Online Dating

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Online Dating

      Online Dating ist ja mittlerweile eines der beliebtesten Möglichkeiten um jemanden kennen zu lernen. Apps wie Tinder sind sehr beliebt. Ich persönlich starte Tinder hin und wieder wenn ich allein zu Hause sitze und ein bisschen einsam bin.

      Erzählt hier ein paar Erlebnisse die ihr mit Dating Apps oder ähnlichem gehabt habt.

      Ich schreib z.B. grad mit einer, die gesagt hat, sie sucht jemanden für eine feste Beziehung. Dann schreiben wir ein bisschen weiter hin und her. Plötzlich sagt sie, sie will einen Mann mit dem sie mindestens 2 mal am Tag Sex haben kann. Ich bin ja gespannt :D

      Hab mich die letzten 2 Jahre mit 2 Mädels über Tinder getroffen und beide waren sehr nett, das Ganze ging dann 1-2 Monate, bis wir uns entschieden haben es zu beenden, weil niemand "das Gefühl" gehabt hat.
      James
      [IMG:http://dl.dropbox.com/u/24753690/stuff/forenlinks/rocketsign.png]
      Team Rocket - so schnell wie das Licht,
      gebt lieber auf und bekämpft uns nicht!

      join #teamrocket @iz-smart.net
    • Ich hatte mal eine Phase, in der ich einige Online Dating Seiten aufsuchte.
      Meine Erfahrung war bsither, dass alles kostenlos ist, bis man eine Nachricht schreiben und/oder lesen will, dafür brauchte man dann entweder echtgeldwährung oder direkter eine Art Premium Account.
      Zugegebenermaßen habe ich mich auch nicht wirklich getraut zu viele Informationen einzugeben, aber da ich kein Geld für sowas ausgeben wollte, kam es auch nie wirklich auch nur zu einer Unterhaltung~

      Lokalisten hat (mindestens hatte) eine Möglichkeit, wie ich das verstanden habe, wie Tinder, sich als suchend (für Freundschaft oder Beziehung) einzustellen und dann Bilder/Profile als interessiert zu bewerten oder eben nicht, für meine Region waren immer wenn ich nachschaute immer die selben 6 Profile, eins davon war ein Auto XD
      Auch hier kein Ergebnis vorzuweisen~

      Der Chat auf der ICQ Seite wurde mir zu Zeiten wo ich mit Internet anfing als Anlaufstelle nahgelegt um Personen mit gleichen Interessen kennenzulernen.
      Im Bezug auf Dating, kam ich zwar schon in Gespräche, aber eine war 7 mal so alt wie ich damals und andere fühlen sich gleich beleidigt wenn man anmerkt, dass "Schönheit im Auge des Betrachters liegt" und wiederum andere wollten nur ein RPG spielen, was letztendlich auch zu nichts führte

      Mit Tinder habe ich nichts am Hut, mein Handy hat ja gerade noch so Platz für whatsapp und das überlastet es eh schon gelegentlich^^'
    • Ich habe es selbst noch nie ausprobiert, verurteile aber auch niemanden, der das Internet fürs Dating benutzt in der heutigen Zeit. Ich muss gestehen, dass ich wohl zu misstrauisch wäre mich auf so etwas einzulassen, hätte zu viel Angst, dass sich hinter dem Onlineprofil eine ganz andere Person verbirgt als vorgegeben wird. Bin wohl etwas paranoid.
    • Habe inzwischen leider nur negative Erfahrungen damit gemacht. Seit eigentlich der Großteil meines Freundeskreises in Beziehungen ist und man selber zwangsläufig seltener unterwegs ist habe ich auch schon gelegentlich zu online Rating gegriffen. Und ich kann mir vorstellen dass es zu Zeiten des ersten lovoo Hypes mit Sicherheit möglich war auch feste Beziehungen auf solchen Wege zu finden, davon scheint aber heute nichts übrig zu sein.

      Die Mitglieder schwanken zwischen Aufmerksamkeitsgeilen Frauen und Frauen die es, wegen Optik oder Charakter, nötig haben sich durch so eine öberflächliche Plattform zu "vermarkten" und nach zig enttäuschungen habe ich mein Profil gelöscht ebenso wie die jeweilige App.

      Ich bin der Meinung, dass durch die einfache Zugänglichkeit solcher Flirts auf einer Onlineplattform und inflationären Anfragen oder Anfragenstellen keinen gesunden Anspruch oder auch keine gesunden Verknüpfungen zu einem potenziellen Partner stellen kann und ich denke, dass Online Dating wohl auf ewig auf den Ruf von "Online Puffs" verdammt sein werden, denn zwangsläufig werden Mitglieder diese Plattformen hierzu nutzen und entsprechende User mit ernsthaften Ambitionen vertreiben.
      Immer für 25ct dankbar!
    • Wie bei den meisten Sachen im Leben sollte man "alles" mal ausprobiert haben. (gewisse Ausnahmen gibt es natürlich ;) ).
      Somit habe ich auch das Online Dating mal versucht und ich bin auch zu den selben Erkenntnissen wie meine Vorredner gekommen. Die meisten Benutzer dieser Plattformen haben sehr eigene Persönlichkeiten und es vielleicht schwerer im "richtigen" Leben jemand zu finden. Auf der anderen Seiten haben diese Leute auch so hohe Ansprüche bzw. halten sich für etwas besseres, sodass eine Unterhaltung keinen Spaß macht. Was mich zu der Frage bringt: Wenn du es im richtigen Leben schon schwer hast und auf Online Dating ausweichst, warum machst du es dir dort selbst so schwer und schraubst deinen Ansprüche nicht etwas herunter (weil nach Realität kommt Online Dating, aber was kommt danach, wenn du dort niemanden findest)?

      Ansonsten glaube ich das Online Dating, als es damals neu war, sicher gut geklappt hat, da die Leute wirklich Interesse hatten Kontakt zu finden. Heute ist, glaube ich zumindest, der vorwiegende Zweck eine "schnelle Nummer" zu finden. Was ich sehr schade finde.

      Da hat man eher noch die Chance jemanden in einem Forum oder Chat, welches ein bestimmtes Thema verfolgt, sodass man zumindest ein gleiches Interesse hat, zu finden
    • Was ich in diesem Zusammenhang nicht verstehe ist, warum Online-Dating nicht zum richtigen Leben gehören soll. Immerhin sind es ja einfach nur Plattformen als Ersatz für die Bar, das Fitnessstudio oder was weiß ich... Es gibt ja auch Leute, die keine Zeit für letztere Aktivitäten haben. Das ändert aber nichts daran, das Ersteres weniger real ist. Immerhin unterhält man sich nicht mit irgendwelchen Phantasiefiguren (wenn man kein Pech hat), sondern mit echten Menschen.
      Hohe Ansprüche sind auch nicht verkehrt. Aber das kommt mit dem Alter... Zunehmend möchte man sich auch im Freundeskreis nicht mehr mit jedem umgeben, weil man den Wert der zur Verfügung stehenden Zeit erkennt und diese anders als vielleicht zu Schulzeiten ungern an - vorsichtig ausgedrückt - "eher weniger Gleichgesinnte" vergeuden möchte.
    • Danke für den Beitrag, der hat mich daran erinnert, dass ich auf die Sache mit "zu hohen Ansprüchen" auch nochmal eingehen wollte.

      Ganz ehrlich: Unser Lebenszweck ist es nicht, möglichst schnell in eine Romanze zu stürzen, nur um der Romanze wegen. Ich halte hohe Ansprüche - Ansprüche, die man eben stellt, um ein glückliches, erfülltes Leben zu führen - für sogar essentiell. "Schraub deine Ansprüche runter" habe ich im Bekanntenkreis bisher jedenfalls immer nur von Leuten gehört, die der Meinung sind, man muss unbedingt bis Tag X in einer Beziehung sein, sonst hätte man versagt. Was soll ich denn in IRGENDeiner Beziehung, wenn ich auch die Person um mich haben kann, die das Leben, das ich allein schon ganz gut führe, nochmal bereichert? Ich brauche nur mich, andere (dauerhafte) Gesellschaft geht mir eher auf die Nerven - es sei denn, es handelt sich um eine Person, die auch wirklich alle (oder viele) meiner Ansprüche erfüllt. Warum mit weniger zufrieden geben? So viel sollte sich jeder selbst wert sein.

      Um beurteilen zu können, welcher "Typ Frau" auf solchen Plattformen oder Apps unterwegs ist, war ich nicht lange genug auf tinder unterwegs (letztes Jahr spaßeshalber, eh ich feststellte, dass mich alle Profile langweilten, zumal ich meinem Ex noch nachhing, mit dem ich seit Oktober wieder zusammen bin lol). Aber es fällt doch auf, dass insbesondere Frauen bei der Kritik an solchen Sachen in den Fokus geraten, so auch neulich bei einem Faden auf Facebook. Da wollen welche Aufmerksamkeit, lautet immer wieder die Kritik. Und? Verstehe nicht, was daran zu kritisieren sein sollte, dafür sind tinder und Co. doch schließlich da, ohne Aufmerksamkeit kommt man immerhin schwer an neue Bekanntschaften und die Männer sind dort sicher nicht aus Spaß an der Freude online. Das Ganze bekommt für mich also grundsätzlich einen frauenfeindlichen Beigeschmack, auf den man ruhig mal ein Auge haben kann als Kritiker. Wir sehen oft auch nur das, was wir erwarten zu sehen.
    • Alles sehr interessante Auffassungen.
      Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Aber genau das ist eben der Punkt der das Online-Dating vom realen Leben unterscheidet. Es fehlt einfach das "reale" Gegenüber mit Mimik und Ausdruck.
      1. Man kann online jedes Bild, Geschlecht oder sonstiges angeben und sobald es dann zu einem Treffen kommt, wird man evtl. ziemlich enttäuscht. Egal ob man vom Typ ist "auf die inneren Werte kommt es an" oder "mir ist das Aussehen schon sehr wichtig". Vielleicht verbringt man viel Zeit mit einer Person online und denkt es passt. Sobald man sich jedoch trifft fühlt man sich etwas verarscht wenn man statt einer Frau einen Mann oder andersherum gegenübersteht oder die Körperproportionen einfach nicht so passen wie man es gerne hätte, weil das Foto aus einer sehr vorteilhaften Position aufgenommen wurde, welche es in Wirklichkeit so nicht gibt. Und ich rede dabei nicht von dicken Leuten. Es gibt auch Menschen die viel zu dünn sind. Da hat das reale Leben (Bar, Fitnessstudio etc.) schon einen gewissen Vorteil. Außerdem macht eine Unterhaltung doch viel mehr Spaß anstatt ständig auf Text zu warten der in einer Box erscheint. Für eine gewisse Zeit kann das ganz schön sein.
      2. Hohe Erwartungen sind nichts schlimmes, hab ich selbst eine gute Portion von, aber ich rede von solchen Erwartungen "Perfekte Mann mit dem perfekten Job und dem perfekten Aussehen" und der Einstellung "warum soll ich mich jetzt auf den Einlassen, da kommt sicher noch jemand besseres". Bei vielen merkt man das es diese Einstellung gibt.

      Außerdem wenn man ein spezielles Hobby hat, wie z.B. Japan, Computerspiele etc. scheint man auf diesen Plattformen völlig falsch zu sein. Meist wird man dann als Exot gehandelt. Zumindest habe ich bei anderen solche Interessen noch nicht gelesen und wenn man dann nicht mehr in dem "normalen" Alter ist, welche diesen Interessen normalerweise nachgehen, stimmt mit einem schon etwas nicht. Diese Plattformen sind nur für die 0 8 15 Beziehungen ausgelegt. Zumindest kommt es mir so vor, kann mich aber auch täuschen. :)
    • Prinzipiell beziehe ich solche Kritik am Online Dating auch auf Männer. Logischerweise kann ich das nur auf Frauen beziehen :D aber ja ich habe Freundinnen mit denen ich auch über das Thema rede und die von ihrer Seite aus sagen, sie nehmen Plattformen wie Lovoo oder Tinder nicht ernst, eben wegen zig "Bock zu..." anfragen.
      wie gesagt, ich denke dass auch die schiere Anzahl an AnFragen die eine Frau bekommt mit Sicherheit auch nicht grade hilfreich ist dabei irgendwie herauszustechen, aber schwankt bestimmt von Frau zu Frau.

      Per se ist auch nichts daran auszusetzen wenn man eine gewisse Aufmerksamkeit erregt. Das Problem ist eher, dass viele sich wohl nur daran aufzugeilen scheinen (inzwischen weiß ich auch dass das bei manchen auch in meinem Bekanntenkreis so ist) ein überfülltes Postfächer zu haben oder meinetwegen vielleicht auch Likes auf Bildern und gar nicht auf diesen Plattformen sind um einen Partner zu suchen. Und das sollte eigentlich nicht Sinn der Sache sein und ist auch mit ein Grund warum ich nicht mehr auf solchen Plattformen unterwegs sind. Wenn ich mit jemandem schreibe und ich eigentlich ein gutes Gespräch mit derjenigen habe, diese mir aber sagt sie hat "nur so zum Spaß" die App um sich entweder an der schieren Aufmerksamkeit oder an ein paar einzelnen komischen Vögeln von denen sie angeschrieben wird zu ergötzen, frage ich mich durchaus ob man hier noch von Online "Dating" sprechen kann, und was besagte Person eigentlich auf einer "Dating" App sucht wenn sie nicht an besagtem "Dating" interessiert ist.
      Immer für 25ct dankbar!
    • Ha ha, okay, dann ergibt dein Beitrag natürlich Sinn, @Pfandflaschensammler :D
      Es zeigt sich nur leider im Durchschnitt immer wieder, wie Kritik an Nutzern sich bei dem Thema wirklich besonders auf Frauen stürzt, daher klingeln bei mir schnell die Alarmglocken. Aber hier sind vielleicht tatsächlich die wenigsten aus dem Holz geschnitzt, an das ich dachte.

      2. Hohe Erwartungen sind nichts schlimmes, hab ich selbst eine gute Portion von, aber ich rede von solchen Erwartungen "Perfekte Mann mit dem perfekten Job und dem perfekten Aussehen" und der Einstellung "warum soll ich mich jetzt auf den Einlassen, da kommt sicher noch jemand besseres". Bei vielen merkt man das es diese Einstellung gibt.
      Ich seh das Problem immer noch nicht so richtig. xD Warum es nicht "perfekt" haben wollen? Zumal das ja eh für jeden etwas anderes ist. Aber du weißt sicher, was ich meine.
    • Ich denke schon zu wissen was du meinst. ;)

      Ich hingegen meine nur das es einfach kein PERFEKT gibt. Bei jedem Menschen muss man Abstriche machen. Selbst wenn jemand sagt das er/sie 100%ig zu jemandem passt und immer gleicher Meinung ist, hat man entweder keine eigene Meinung oder hat noch nicht tief genug gegraben. Klingt vielleicht etwas negativ, ist aber nicht so schlimm gemeint. :)
    • Seh ich anders und ich hab meinen Partner auch über das Internet kennengelernt. Über ein Forum, muss man dazusagen, demnach haben wir da direkt den Punkt "ähnliche Interessen" abgedeckt. Aber nur weil er jetzt vielleicht eine Macke hat, über die ich wahlweise schmunzel oder den Kopf schüttel (ich komm dann gerne mal in ein überschwemmtes Bad bspw lol), macht ihn das nicht weniger "perfekt" - für mich. Das ideale Puzzleteil in quasi jeder Hinsicht. Sowas gibt's. :ugly:

      Perfekt heißt schließlich nicht 1:1 Entsprechung, sondern dass es einfach passt. Meinungsverschiedenheiten fallen einfach null ins Gewicht, wenn beide entspannt sind und einfach geredet wird, Streit gibt es dann auch keinen. Find das nicht problematisch. xD

      Allerdings driften wir da gerade in eine Grundsatzdiskussion ab, die eher zum Thema Liebe und Beziehungen allgemein gehört, das haben wir irgendwo auch rumfliegen. :D
    • restfulsilence schrieb:


      Da hat man eher noch die Chance jemanden in einem Forum oder Chat, welches ein bestimmtes Thema verfolgt, sodass man zumindest ein gleiches Interesse hat, zu finden

      Bereth schrieb:

      ... ich hab meinen Partner auch über das Internet kennengelernt. Über ein Forum, muss man dazusagen, demnach haben wir da direkt den Punkt "ähnliche Interessen" abgedeckt.
      Wenigstens bestätigt das ein wenig meine Theorie und es ist natürlich völlig in Ordnung wenn man anderer Meinung ist. Sonst wäre das ganze Leben ja langweilig. Selbst wenn jeder die selbe Meinung vertreten würde, woher wüßte man, ob diese dann die Richtige und einzige Wahre wäre. :)
    • Grundsätzlich nehme ich eine skeptische Haltung gegenüber Onlinedatingplattformen ein. Man muss damit rechnen, für die essentiellen Funktionen zur Geldtasche gebeten zu werden und dann mit Chatbots zu schreiben. Habe selbst meine Lektion daraus gelernt.

      Ebenso sind Onlineplattformen kein Ersatz fürs Flirten und Kennenlernen im realen Leben. Wer sich selbst nicht kennt und nicht weiss, wie mit dem anderen Geschlecht umgehen, der wird weder Online noch Offline auf ehrlich gemeintes Interesse stossen.

      Bevor man überhaupt auf Onlineplattformen zurückgreift, sollte man...
      1. sich selbst kennen lernen und das tun, wofür man eine Passion hegt. Weiss man nicht, wofür man brennt, raus in die reale Welt gehen und Dinge ausprobieren, die gerade spontan Lust machen. So entwickelt man sein eigenes Selbstbewusstsein
      2. in der Öffentlichkeit zeigen, wer man ist. Mit Charakter und positiver Ausstrahlung zieht man die richtigen Leute ins Leben
      3. Locker bleiben und positiv denken, egal wie der Tag verläuft: a.k.a Selbstvertrauen haben
      4. raus in die echte Welt gehen und mit Leuten sich unterhalten.
      5. flirten lernen (the right way!). Try out, play around: mit Kommunikationsstilen und -stilmitteln spielen.

      Empfehlenswerte Ressourcen:


      Fierti.
    • Urgh, nichts für ungut, aber wenn mir einer mit "flirten" käme, wäre ich sehr schnell wieder weg, weil ich das albern finde.

      Auch verstehe ich wohl, wie deine Hinweise gemeint sind (und kann verstehen, dass du da keine positiven Erfahrungen gemacht hast, passiert aber online wie offline), doch sind sie bei weitem zu pauschal, um auf jeden anwendbar zu sein. Rausgehen? Viel Spaß mit Sozialphobie. Partys? Flirten? Smalltalk? Für eher introvertierte Menschen tendenziell ein no-go, da zu langweilig. Alles, was du schreibst, klingt für mich nach "extrovertiert" und das ist auch okay für alle, die so ticken. Aber alles, was ich auf Partys gefunden habe, im Bekanntenkreis, auch in Theatergruppen (Stichwort: Leidenschaft), waren Enttäuschungen.

      Man kann nicht pauschal sagen: "Das ist der richtige Weg, um Leute kennenzulernen und sich zu verlieben." Es gibt keinen "richtigen" Weg. Es gibt einen persönlichen Weg, den jeder für sich selbst bestimmen muss. Wenn der über Online-Dating führt, dann sei es eben so. Jeder Mensch hat andere Stärken und Schwächen und wer eben gerne zuerst den "Kern" einer anderen Person kennenlernt, die Persönlichkeit, ehe das Aussehen dazukommt (für mich spielt das bspw. keine Rolle, da ich mich in die Person verliebe und das Aussehen dann ohnehin "schön" wird, einfach weil ich die Person von innen heraus schön finde, Ästhetik feiere ich davon losgelöst), der kann mit "geh raus und flirte" rein gar nichts anfangen, da es nicht ansatzweise im Interessenfeld liegt.

      Worin wir übereinstimmen, ist, dass es wohl schwierig sein könnte, eine gesunde Beziehung einzugehen, wenn man sich selbst nicht sehen kann und nichts "Eigenes" hat. Da ist Unzufriedenheit programmiert.
    • Ich versuche es mal wieder bei Spin, vorerst eher passiv, aber mal schauen.
      Ich habe erst neulich wieder von einer Freundin erfahren wie sie jemanden über Spin kennenlernte und ihn demnächst treffen wird und sie hat es mir daher empfohlen.
      Keine der wichtigen Elemente sind "V.I.P." exklusive Sachen, allein deswegen ist es schon besser als die ganzen Datingseiten und co.
      Aber keine meiner engen Freunde nutzen (oder kennen) Spin, daher bin ich nur bedingt zuversichtlich, dass Leute, mit denen ich mich sehr gut verstehe es nutzen.
      Ich halte euch auf dem Laufenden wenn ich dann eine neue Meinung habe^^'