Lustige Taschenbücher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lustige Taschenbücher

      Ich habe keine Ahnung, wie lange diese Comicbände schon existieren, aber Mitte der 90er bis Mitte der 2000 habe ich sie exzessiv gesammelt. Und geliebt, egal ob die aberwitzigen Abenteuer mit Onkel Dagobert auf irgendwelchen schrägen Schatzsuchen, Micky als Detektiv oder Donald, der wieder irgendwelche Missgeschicke erlebt... Ich hab sie verschlungen, wieder verschlungen, einige mehr als andere.
      Und festgestellt habe ich, dass ich besonders die Geschichten mag die in Alternativen Universen spielen, in denen die Charaktere entweder in die Rollen bekannter Figuren der Weltliteratur treten oder sonst Fantasy/Sci-Fi sonstwas Helden sind.

      Mein absolutes liebstes Taschenbuch ist 186: Graf Frost und das Zepter der Zeit. Hochklassefantasy mit Micky und Goofy! <3
    • Die gibt es auf jeden Fall schon sehr, sehr lange. Mein Papa hat die schon als Kind gesammelt und daher ist unser einer Kellerraum ein wahres LTB-Arsenal. Schon cool, zu sehen, wie nach den Schwarzweiß-LTBs irgendwann die rauskamen, bei denen immerhin jede zweite Seite bunt war; inzwischen sind sie ja alle bunt. Hab ich auch schon immer gern gelesen und tu ich noch immer, wobei ich schon immer Donald besser fand als Micky, sodass es auch nur eine handvoll Geschichten mit Micky gibt, die ich wirklich toll finde.

      Mein Lieblings-LTB? Ich weiß leider die Nummer nicht, aber den Titel! "Der Glücksstern". Meine Lieblingsstory ist dann auch die gleichnamige Titelstory. Es geht darum, dass die Bewohner des Planeten Pechanius den im Unglückswald verlorenen Glücksstern wiederholen müssen und dafür jemanden suchen, der total viel Glück hat (klar, Gustav); durch einen blöden Zufall entführen sie dann aber Donald und der macht sich dann auf den Weg in diesen Wald und versucht, den Glücksstern zu finden. Total genial und völlig banane!
    • Den Glücksstern hab ich mal auf deine Empfehlung hin gelesen, die Story war wirklich total toll. Generell mag ich ja die verrückten Einfälle in den Stories, besonders wenn Onkel Dagoberts Geiz wieder illustriert wird und der Diener Baptist Donald und die Kinder mit dem Tretroller abholt.
    • Ich mochte immer die Geschichten mit Phantomias sehr gerne. Besonders Phantomias und Bubble Billy und das LTB "Phantomias gegen Phantomime". Was mir bei den älteren LTB sehr gut gefallen hat, wie es immer eine Rahmenhandlung gab in der dann alles irgendwie eingebettet war. Bei den Micky Maus Geschichten haben mir die mit dem Schwarzen Phantom besonders gefallen. Ich mochte es gerne, wenn s etwas düserer wurde. Wobei Geschichten wie "Das doppelte Geheimnis des Schwarzen Phantoms" als Kind schon hart an der Grenze war, wenn ein hypnotiserter Mickey probiert Kommissar Hunter im Schlaf mit einem Messer umzubringen.

      Großartig war auch alles was mit Gundel Gaukeley zu tun hatte und nicht zu italienisch war (ihre ganze Verwandschaft konnte mir gestohlen bleiben). Zusammengefasst liebte ich alle Geschichten die richtig schön verrückt und überdreht waren. Magie, spektakuläre Kriminalfäle, bescheuerte Rätselrallys und Schatzsuchen hauptsache unerwartet und nicht zu vorhersehbar.

      Heute lese und besitze ich keine LTB mehr. Sie fehlen mir aber auch nicht.


      CAMIR schrieb:

      Mein absolutes liebstes Taschenbuch ist 186: Graf Frost und das Zepter der Zeit. Hochklassefantasy mit Micky und Goofy! <3
      Die Geschichte war wirklich klasse. Bis auf die zickige Minnie... Aber gabs davon nicht auch nochmals in einem späteren Teil eine Fortsetzung?
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hyrule Historia ()

    • Ich hab Lustige Taschenbücher immer gern gelesen, aber ich glaube, ich hab mir noch nie eines davon selber gekauft. Manchmal hab ich welche geschenkt bekommen, meistens hab ich sie einfach bei Freunden gelesen oder von meinen Geschwistern gemopst.

      Ich hab allerdings keine Ahnung, welche Geschichte in welcher Ausgabe ist. Ich kann mich nur vage an eines erinnern, in dem alle Geschichten (normalerweise ja separat voneinander) ein zusammenhängender Plot waren, in dem alle Charaktere an verschiedenen Orten nach irgendeinem Schatz suchten. Der Tierkreisstein oder so?