Euer Ersteindruck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euer Ersteindruck

      Die ersten Schritte am Vergessene Plateau sind gesetzt, die ersten Schatztruhen geplündert, die ersten Moblins besiegt – Zeit, den ersten Gedanken ungefiltert Raum zur Entfaltung zu bieten.

      Was hat euch bisher gefallen? Beeindruckt? Gelangweilt? Genervt?

      In welche Richtung hofft ihr, dass sich das Spiel noch entwickeln wird?

      Kurzum: Ohne den genauen Ausgang des Abenteuers zu kennen, welches Fazit zieht ihr nach den primären Spielstunden?
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

    • Guten Morgen,

      habe mich extra angemeldet (passiv verfolge ich Eure tolle Seite schon lange), um erste Eindrücke und Erfahrungen sowie Tipps auszutauschen.

      Bin heute morgen extra früh aufgestanden, um eine Konsole und das Spiel zu ergattern. War eine halbe Stunde vor Öffnung da und das war keine Minute zu spät. Mit mir warteten etwa 50 Spielsüchtige und die halbe Stunde verging fix mit Geschichten über das Zelda Genre und alle was man schon so gespielt hat.

      Die Installation und der Aufbau erfolgten ganz fix. Nach 5 Minuten lief das Spiel. Das Handheld (hoffe, das ist richtig) wackelt in der Halterung etwas.

      Der erste Spieleindruck: Wahnsinn. Dass die Welt gross ist, hat man ja schon gesehen aber soooooo. Da ich nicht gleich in der ersten halben Stunde sterben will, schaue ich mich gerade vorsichtig um. Allein das Ausprobieren der ersten Waffen macht riesen Spaß. Super gemacht auch das Wechseln der Tageszeiten. Die Grafik ist toll und Suchtgefahr schon jetzt hoch.

      Was ich noch nicht herausgefunden habe: Wie man sich an Gegner anschleichen kann. Die Gegner sind am Anfang zwar relativ leicht zu besiegen,sind aber strategisch gut verteilt. Man muss also auf jeden Fall Kämpfe austragen, um die Anfangsziele zu erreichen.

      Aber das rumwandern, entdecken, laufen usw. sind absolut klasse!

      Da es aber den Hinweis gab, dass man die wichtigen Waffen nicht automatisch beim Absolvieren eines Dungeons bekommt sondern diese auch im Spiel irgendwo versteckt sind, hat man allein aufgrund der riesigen Spielwelt irgendwie Panik, dass man was übersehen könnte. Die Welt ist wirklich, wirklich riesig...

      So, erst mal geht es weiter...Bis später...

      2 Stunden später: Ich wiederhole mich aber dieses Land ist rieeesig. Allein mit dem Erkunden des Plateaus ist man fast den ganzen ersten Tag beschäftigt und man muss aufpassen, dass man sich zurechtfindet. hehe

      Spoiler anzeigen
      Es gibt auch keine Diamanten mehr. Bin mal gespannt,womit man einkaufen kann, sobald man auf Menschen trifft. Kann mir nicht vorstellen, dass man gar nichts mehr erwerben kann. Vielleicht ja Tauschhandel...hm...



      Viele Grüße

      Cinz

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von cinzano48 ()

    • Ich hab grad erst begonnen (die Post war wieder mal echt langsam), aber es ist schon wirklich gut gemacht. Was man in der Welt alles anstellen kann, is teilweise echt irre. Ich hab sogar schon frei nach Metal Gear Bienenstöcke von Bäumen geschossen, um Bokoblins aus ihrem Lager zu verscheuchen. :'D

      Ich hab jedenfalls noch die WiiU-Version gekauft und ich hab echt Schlimmeres erwartet. Sieht sicher nicht so gut aus wie auf der Switch, aber läuft zuverlässig (wenn auch nicht immer ganz flüssig). Irritierend ist nur, dass der Touchscreen am Gamepad keine wirkliche Funktion hat. Ich hätte ja mindestens mit nem Inventar à la Twilight Princess HD gerechnet oder so.

      Spoiler anzeigen
      Rubine gibt's übrigens sehr wohl noch, sie sind allerdings seltener und schwerer zu bekommen als früher.
    • Ulyaoth schrieb:

      Irritierend ist nur, dass der Touchscreen am Gamepad keine wirkliche Funktion hat. Ich hätte ja mindestens mit nem Inventar à la Twilight Princess HD gerechnet oder so.
      Liegt wahrscheinlich daran, dass die Switch keinen zweiten Bildschirm mehr hat. xD Wenn man im Konsolen-Modus spielt, hat man ja nur den Fernseher und zwei Controller in der Hand ohne extra Anzeigemoeglichkeiten.


      Ich hab mich vorhin auch schon ein bisschen umgesehen, bin aber noch dabei, wieder so richtig ins Zeldafeeling zu kommen. Das Spiel ist anders, aber definitiv interessant. Eins muss ich aber sagen: So schoen die riesige Welt auch ist, so schwer faellt es mir noch, mich zurechtzufinden und einen Weg dorthin zu finden, wo ich gerne hin moechte.
      Ich will auch gar nicht dran denken, wie oft ich schon aus Dummheit gestorben bin, obwohl ich noch gar nicht so lange gespielt hab... xD Der Klassiker war wohl, direkt am Anfang vom Turm zu stuerzen. *hust*
      Trotz der riesigen Welt und dem vielen Rumirren ist die Zeit aber wie im Flug vergangen und bis jetzt hat mich noch nichts so richtig genervt oder gestoert.

      Gerade frage ich mich nur: Wann trifft man endlich andere Voelker und Epona?! :D Bin schon total gespannt!
      それでも未来 吹いてい
      感じ 生命息吹 Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    • Mal ne blöde Frage: Wenn ich die Controller an das Handheld anschliesse und in die Halterung stecke,laden die sich doch auf oder?

      Ja, die riesige Welt muss man erst mal verdauen. Aber zum Glück gibts ja hier kein Zeitlimit wie in MM.
      Ich denke, andere Völker,Pferde etc. kommen,wenn man mit dem "Übungsplateau" fertig ist. Ich denke, dafür ist das am Anfang extra gedacht. Zunächst bin ich auch paarmal gestorben aber das kann man ja verschmerzen. Schwieriger sind die Waffen,wenn man mal eine verbraucht hat. Ich suche immer noch eine zweite Axt. Dafür sind die ersten Gegner relativ harmlos. Schön finde ich, dass Nintendo sich hier Gedanken gemacht hat und man nicht stumpfsinnig auf die Gegner hauen muss (was man natürlich auch machen kann), sondern sich oft in der Gegend umschauen kann und mit ein paar Tricks Leben spart. Nette Idee!

      Aber bei der riesigen Welt hat man irgendwie immer Angst,etwas zu verpassen, hehe

      Cinz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cinzano48 ()

    • Luna schrieb:

      Der Klassiker war wohl, direkt am Anfang vom Turm zu stuerzen. *hust*
      Das hab ich allerdings auch hingekriegt. "Ich schätze mal, ich muss da jetzt wieder runterkle- ups..."

      Ansonsten, Update: Ich habs vom Plateau hinuntergeschafft und ziehe grad kreuz und quer durch Hyrule. Und mich fasziniert, wie perfekt das Pacing ist. Immer wenn man denkt, man hat den Bogen raus, kommt was Neues hinzu. Grad hab ich mich an die Bokoblins gewöhnt - plötzlich Bokoblins auf Pferden. Nächste Feststellung: Ah, ich kann die auch reiten!
      Kaum fängt man an, zu denken "Etwas leer hier", plötzlich trifft man auf die ersten Dörfer und NPCs.

      Bei dieser Spielweltgröße wirds wohl hunderte Stunden dauern, bis man da alles erkundet hat.
    • cinzano48 schrieb:

      Welche Karten?
      Diese: animalcrossingwiki.de/ac/amiibokarten

      Zum Spiel kann ich bisher wenig sagen, außer, dass ich schon sehr angetan bin.
      Es lädt wirklich zum Erkunden ein und bisher ist mir nicht langweilig geworden. Manchmal fällt es mir auch schwer, mich in der großen Umgebung zurecht und passende Wege zu finden.
      Auch wirkt das Spiel sehr japanisch auf mich. Noch mehr als es die Vorgänger irgendwie taten.
      Spoiler anzeigen
      Hallo Mechas!


      Zur Wii-U-Version kann ich sagen, dass man auf dem großen Fernseher schon eine deutliche Verschlechterung zur Switch-Ausgabe erkennen kann. Es ruckelt doch an einigen Stellen und es ist nicht immer so flüssig wie es wohl sollte. Auch kann man Links Gesicht leider nie richtig erkennen, finde ich.
      Mich persönlich stört das im Allgemeinen eher weniger. Bisher konnte ich mich so im Spiel verlieren, dass mir diese "Makel" während des Spielens eigentlich nicht wirklich bewusst auffallen.

      Fish and plankton and sea greens and protein from the sea.
      GraphicGuestbook

    • Hm..mir erschließt sich nicht so richtig, was diese Karten bei BotW bewirken aber worscht :D

      Ich stelle mir vor, dass ich mitso ner Menge Zeug auf dem Rücken durch die Gegend renne, Bogen,Pfeile, Hammer etc. Das wäre mir doch echt lästig. Link schafft das :)

      Also ich habe bei der Switch Version kein Ruckeln gehabt und Links Gesicht ist gut zu sehen, wenn man möchte. Die Grafik des Bodens ist manchmal ein wenig luschig aber damit kann ich leben. Die Kontraste könnten etwas stärker sein aber das kann man ja auch am Fernseher nachregulieren. Muss ich mal ausprobieren.

      Habe jetzt die ersten 4 Schreine hinter mir. Kanns kaum erwarten,endlich das Plateau zu verlassen und die Welt zu erkunden. Die Bokblins sind nur noch lästige Fliegen. Mich killen derzeit nur Bergabstürze und ein Fehltritt beim Überqueren mittels Baum.

      Cinz

      Zusatz: Ein Krötenteich bekommt seinen Namen doch eigentlich von den (vielen) Kröten, die sich dort aufhalten und Joints rauchen oder Mikado spielen. Ich hab nur einmal eine Kröte gefangen. Seitdem ist der Krötenteich wie ausgestorben. Wahrscheinlich hab ich die Partykröte erwischt und jetzt sind alle nach hause gegangen. Blöd...Aber vielleicht ist es ja wie bei Majoras Mask. Man muss zu ner bestimmten Uhrzeit dort sein :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cinzano48 ()

    • Wie findet ihr eigentlich die Steuerung? Mir passiert es noch viel zu oft, dass ich die falschen Knoepfe druecke, vor allem wenn ich gerade von mehreren Gegnern angegriffen werde. Da wird dann oftmals nicht anvisiert, sondern ausversehen L gedrueckt. Oder statt Waffenwechsel, weil die alte kaputtgegangen ist, wird alles angewaehlt, nur das Waffenwechsel-Menue nicht. xD
      Ist sicherlich nur eine Gewoehnungssache, aber ein bisschen ueberfordert hat mich das am Anfang schon, ploetzlich so viele Moeglichkeiten zu haben, wo es frueher gefuehlt nur A + B + Laufen + Anvisieren gab.
      それでも未来 吹いてい
      感じ 生命息吹 Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    • Ja, das ist zwar sehr kompliziert auf den ersten Blick aber auch genial. Klar, bei mir war es auch so, dass ich alles angewählt habe, nur nicht das, was ich wollte, hehe.

      Aber allein diese Lösung mit den verschiedenen Modulen. Nie mehr zu wenig Bomben und so viele neue Möglichkeiten. Find ich prima. Also die haben sich wirklich Zeit gelassen, aber die haben sie genutzt bei Nintendo.



      Ein Riesenpluspunkt: Die Möglichkeiten,sich umzusehen. Ist deutlich besser geworden. Man muss allerdings erst einmal die Tastenkombinationen rausfinden. Aber dann ist es super.

      Ein Minuspunkt: Die begrenzte Speichermöglichkeit für Waffen. Bei den Bögen ist es mir egal, da nehme ich immer nur die 2 besten mit aber bei den vielen Waffen,die man unterwegs findet...Da fällt die Wahl manchmal schwer, was jetzt rausfliegt usw.
    • Amiibos bringen dir extra Items. Die Animal Crossing Karten gaben mir aber nur so Fleisch, Pilze und so. So konnte ich mir einen guten Vorrat an Gerichten anlegen.

      Bei der Steuerung sind mir schon ganz tolle Fehler passiert xD Wollte mich an Bokblin anschleichen und dann Pfeile auswählen. Stattdessen Pfeife ich :-|
      oder während des Reitens hab ich einfach mein Schwert weggeworfen :thumbs_up:
      forever alone
    • Morrgäään und Mahlzeit allerseits. Hab mir die Nintendo Switch gestern gekauft und zum Glück das neue Zelda-Spiel reserviert und auch gekauft... Natürlich die Limited Edition..das Masterschwert sieht cool aus,als könnte es Geschichten erzählen,welche Schurken es schon zur Hölle befördert hat. Bin gespannt,wann ich dahin komme und wie lange es aushält. Jaaaa,als ich das Spiel startete,blieb mir der Atem stecken...WOW,so eine schöne Welt und so farbenprächtig. Man weiß ja allerdings nicht,was man zuerst machen soll und das erste Dungeon ist noch kilometerweit entfernt.. die Schreine sind der Hammer und auch so witzige Sachen erlebt man;da ballern sich Gegner mal selber weg oder ein Gegner ballert einen anderen weg.. ja,die waffen,die meist schon in den Dungeons als belohnung beim Zwischenboss waren,kommen schon früher zum Vorschein. Und diesmal mit Schadenzähler...also man kann die Waffen nicht sehr lang einsetzen.. Oder man muß sie geschickt einsetzen. Interessant find ich,daß es jetzt verschiedene Wetterzonen gibt und man wie echt so dementsprechende Rüstungen anlegen muß,um da durch zu kommen. naja,das ist das erste Zelda-Spiel,das realistischer geworden ist,weil man auch jetzt kochen muß,um Nahrung herzustellen,die schnell heilen oder in den Bergen Schutz vor Kälte sichern.. Na,dann bin ich gespannt,was mich nich erwartet...lade die Controller mal auf,dann spiele ich weiter.. Ich find,da haben sich die Funktionen von Assassins Creed (Klettern) und Just Cause (Schreinsensor) auch dazugesellt. Letzterer ist echt cool und genial. er piept,wenn ein Schrein in der Nähe ist und piept intensiver,wenn man ganz nah ist..
    • Ja, ich hab gestern auch mal nach Norden gescrollt. Ganze 8 Sekunden, bis der Cursor auf das Ende stiess. Wenn das wirklich alles noch mit Land erfüllt (eigentlich sind im Norden ja immer die Goronen beheimatet. Musste heute Nacht aufhören und habe jetzt gerade mal angefangen,die Ebene von Hyrule zu erkunden. Das ist ja der Hammer. Wie soll man da alles bereisen? Am besten man zeichnetsich ne Karte und hakt ab.

      Egal wie lange ich für das Spiel brauche: Ich werde jetzt erstmal ein paar Tage durch Hyrule streifen und versuchen zu erkunden, was hinter den Grenzen ist und wie gross dieses Landnoch wird :D

      Ich liebe Nintendo wieder

      Gruss Cinz und viel Spass!
    • Sorry, dass ich direkt eine neue Antwort aufmache: Hat jemand schon herausgefunden, wo man ein paar Pfeile bekommt? Da habe ich irgendwie immer Mangel. Bin jetzt im Grasland und dort sind ne Menge Tiere, die Fleisch geben würden. Füchse benötigen auch immer 2-3 Pfeile. Aber irgendwie...Jetzt habe ich nur noch 5 Eispfeile, möchte die aber nicht einsetzen. Wer weiss, wann man wieder welche bekommt.

      Cinz