Euer Ersteindruck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bereth schrieb:

      Vielleicht ist das Spiel auch einfach gut? Lol? xD
      Hab ich ja auch nicht bestritten.

      Aber schauen wir uns doch Skyward Sword an: Das Spiel wurde anfangs mit Höchstwertungen überhäuft und als das beste Zelda aller Zeiten und Meisterwerk angepriesen. Letztendlich ist Skyward Sword zum unbeliebtesten 3D-Zelda geworden (zurecht). Während dieser Fangirl-Phase um den Release herum kann man sich aus sowas einfach keinen richtigen Eindruck machen.
    • Es gibt eben immer noch einen Unterschied zwischen Reviews offizieller Seiten, die etwas objektiv zu beurteilen versuchen, und Fans, die nach und nach Schwächen entdecken, weil ihre ganz persönliche Vorstellung, wie ein Zelda zu sein hat, nicht getroffen wird. Die Reviews sind deshalb noch lange keiner "Fangirl-Phase" entsprungen, sondern decken sich dann halt einfach nicht mit den Eindrücken der Spieler, die da grundsätzlich kritischer heranzugehen scheinen. Fans sind die schlimmsten Kritiker. Hab ich noch nie anders gesehen, deshalb guck ich auch grundsätzlich am Hype (oder Hate) vorbei und beurteile dann mit meinem eigenen Maßstab später, ob der jetzt gerechtfertigt war oder nicht - daran wirst du wohl nicht vorbeikommen. Und ich hab auf die Art schon einige Schätze gespielt, die das Fandom gehasst hat.

      Davon abgesehen stehen die Bewertungen in keinem Verhältnis zu dem, was ich bei Skyward Sword erlebt habe. BotW ist eine ganz andere Dimension und das in meinen Augen zurecht. Wenn du jetzt krampfhaft nach negativen Punkte suchst, wirst du wahrscheinlich eine ganze Weile nicht viel mehr als "Frameratedrops", "mitunter untypische/neuartige Gebiete" (was je nach Geschmack positiv oder negativ ausgelegt werden kann) und "zu geringe Waffendurability" (genauso: positiv oder negativ je nach Geschmack) finden. Negativstimmen, die ich bisher gelesen haben, waren grundsätzlich Trolle, die einfach gehatet haben, weil's anscheinend beliebt ist, und das geht ja nicht lol

      Ich halte daher nicht viel davon, mich an Meinungen anderer festzuhalten, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Gameplayvideos kommen genug, dass man das aus erster Hand, ganz für sich selbst, machen kann.

      Ob man jetzt die Technik doof oder untypisch findet, die im Spiel vorkommt, oder die Tatsache, dass wir praktisch alle Völker haben, die es je gab, ist eben Geschmackssache. Kann dir also nicht ganz folgen, warum du dich daran festhalten und dem Spiel so vielleicht keine Chance geben willst. Aber ist ja deine Sache.
    • Gebe Bereth vollkommen recht.

      Smokio schrieb:


      Bereth schrieb:

      Vielleicht ist das Spiel auch einfach gut? Lol? xD
      Hab ich ja auch nicht bestritten.
      Aber schauen wir uns doch Skyward Sword an: Das Spiel wurde anfangs mit Höchstwertungen überhäuft und als das beste Zelda aller Zeiten und Meisterwerk angepriesen. Letztendlich ist Skyward Sword zum unbeliebtesten 3D-Zelda geworden (zurecht). Während dieser Fangirl-Phase um den Release herum kann man sich aus sowas einfach keinen richtigen Eindruck machen.

      Und ich glaube genau da liegt dein Fehler. Was heißt denn zum unbeliebtesten 3D-Zelda. Nur weil x Personen sagen Skyward Sword ist schlecht, aber dir gefällt es gut. Ist es deshalb ein schlechtes Spiel? Ich persönlich z.B. mag Skyward Sword und habe vor der Erscheinung von Breath of the Wild das ganze Spiel noch einmal durchgespielt. Ich mag die Steuerung, die Grafik und die Story. Also ist es für mich kein schlechtes Spiel. Ich bin inzwischen ein gutes Stück weiter und bin immer noch schwer beeindruckt und habe noch viel zu erkunden, worauf ich mich freue.
      Ich habe nichts gegen konstruktive Kritik, aber bitte mach dir erstmal einen eigenen Eindruck. Und wenn du niemanden kennst, der es hat und wo du es ausprobieren kannst, bin ich mir sicher das es einen Laden gibt (hier z.B. gibt es so etweas), der eine Switch vermietet (tageweise). Hören-Sagen ist kein guter Ratgeber. Und wenn du das nicht möchtest, bekomme ich langsam wirklich das Gefühl du möchtest dass das Spiel schlecht ist und hast dir deine Meinung schon gebildet ohne es wirklich ausprobiert zu haben - und das nicht nur für 5 Minuten. Investiere wirklich mal Zeit bis du über das Plateau hinaus bist. Wenn es dann immer noch schlecht für dich ist, akzeptiere ich das gerne, aber das heißt dann ja auch noch nicht, das es für den Rest der Welt auch schlecht sein muss.
      Wenn du aber darauf bestehst, das es schlecht ist, nur weil andere das sagen, oder weil es in ein paar Monaten rauskommen könnte, das es doch nicht so toll ist, wie manch einer glaubt, dann finde ich, solltest du hier nicht mit weiter schreiben. Konstruktive Kritik ist eine Sache, aber einfach nur etwas schlecht zu reden, eine andere.
      Ich weiß nicht ob du einfach nur Spaß hast etwas herunter zu reden oder anderen deine Meinung aufzudrücken. Aber von den 12 Beiträgen, die du bist jetzt geschrieben hast, sind 90% mit einem negativen Touch versehen. Ich meine das nicht als Angriff und noch einmal konstruktive Kritik (habe ich ja selbst auch schon geübt) ist gerne gesehen aber nicht einfaches Bashing. Zelda hatte eigentlich noch nie eine richtige Linie. Jedes Spiel hatte zwar den selben Kern, aber die Geschichte war doch jedesmal anders, genauso wie der Aufbau, die Grafik etc. Und nachdem ich Breath of the Wild jetzt gespielt habe, fände ich es schade, wenn wir konservativ beim Stand von Ocarina of Time stehengeblieben wären, nachdem was heute alles mit Technik möglich ist. Allein die einzelnen Gegenden in die man reisen kann, das Wetter, die Atmosphäre etc. sind alle großartig gelungen.
      Gut ein wesentlicher Punkt der sich noch geändert hat ist, dass man eine Grundausstattung bekommt und damit überall hin kann und so gut wie alles lösen kann. Man hat nicht DEN GEGENSTAND, den es in einem Dungeon gibt und den man jetzt braucht. Aber gerade diese Freiheit finde ich sehr spannend und eine positive Änderung. Aber das ist nunmal nur meine Meinung.
    • Smokio schrieb:

      Bereth schrieb:

      Kritische Stimmen, noch dazu von Leuten, die das Spiel bisher nicht mal gespielt haben, kann ich nicht nachvollziehen.
      Wie soll ich eine Kaufentscheidung treffen, wenn man überall nur "Bestes Spiel ever, no doubts" liest? Dadurch kann man keinen Eindruck gewinnen.
      eben genau daran :D auch bei skyward sword hat man damals negative Stimmen gelesen. Die schiere Abwesenheit solcher Stimmen hier, Bzw. Der durchgehende Ton es sei das beste Spiel aller Zeiten sollte dir eigentlich der perfekte Kaufgrund sein.

      Also ich muss noch auf mein Exemplar warten aber soweit ich gespielt habe und das waren grade mal so ca 8-9 Stunden bis nach Kakariko, kann ich sagen dass dieses Spiel bis dahin keine Lücken hatte. Ich konnte einfach 8 Stunden bis zum ersten Storypunkt in Kakariko füllen, und in all dieser Zeit habe ich nichtmal irgendwelchen Schwachsinn getrieben sondern Shrines (Herzteile) erledigt oder Krogs gesammelt (haben auch nen Sinn hängen mit Inventar zusammen).
      DAS ist genau das Spiel dass ich mir als großer Majoras Mask Liebhaber schon immer gewünscht, denn es denkt den grundgedanken davon konsequent zu Ende.

      Ich werde noch auf meine Switch warten müssen, aber ich denke wohl ich werde dir du zu deinem Bedauern auch keine negativen Punkte nennen können, solange sie nicht existieren.

      Btw Skyward Sword war Crap und ich zähle es nur ungern als Zelda.
      Immer für 25ct dankbar!
    • Tüdltüüü ^^

      Also ich bin komplett hin und weg von dieser riesen Welt *________* mir sind fast die Augen rausgehüpft als Link den Dings-Bums des Lebens verließ und uns somit einen "kleinen" Teil der Welt präsentiert hat. MEGA!

      Und ja - bin auch gleich mal runtergeknallt xDD und ich schätze so an die 5x Game Over hatte ich auch schon nach ca. 20 Minuten spielen auf dem Buckel xDD egal ;) Spaß macht's trotzdem. Obwohl ich echt kämpfe mit der Steuerung - zumindest am Anfang. Jetzt geht's schon so halbwegs, aber ist immer noch ein biiiiisschen tricky, naja irgendwann wird's schon richtig klappen.
      Am verzweifeln war ich gestern als ich so mir nichts dir nichts wieder mal die Orientierung verloren hatte und da gefühlte 5 Wächter vor mir standen und mich pulverisiert hatten ;) aaaaber hab's dann irgendwie geschafft auf diesen Turm zu klettern um die Karte freizuschalten *jippiii*. Da bin ich gespannt wie man die erledigen kann ;) Spannend ist auch immer dieser Blutmond wo ich noch absolut kein Muster erkennen kann wann der auftaucht und wann er grade nicht ist, hmmm.

      Also mein Fazit: ICH BIN VÖLLIG VERNARRT IN DAS SPIEL *________*
      Mit großen S c h r i t t e n | Richtung T r a u m f a b r i k
    • ja,bin jetzt mittlerweile beim 2. Dungeon,hab fast alle Schatztruhen eingesackt...hab da auch die "krankste" Schatztruhe,seit es die Zelda-Spiele gibt, entdeckt:sie hängt an einem Seil überm Abgrund. Ich wolle sie wie üblich schnappen und ging nach Plan vor und----ich hab sie.....VERLOREN!!!! Aaaaaaaaagh... Naja,vielleicht war ich ein kleines Bißchenzu nervös,doch ich hab ja alles gemacht,wie --jaaaa,hab im Lösungsbuch nachgeschaut--es da drin steht.. Dieses *rrrrrrmhm* Stasismodul ist einfach zu schnell. Muß nachher schauen,ob es verbessert werden kann,damit es langsamer oder länger geht,damit ich dann in Ruhe den Magnet holen kann..

      Somit hab ich was Krankes entdeckt.. Das hab ich noch nie in einem Zelda-Spiel gehabt,daß ich eine Truhe verloren hab...hatte mal ein anderes Problem in OoT mit den Schlüsseln und Türen in einem Raum...da mußte ich immer wieder von vorne anfangen,bis ich die Lösung hatte.

      und was ich bemerkt hab: es wird im Spiel vorgegeben,wo man als Nächstes hinmuß. Denn: man kann sonst wonders nicht weiter. Und bei Regen auf nen Turm zu kraxeln ist nicht so gut.. auch bei Gewitter herumzulaufen ebenso.. Aber naja,man hat ja viel Zeit,alles zu entdecken.

      Hab allerdings gelesen,es soll ein Dungeon geben,das richtig lang ist und man etwas länger braucht,bis man es durch komplett durchgesucht und befreit hat. Doch ich denk,es ist die Welt geworden,die ziemlich groß ist und wo alles in den früheren teilen klein und kompakt war, ist es jetzt echt weit und da braucht man lang..
    • @Bereth @restfulsilence @Pfandflaschensammler

      Ihr drei versteht leider nicht, was ich meine.

      Natürlich hat Skyward Sword auch viele Fans, aber so allgemein gesehen, bekommt es von allen 3D-Zeldas den meisten Hate ab. Und auch Fans des Spiels können nicht abstreiten, dass das Spiel Dinge hat, die für ein Zelda Spiel einfach schlecht sind.
      Es kommt mir so vor, dass die Zelda-Spiele nur immer 10/10 und 98 % und sonst was kriegen, weil im Titel Zelda steht und das eben schon ein großer Titel ist. Skyward Sword eine 10/10 zu geben ist auch objektiv gesehen lächerlich und ungerechtfertigt, was soll man denn da sonst denken, außer dass die Spiele-Reviewer Fanboy-Brillen aufhaben?
      Und deswegen, lieber Pfandflaschensammler, denke ich nicht sofort, dass das Spiel supergut ist, nur weil Review-Seiten alle Höchstwertungen verteilen.

      Inzwischen ist meine Entscheidung sowie so gefallen - ich werde mir das Spiel nicht kaufen. Als großer Zelda-Fan schmerzt das natürlich, aber ich hoffe, dass Nintendo mit dem nächsten Zelda wieder in die alte Richtung geht. Wenn Zelda jetzt für immer zu einer 0815 basic low Open World-Reihe (was von den Fanboys ja als total neu und innovativ angepriesen wird) wird, könnte ich das wahrscheinlich nicht verkraften.
    • Du entscheidest dich also, das Spiel von außen als Teil einer "low Open World"-Reihe abzustempeln, ohne es je selbst gespielt zu haben. Gut, das ist dein Ding. Dass das Spiel aber weder ne billige Open World ist (sondern stattdessen eine derart gefüllte, dass auch mein Mitbewohner, der da enorm wählerisch ist, es gelobt hat), noch klassische Elemente wirkich eliminiert (sondern sie einfach anders aussehen und mehr nicht), ist deine "Kritik" schon mal von völlig falschen Tatsachen ausgegangen.

      Aber wie gesagt. Wenn du darauf verzichten willst. Dann schließe ich mich restfulsilence an und sage, dass du in diesem Thread wohl schlichtweg nicht richtig bist, denn du kannst gar keinen Ersteindruck haben. ;)


      Mehr zum Spiel selbst von meiner Seite aus, wenn ich beim ersten Volk war. xD So viel zu entdecken...
    • Ich muss ja zugeben, bei mir kam auch nicht sofort Zelda-Feeling auf, als ich angefangen hab. Aber das hat sich dann doch recht bald bei mir eingestellt. Spaetestens, wenn es um Story-Szenen geht, fuehlt man sich wieder ganz daheim.

      Zwei Punkte, die ich besonders toll finde: Man kann wirklich querfeldein ueberall hingehen, jeden Weg nehmen und sich so auch auf voellig abstruse Weise seinem Zielpunkt naehern. Und: Die Raetsel sind nicht mehr alle in 2 Sekunden geloest, sondern manchmal richtig knifflig und man stoehnt nicht jedes Mal auf, weil man schon wieder mit der gleichen Mechanik genervt wird. Auch das vielseitige Einsetzen der Shiekah-Stein-Module in dem Zusammenhang gefaellt mir gut.
      Dass die Spiele zu einfach geworden sind, war ja ein haeufiger Kritikpunkt und man konnte oft regelreicht einfach durchlaufen. Das ist bei BotW zumindest bei mir ueberhaupt nicht der Fall und es macht endlich wieder Spass, zu knobeln, wie man ein Raetsel loest oder einem Problem begegnet.

      Ich bin immer noch begeistert, aber auch noch weit entfernt davon, das Spiel durch zu haben. Durch die unterschiedlichen Gebiete, die ich bisher entdecken durfte, besteht aber begruendete Hoffnung, dass es auch weiterhin nicht langweilig werden wird. Ein bisschen Angst hab ich naemlich doch, dass ich irgendwann keine Lust mehr habe, immer ewig rumzurennen und zu suchen, nur, um an Punkt X zu gelangen.
      それでも未来 吹いてい
      感じ 生命息吹 Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    • Die Angst kann ich nachvollziehen. xD Gerade, wenn es darum geht, mehr oder weniger regelmäßig auf Mitglieder des Yiga-Clans zu treffen, scheint sich das Schema bisher ja zu wiederholen. Da hoffe ich ein bisschen, dass ich nicht bei jedem "Reisenden", den ich anspreche, um mein Leben kämpfen darf. :ugly:

      Hat sich eigentlich schon jemand in die Nähe des Schlosses gewagt? Ich war mal für eine der Erinnerungen südwestlich davon, habe dort eine Sonde von Ganon herumfliegen sehen, weiter runter habe ich mich daher also erst mal nicht getraut. Die Guardians machen mir von Weitem schon Angst. :'D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bereth ()

    • Ich bin zu vielen Orten bisher nur über Berge gelangt. Die eigentlichen Straßen habe ich fast nie benutzt. Vielleicht ist mir dadurch einiges entgangen, aber das wird man irgendwann nachholen.
      Mir war es aber wichtig alle Türme zu finden, sodass meine Karte vollständig ist, sodass wenn jemand mir von einem Ort erzählt ich diesen wenigstens suchen kann und nicht befürchten muss, dass ich es entweder wieder vergesse oder es in irgendeinem noch nicht erforschten Teil der Karte ist.

      Ich verstehe nicht wie ein Erstspieler bei Twitch einen 100% Run ankündigt. Ohne Lösungsbuch ist das glaube ich nicht zu schaffen. Oder man braucht ewig dazu.

      Ansonsten habe ich mich noch nicht zum Schloß gewagt. Ich gehe der alten Zelda-Tradition nach und erfülle erst die Anforderungen drum herum, sodass ich eine kleine Chance gegen Ganon habe. ;) Obwohl es schon Leute gab (zumindest habe ich das irgendwo gelesen), die sich Ganon als erste Mission in den Weg gestellt haben ohne Vorbereitung. Angeblich haben sie sich nicht schlecht geschlagen, aber trotzdem verloren. :D

      Gegen die Wächter gibt es während des Spiels natürlich auch eine Lösung/Waffe. Sehr cool übrigens, aber umständlich an Munition dafür zu kommen.

      Inzwischen hatte ich wieder mehr Rätsel zu lösen und muss sagen, dass ich bei einigen einfach nicht weiter komme. Ich hoffe, dass sie später im Spiel eine Mechanik ergibt, sodass man die Rätsel lösen kann, oder das ich eine Eingebung habe. Bin aber allgemein nicht so gut in richtig schweren Rätseln und hoffe, dass dies mir nicht die Lust verdirbt. Aber das ich kein Problem von Breath of the Wild, das war bis jetzt immer schon so, da es viele unterschiedlich schwere Rätsel gibt.

      Dabei muss ich noch einmal betonen wie toll die Landschaft dargestellt wird. Mir kommt es zwar so vor, als gäbe es unwahrscheinlich viel Regen, aber wenn die Sonne scheint und man auf einem hohen Punkt ist (Turm/Berg), kann man manchmal 10 Minuten stehen bleiben und nur genießen. Und das hat nichts mit einer Zelda Fanbrille zu tun. ;)
      Aber wenn ein Spiel das Nordlicht (zumindest ansatzweise), Sternschnuppen und Regenbogen integriert, finde ich das schon sehr detailgetreu gedacht und verdient Beachtung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von restfulsilence ()

    • Bereth schrieb:

      Du entscheidest dich also, das Spiel von außen als Teil einer "low Open World"-Reihe abzustempeln, ohne es je selbst gespielt zu haben. Gut, das ist dein Ding. Dass das Spiel aber weder ne billige Open World ist (sondern stattdessen eine derart gefüllte, dass auch mein Mitbewohner, der da enorm wählerisch ist, es gelobt hat), noch klassische Elemente wirkich eliminiert (sondern sie einfach anders aussehen und mehr nicht), ist deine "Kritik" schon mal von völlig falschen Tatsachen ausgegangen.

      Aber wie gesagt. Wenn du darauf verzichten willst. Dann schließe ich mich restfulsilence an und sage, dass du in diesem Thread wohl schlichtweg nicht richtig bist, denn du kannst gar keinen Ersteindruck haben. ;)


      Mehr zum Spiel selbst von meiner Seite aus, wenn ich beim ersten Volk war. xD So viel zu entdecken...
      Ohhhh, the trigger
    • @Smokio: Ich habe mir Bereths Beitrag nochmal durchgelesen und nichts entdeckt, was ein "Trigger" sein soll (zumal das Wort m.E. eh von dessen Gegnern inflationärer gebraucht wird, als von seinen Befürwortern.) Du suchst krampfhaft was Schlechtes an dem Spiel bzw. willst deine Vorurteile bestätigt bekommen. Vielleicht gehen diese ja wirklich von falschen Prämissen aus. Niemand zwingt dich, das Game zu kaufen, vielleicht entspricht es tatsächlich nicht deinem Geschmack. Aber kamst du nicht her, um dich vom Gegenteil überzeugen zu lassen? Hier wird niemand von Nintendo bezahlt. ;) Und selbst wenn es gegen Ende schwächer wird, hatte man vielleicht trotzdem Spaß damit. Ich kann noch nicht allzu viel sagen. Solange kann ich weder sagen gut oder schlecht. Aber bisher macht es Spaß.

      Inzwischen gibt es einen Kritikthread - da bist du vielleicht wirklich besser aufgehoben, denn Ersteindrücke hast du ja nach eigener Aussage wirklich keine.
    • CAMIR schrieb:

      @Smokio: Ich habe mir Bereths Beitrag nochmal durchgelesen und nichts entdeckt, was ein "Trigger" sein soll (zumal das Wort m.E. eh von dessen Gegnern inflationärer gebraucht wird, als von seinen Befürwortern.) Du suchst krampfhaft was Schlechtes an dem Spiel bzw. willst deine Vorurteile bestätigt bekommen. Vielleicht gehen diese ja wirklich von falschen Prämissen aus. Niemand zwingt dich, das Game zu kaufen, vielleicht entspricht es tatsächlich nicht deinem Geschmack. Aber kamst du nicht her, um dich vom Gegenteil überzeugen zu lassen? Hier wird niemand von Nintendo bezahlt. ;) Und selbst wenn es gegen Ende schwächer wird, hatte man vielleicht trotzdem Spaß damit. Ich kann noch nicht allzu viel sagen. Solange kann ich weder sagen gut oder schlecht. Aber bisher macht es Spaß.

      Inzwischen gibt es einen Kritikthread - da bist du vielleicht wirklich besser aufgehoben, denn Ersteindrücke hast du ja nach eigener Aussage wirklich keine.
      So ein Schwachsinn, lies dir meine Beiträge wenigstens durch bevor du über sie schreibst. Ich würde nie ohne Grund auf einem Spiel rumhacken, tu ich hier ja auch nicht. Ich wollte den dreien da oben lediglich meine Sichtweise zu den Reviews bei Zelda-Spielen erklären. "Kamst du nicht her, um dich vom Gegenteil überzeugen zu lassen?" - Klingt so, als ob du erwartest, dass ich am Ende der Geschichte das Spiel abfeier. Ich kam her, um non-biased Kritiken zu lassen, weil zu sagen, ein Spiel wäre geil nur weil es ein Zelda-Spiel ist, zieht bei mir halt einfach nicht an.
    • Ich finde es eigentlich auch etwas merkwürdig, dass sich jemand in einem Thread, der Ersteindrücke sammeln soll, ausgiebig darüber äußert, dass er das Spiel nicht kauft, weil es nicht seinem Geschmack entspricht und es zuviel gelobt wird. Hier wird der Begriff "Fanboy " und "Fangirl" ja fast schon inflationär gebraucht und das in einer, nach meiner Meinung, abwertenden Art. Wenn ich, als jemand, dem das Spiel gefällt und der das auch sagt, als Fanboy bezeichnet werde, dann kann ich den Autor eh nicht mehr ernst nehmen. Kauf das Spiel oder lass es, wir haben es jetzt verstanden und Du brauchst keine weiteren Argumente mehr aufzuzählen, warum Dich dies oder jenes stört. Dafür gibt es dann, den Kritikthread. Wie von meiner Vorschreiberin erwähnt. Aber eigentlich braucht es dann noch einen Kritikthread für Spieler, die das Spiel nie gespielt haben.

      Ich bin gerade beim Muo-Jiimu-Schrein angelangt (oder sollte ich sagen gekraxelt) und ich bin geschafft:

      Selbst der stärkste Gegner in irgendeinem anderen Zelda war nicht annähernd so schwer wie dieser Robot-Dings Level 2. Wenn das noch bis Level 5 geht na dann gut Nacht. Allerdings gibt es bestimmt auch ein paar andere Waffen,die man einsetzen kann. Ich hab im ersten Versuch ungefähr 8 Waffen verbraucht und 19 Gerichte gegessen umnicht zu sterben. Und dieses Mistvieh lebt immer noch. Ich gehe jetzt erstmal aufs Meer hinaus und komme später mit anderen Waffen wieder.

      Ich habe aber auch selten bei einem Zelda-Spiel so viel Spaß gehabt,indem ich auf einem Felsen sitze, unter mir 8 Bokblins und die laufen jedes mal zu meiner Bombe, wenn sie runterrollt. Und jedes mal fliegen sie in alle Richtungen. Was ein Spass...

      Gruss Cinz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cinzano48 ()

    • 1) Bitte zügele deinen Umgangston. Der einzige der hier ausfällig wird, bist du.
      2) Ich habe jeden deiner Beiträge gelesen. Umgekehrt, so scheint mir hast du die Beiträge der anderen nicht gelesen.
      3) Kritische Stimmen und Zweifler sind gerne Willkommen. Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt. Dann schreib ich: "Du kamst hierher, um dir andere Meinungen einzuholen." Jedenfalls hast du schon eine Meinung über das Spiel - was okay ist - und willst wissen wie wir uns dazu positionieren. Bisher hauptsächlich abweichend, wie es scheint. Ich erwarte garnichts von dir. Ich hab selbst noch nicht viel gespielt um eine qualifizierte Meinung zu haben. Niemand hier schwätzt dir das Spiel auf und jeder respektiert deine Einstellung. Aber dann ist der Thread halt vielleicht der falsche. Und "Es ist geil weil es Zelda ist" musst du mir zeigen. Hab ich so nicht gelesen.
    • Ich glaube wichtig, für andere Mitglieder die hier posten möchten, klarzustellen: Es ist natürlich gestattet etwas negatives zu sagen (auch wenn es jetzt sogar ein extra Thema dafür gibt). Schließlich geht es um den ersten Eindruck. Aber vielleicht sollte man es wirklich auf Leute beschränken die das Spiel schon gespielt haben und sich nicht nur auf Reviews und Screenshots beschränken.

      Und Smokio, wenn der erste Post von einem wie folgt aussieht:

      Smokio schrieb:

      Gibt es vllt auch kritische Eindrücke? Da ich von dem Spiel ehrlich gesagt überhaupt nicht begeistert bin und ich momentan vergeblich auf der Suche nach einer Person auf der Erde bin, die der selben Meinung ist. Bisher ist meine Suche erfolglos xD
      Bekommt man schon den Eindruck das du auf dem Spiel rumhacken möchtest. Du suchst ja geradezu nach Leuten die das Spiel nicht mögen. Jeder hat dir versucht nah zu bringen, dass du das Spiel vielleicht erst einmal spielen solltest und dann kannst du ja gerne immer noch kritisieren, sollte sich deine Meinung nicht geändert haben, aber das scheint dich alles nicht zu interessieren.

      Also frei nach dem Motto "Don't feed the troll", lasst uns sachlich weiter Meinungen sammeln - positiv wie auch negativ. :)
    • So hart würde ich da jetzt auch nicht ins Gericht gehen. Eine gewisse Skepsis gegenüber der Evolution der Zelda Serie ist ja nicht unangebracht.

      Trotz allem handelt es sich hierbei nicht um eine "08/15 Open World" das ist keine Tote Spielwelt die einfach mit Collectables gefüllt wurde. Es ist ein expandiertes Zelda und eine logische Schlussfolgerung aus den Vorgängern. Sowie auch die Egoperspektive/Visiere/Beams eine logische Schlussfolgerung der Metroid Serie waren und wie auch das Sternsystem eine logische Schlussfolgerung aus der Mario Reihe waren.
      Immer für 25ct dankbar!