Trump ist neuer US Präsident

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich komme gerade drauf dass ein Blog, den ich gerne lese und nur weiterempfehlen kann, endlich die Tage einen Artikel zu Trump geschrieben hat. Der Autor ist überzeugter Hillary-Unterstützer (und schreibt dass er deshalb mit dem Beitrag gewartet hat, um nicht aus Versehen Leute auf seine Seite zu holen), aber findet auch, dass das Theater um Trump wirklich übertrieben ist.

      slatestarcodex.com/2016/11/16/you-are-still-crying-wolf/

      Nicht, dass ich die Diskussion wieder entfachen möchte, aber vielleicht besteht ja Interesse daran, es besser ausgedrückt, mit ein paar Zahlen und mehr Artikeln hinterlegt, und ohne Ablenkung durch Nebendiskussionen zu lesen.
      Allein schon für die Trivia lesenswert: Dass sowohl Hillary als auch Obama für die Errichtung des bestehenden Grenzzauns von 700 Meilen gestimmt haben wusste ich z.B. nicht und finde es in der Perspektive ganz interessant. Oder: Trump hat mehr "Minority"-Stimmen geholt als die letzten beiden Republikaner, und die reichen Leute die normalerweise auch für Republikaner sind waren diesmal eher auf der Seite der Demokraten.
    • Ah, das klingt interessant, danke für den Link. Ich bin ja kein Freund davon, Zahlen und Fakten losgelöst von der gesellschaftlichen Stimmung zu betrachten (das stieß mir bei deinen Beiträgen immer derart auf, es erscheint mir immer, als - klammere man sich an sowas fest), werd da aber definitiv reinschauen, sobald ich etwas Zeit habe. Insbesondere da das von einem Clinton-Wähler kommt, da ich sagen muss, dass ich aus der anderen Ecke viel ausgedachten Müll gesehen habe. xD

      Werde mich auch sicher nochmal zu unserer Diskussion allgemein äußern, da ich nochmal auf einen anderen Punkt aufmerksam wurde (s.o., Fakten vs. Gesamtbild), da ich der Meinung bin, dass es mit einem einfachen "wir haben eben alle unsere Ansicht dazu" nicht getan ist und noch mehr Potenzial in dem Thema steckt. Aber mal schauen, wann ich dazu komme und wie gut ich das dann formuliert bekomme lol
    • Scheint ja, als würde Trump seine "Versprechen" größtenteils wieder zurückziehen. Die Idee mit der Mauer steht noch, aber ich glaube kaum, dass er die durchsetzen wird.
      Jedenfalls ich bin froh darüber, dass er sich doch nicht so arg ins Zeug legt, Veränderungen hervorzurufen. :D
      Do not press me!


      zfb usr?
    • Ein Addendum zu der Diskussion: Ich hatte ja gesagt, ich bin ohne Polizeibericht nicht davon überzeugt, dass die ganzen fremdenfeindlichen Angriffe so geschehen sind. Inzwischen kamen einige davon raus.

      Einerseits gibt es da zwei muslimische Frauen, die behauptet haben, irgendwer hätte sie bedroht und dabei "Trump" geschrien oder sowas. Gib bestimmt mehr, aber diese beiden haben viel Aufmerksamkeit erhalten, war bei BuzzFeed und HuffPo und was auch immer. Nun, beides war erfunden. Zu de Dame aus New York gibt es auch weniger schöne Bilder vom Gerichtsprozess - ihre Eltern haben ihr nämlich den Kopf geschoren.
      Dann gab es da die brennende Kirche einer schwarzen Gemeinschaft, das war etwas vor der Wahl. Und "Vote Trump" wurde da natürlich an die Wand gesprüht. Das war ein schwarzes Mitglied eben dieser Kirchengemeinschaft.
      Und die ganzen Hakenkreuze an einer Uni auf Long Island... Der ermittelte Täter passt da auch nicht so ganz ins Bild eines weißen Rassisten.

      Hier noch eine Zusammenfassung der weniger bekannten Vorfälle.

      Und jetzt sollte man bedenken, dass es auch über 2000 Fälle gab, die gegen Weißte gerichtet waren.
      Und dann gibt es jetzt noch den Vorfall, bei dem vier Schwarze einen behinderten Weißen entführt und gequält haben, während sie auf Weiße und Trump schimpfen. Natürlich live auf Facebook übertragen, wir haben ja 2017.

      Ich finde es ist wichtig zu sehen dass es wirklich weder so schlimm noch so einseitig ist wie es oft dargestellt wurde. Die Medien haben die Menschen aufgewiegelt und unnötig Angst verbreitet. Jeder, der (vor einem breiten Publikum) irgendwie Trump mit Hitler verglichen hat sollte sich wirklich in der Teilschuld an dieser Entführung sehen.
    • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worauf du hinaus möchtest, Evilitschi. Kannst du deine Absicht nochmals zusammenfasend ausführen?

      @ Topic
      Die Amtseinführung des 'Leader of the Free World' rückt immer näher, Kommentare zu Trumps Regierung? Glaskugelein über die Amtszeit, die wir dann in vier Jahren rückblickend diskutieren können?
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

    • Hyrule Historia schrieb:

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, worauf du hinaus möchtest, Evilitschi. Kannst du deine Absicht nochmals zusammenfasend ausführen?
      Ich dachte es im Beitrag im ersten Satz gesagt zu haben, aber nochmal etwas deutlicher: Ich habe gesagt, dass ich den ganzen Berichten über fremdenfeindliche Übergriffe nicht glaube, bis es eine offizielle Version gibt, speziell weil solche Themen die viele Seitenaufrufe erzeugen oft wenig nachgeprüft werden. Oder weil es einem eh ins Weltbild passt.
      Und nun gibt es eben offizielle Versionen zu vielen der Fälle, vor allem zu den bekannteren die man auch hier mitbekommen habe kann. Und die waren eben nicht fremdenfeindlich sondern entweder komplett erlogen oder von Leuten begangen die versucht haben die andere Seite zu diskreditieren.

      Natürlich heißt das nicht dass nichts stattfand nur weil die bekannteren Fälle unwahr sind, jedoch muss man jetzt noch in die Bewertung einfließen lassen, dass es auch "Weiße" traf (siehe Link der NY Post).
      Und das sehe ich genau in dem Licht wie ich es die ganze Zeit gesagt habe - es geht hier nicht ausschließlich eine Seite auf die anderen los (und zwar die Weißen auf den Rest), sondern die Stimmung insgesamt wurde total aufgeheizt (auch durch solche unwahren Berichte über Angriffe).
      Wenn Schwarze einen (auch noch behinderten) Weißen entführen um ihn unter Androhung von Gewalt auf Trump schimpfen zu lassen, dann bin ich mir ziemlich sicher dass sie sich durch diese Berichte beeinflussen lassen haben.

      Hyrule Historia schrieb:

      Kommentare zu Trumps Regierung?
      Ich vermute, die wird so nicht die ganze Amtszeit bestehen bleiben, denn wenn bei Trump einer verkackt ist er gefeuert.
    • Heute ist die Amtseinführung von Trump.

      Bereits gestern gab es große Proteste sowie eine Demonstration mit vielen bekannten Persönlichkeiten (Cher, de Niro, Michael Moore...), heute gab es größere Ausschreitungen. Die Scheiben von Autos und Geschäften in Washington wurden eingeschlagen.

      Zugegeben, ich interessiere mich noch nicht so lange für die amerikanische Politik, aber es kommt mir so vor, als wäre die Bevölkerung noch nie so tief gespalten gewesen wie bei dieser Präsidentschaftswahl. Für uns Europäer ist Trump vielleicht nicht so prägend, er scheint sehr USA-fokussiert, aber die Situation in den USA beunruhigt mich doch sehr. Ich schaue mir die Feierlichkeiten im Fernsehen mit einem mulmigen Gefühl an, in Angst, dass noch was heute passiert. Vielleicht nicht am Ort selbst, aber in den Straßen Washingtons und an anderen Orten in den USA.
      >:3c