fragen^^
    • Bin gerade damit beschäftigt, mir jemanden zu wünschen, der mir mal möglichst kräftig den gesamten Schultergürtel massiert x.X Dank Wasserrohrbruch auf unserer Etage sind meine Kollegen und ich nun in alle Winde zerstreut irgendwo in anderen Büros untergebracht, wo gerade Platz war. Die Kollegin, an deren Schreibtisch ich zzt. zu Gast bin, ist ein gutes Stück größer als ich. Nach drei Tagen auf diesem Platz fühlt sich mein Rücken ziemlich verkatert an. Hoffen wir, dass der Schaden bald behoben ist und wir wieder zurück dürfen.

      Und ansonsten? Müüüüüde *gähn* Glaube, ich werde heute Abend mal etwas früher schlafen gehen...
    • Ocarina of Time schrieb:

      Was trägst du denn sonst für Marken, @Colt
      @Ocarina of Time

      Ich kann gerne mal Fotos hier posten. :)

      PS: Sorry für die späte Antwort.

      @Evilitschi

      Auch wenn ich ein Freund von Mechanikuhren bin, würde ich eine Casio nicht komplett verschmähen. Halten relativ viel aus, sind nicht besonders empfindlich (außer gegen Wasser vielleicht), kosten nicht viel und jede 20 Euro Casio ist zig mal genauer als die teuersten Mechanikuhren der Welt. Wenn man wirklich nur die Zeit wissen will, völlig ausreichend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Colt ()

    • Colt schrieb:

      @Evilitschi

      Auch wenn ich ein Freund von Mechanikuhren bin, würde ich eine Casio nicht komplett verschmähen. Halten relativ viel aus, sind nicht besonders empfindlich (außer gegen Wasser vielleicht), kosten nicht viel und jede 20 Euro Casio ist zig mal genauer als die teuersten Mechanikuhren der Welt. Wenn man wirklich nur die Zeit wissen will, völlig ausreichend.
      Natürlich würde ich sowas nicht tragen, würde mir das Aussehen komplett missfallen. Im Gegenteil, ich finde es sogar ganz nett. Aber das macht es für mich bloß akzeptabel, und ist nicht der Grund, warum ich sie anlege, wollte ich damit sagen (also im Gegensatz zu "Schmuck"). Dass ich sie nicht jede Woche nachstellen und jeden Abend ans aufziehen denken muss, ist heutzutage etwas, das man von einer Uhr erwartet, denke ich, und ist wohl etwas, das man in Kauf nimmt, wenn sie einem anderweitig sehr gefällt.