Stirbt das ZFans Forum aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stirbt das ZFans Forum aus?

      Seit mehr als einem Jahr beobachte ich, wie wenig hier geschrieben wird.
      Noch vor einem Jahr war hier immer die Hölle los und ich bin kaum mit dem lesen, der Beiträge nachgekommen.
      Doch nun kann man froh sein, wenn noch irgendwas geschrieben wird.

      Was ist los?

      Das Sommerloch ist es nicht und das die User "Erwachsen" werden auch nicht.
      Immerhin bin ich auch schon 31 und hab immer noch ein Interesse an Zelda.
      Aber ich war ja schon immer Schreibfaul.

      Ich glaube auch nicht das, das Interessere zurück kommt sobald ein neuer Zelda Teil erscheint.

      Wie seht ihr das?
      Steht das Forum langsam aber sicher vor dem Aus?
    • Im Konsolen-und-Spieleboard führe ich quasi Selbstgespräche. Der Großteil der Leute ist jetzt auf Facebook & Co umgestiegen, denke ich, und Fragen, die man früher in nem Forum gestellt hat, kann man sich heutzutage mit fünf Sekunden Google selbst beantworten.

      Foren sterben langsam, aber sicher aus. Zeiten ändern sich.
    • Äh aber auf FB gibt es keine wirklich aktive ZFB-Gemeinschaft, oder doch?

      Um ehrlich zu sein, finde ich FB dafür auch doof.
      Ich versuche hier zwar hin und wieder was zu schreiben, obwohl ich ja auch eher zu den Schreibfaulen gehöre... Aber wenn es kaum Antworten gibt, kann ich schon verstehen, dass auch die Leute, die sonst mehr schreiben keine Lust mehr haben.
      Vielleicht existiert das Interesse an der Community aber auch einfach nicht mehr, wenn man da mal z.B. in den Treffen-Thread schaut... und in den Chat kommen auch nur selten ein paar Leute. Geschrieben wird dann aber auch eher weniger.

      Fish and plankton and sea greens and protein from the sea.
      GraphicGuestbook

    • Facebook war jetzt nur ein Beispiel, ich weiß gar nicht ob da so viel los ist oder nicht. :'D


      Ich meinte halt, alles ist so vernetzt, es gibt kaum noch Grund dafür, in Foren zu posten. Entweder man ergoogelt sich, was man wissen will, oder man schreibt direkt jemanden über einen Messenger an.

      Zumindest die Allgemeinheit handelt so. Und das ZFB ist jetzt auch nicht so das gigantische Forum, da fällt es schnell auf, wenn die Aktivität zurückgeht.
    • Wird wohl ein Zusammenspiel aus allem sein.

      Ich denke, früher war man einfach bei jedem neuen Schnipsel Zelda mehr gehyped. Mittlerweile sind ja die meisten von den bestehenden Usern schon erwachsen geworden und einfach geduldiger. Da nimmt man die Ankündigung von einem neuen Zelda mit freuden hin, muss aber nicht mehr umbedingt dem ganzen Forum zurufen "Juhu! Ein neues Zelda! Ich freue mich schon!".

      Plus: Es fehlt den meisten wohl dann auch an Zeit, vieles lang und breit totzuschlagen. Zumindest bei mir war es früher so, dass ich die Zeit hatte mir viele Gedanken zu machen; über neue Spiele oder Themen die hier im Board angesprochen werden. Mittlerweile ist das aber nicht mehr so, weil man noch so viel anderes zutun hat

      Dann sind wahrscheinlich auch noch die Social Media schuld, die alles in allem sehr viel kurzlebiger sind. Da kommt man schnell an Infos, da kann man einfach schnell mit einem kurzen Kommentar Neuigkeiten von wo anders verlinken. Da ist die Hemmschwelle geringer, schnell mal was zu posten.
      Natürlich birgt eine Facebook-Gruppe weder die gleiche Intimität, noch die Qualität und Übersichtlichkeit eines Forums.

      Beim Chat ist einfach das Problem, dass der zeitgleiche Aktivität von allen Usern verlangt. Wenn ich kurz reingehe und es ist nichts los, dann bleibe ich dort auch nicht ewig und vertrödel dort wichtige Zeit mit Warten auf andere User.

      Ich würde aber darauf wetten, dass mindestens 70% der "aktiven" User hier alle paar Tage, wenn nicht täglich reinschauen. xD

      tl;dr so viel wollt ich eigentlich nicht schreiben
    • Die einzigen wirklich aktiven Foren die ich kenne/kannte sind die von Online spielen wie S4 League, Warframe oder Guns of Icarus Online und dort gehen bis auf selbsternannte "Stammis" nur die hin um sich über etwas her zu machen was einen nicht passt und in der Hoffnung, dass besagtes entsprechend geändert wird.
      Und meißtens denken sich diese User "Wo ich schonmal da bin, kann ich mich auch umsehen." "Da ich mich schonmal eingelogt habe kann ich ja mal hier und da mitreden" und so in der Art.

      Wie Foren die nicht im direkten zusammenhang zu einen Spiel stehen aktiv wurden konnte ich noch nicht erleben aber ich finde so eine Community, in der man nicht aufgrund von angeblichen mangel an Vorwissen zum Schweigen gebeten wird und sogar von allen seiten zum schreiben gefördert wird mehr als nur angenehm.

      Ach, wo bleiben meine Manieren. Hallo, ich bin kuronan, im RPG ansässig, ich hoffe ihr habt einen schönen Tag^^
    • RE: Stirbt das ZFans Forum aus?

      Original von Majoras Mask
      Seit mehr als einem Jahr beobachte ich, wie wenig hier geschrieben wird.
      Noch vor einem Jahr war hier immer die Hölle los und ich bin kaum mit dem lesen, der Beiträge nachgekommen.
      Doch nun kann man froh sein, wenn noch irgendwas geschrieben wird.

      Die Beitragszahlen sind schon seit mehreren Jahren rückläufig, nur mittlerweile fällt es auf, weil es einfach auch schon Tage gibt, an denen nichts Neues mehr gepostet wird.

      Ulyaoth hat die Problematik sehr gut umrissen: Die Zeit der Internetforen ist vorbei.

      In den Anfängen hat man sich als User einem oder mehreren (wobei zu viele Foren nebeneinander ging eh nicht) verbunden gefühlt. Man war dort, wegen der Gemeinschaft. Man hat dort nicht nur themenspezifische (Zelda) Sachen diskutiert, sondern wollte von den Leuten die man kannte auch ihre Meinung zu aktuellen Themen (wieso braucht ein Zeldaforum sonst ein Off-Topic?) hören.

      Die Funktion der Community erfüllen heute andere Plattformen. Eben Facebook, Twitter, Instagramm, Tumblr oder auch Skypechatgruppen. Teilweise werden Foren in ihrer Bedienung als anstrengend wahrgenommen. Man liest zwar, allgemein gesprochen, gerne mit, aber etwas posten? Phu.... das erfordert schon Überwindung.
      Es hat sich auch das Internetnutzungsverhalten im Allgemeinen verändert. Heute setzt man sich nicht mehr zu einem PC und schaltet ihn ein um mal ins ZFB zu schauen, vielleicht am Abend die Geschehnisse des Tages „abzuarbeiten“, sondern man ist quasi immer online und doch nicht da. Wenn alle erst nach der Schule/Arbeit online gekommen sind, konnte man sicher sein, 20-30 User zur selben Zeit im Forum zu haben.
      Foren könnten auch in Zeiten von Apps als unhandlich in der Bedienung wahrgenommen werden.
      Ich weiß nicht, was Leute von der Nutzung abhält, aber Ansätze gibt es viele.

      Zusätzlich gibt es für ein Nischenprodukt wie ein deutschsprachiges Zeldaforum ein Überangebot. Soweit mir bekannt, leiden auch andere Zeldaforen wie Zelda-Forum.com und Zeldaeurope an einem Rückgang aktiver Mitglieder. Bei ZE (so ich es nicht falsch im Kopf habe, aber TT wird mich schon ausbessern XD) lebt das Forum noch wegen der halbjährigen Forentreffen und dem RPG. Den RPG-Bereiche nehme ich auch im ZFBoard als den aktivsten wahr.

      Zusätzlich sind die Stammuser dem Forum tatsächlich entwachsen und neue Mitglieder kommen zwar nach, bleiben aber nicht.
      Ich kann nur für mich sprechen, aber mich reizt zum Beispiel das neu 3DS-Zelda überhaupt nicht. Allgemein ist meine Freude an Zeldaspielen in den letzten 5 Jahren stark zurück gegangen. Somit auch das Bedürfnis mich darüber auszutauschen.
      Das WiiU-Zelda könnte temporär wieder Schwung ins Forum bringen, aber zumindest beim HD-Port von Wind Waker hat der nicht lange angedauert.

      Es ist aufgrund des langen Bestehens schon ein wenig traurig, aber ich denke das ZFB stirbt tatsächlich aus. Vielleicht bleibt es ja als Lesearchiv oder Privatforum für 3-4 User bestehen, aber es müsste schon ein Wunder geschehen um hier wieder richtig viel Leben in die Bude zu bringen.
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

    • Sehr schade, ja.

      Dabei ist so ein Forum doch viel besser um sich auszutauschen. Sobald man in einer Facebook-Gruppe mal einen Beitrag suchen will, der ne Woche alt ist muss man schon lange suchen.

      Ich zum Beispiel schau eigentlich immer noch täglich hier vorbei.
      Yeah? Well, you know, that's just like ... your opinion, man!
    • Ich finde es aber schon ein wenig problematisch/seltsam, wenn man sich über mangelnde Aktivität wundert/beschwert, selbst aber nie was postet, sorry. :/

      Ich finde, es wäre schon möglich, hier wieder Leben rein zu bringen. Mag sein, dass Internetforen per se zum Aussterben verdammt sind, aber da könnte man schon auch dagegen steuern. Facebook eignet sich in keiner Weise als ZFB-Ersatz und ich glaub auch nicht, dass da irgendwelche nennenswerte Aktivität besteht, weiß ich aber auch nicht sicher, weil ich mich dort nie rumtreibe.
    • Was Clemo sagt.

      Ich weiß nicht, was für andere der Hauptgrund ist, bei mir kann ich ihn relativ klar benennen: Mein Alltag ist voller geworden. Vor Jahren allerdings schon. Zu Schulzeiten und auch zu Anfang des Studiums, als ich in der neuen Stadt kaum jemanden kannte (und zusätzlich so einiges an Zeit verkackt und vertrödelt habe), hatte ich automatisch mehr Zeit fürs Internet, das mir damals ohnehin noch spannender und unentdeckter vorkam. Und so lieb ich einige hierdurch geknüpfte Bekanntschaften gewonnen habe, besteht für mich eher das Interesse diese zu erhalten als neue zu finden, ich bin da in Sachen Internet nicht mehr auf der Suche. Ich schaue täglich hier rein (und wollte übrigens auch eine neue Runde BFS anleiern, allerdings definitiv erst nach Abgabe meiner BA am 15.9.) wegen der Community, das "Kern"gebiet des Forums, Zelda, ist mir schon lange verloren gegangen. Ich bin nach wie vor Fan der Spiele, aber mittlerweile wirklich hauptsächlich aus nostalgischen Gründen. Skyword Sword hab ich zwar noch durchgespielt, aber nur weil ich mitreden wollte. Das Spiel find ich größtenteils scheiße. Beim Next-Gen-Zelda bin ich mir zum ersten Mal nicht sicher, ob ich's spielen werde.

      Für andere mag zusätzlich gelten, dass sie auf anderen Plattformen vernetzter sind. Ich persönlich schreibe nicht viel bei FB, das dient mir bloß als Kommunikationsmöglichkeit des direkten Austauschs (und hat dafür die E-Mail weitgehend ersetzt).


      tl;dr: Die Zeit ist knapper geworden, die Priorität des internetzlichen Austausches nach unten gerutscht. Die des Spielens noch viel weiter. BFS gibts wieder, falls Lust besteht, irgendwann im Herbst.
      "Look up in the sky, it's a bird, it's a plane?"
      "Nah bitch, Super Balls is the name!"
    • Neben Zeldaspezifischen News evtl. noch eine kleine Newskategorie wo man über andere Themen seinen Hype teilen kann ;X
      Ich persönlich wüsste kein Beispiel um ehrlich zu sein, aber so ein Usernewsabteil klingt interessant.

      Facebook, Twitter und Tumblr finde ich ebenfalls nervig weil man einfach nichts wieder findet, es ist wie ein Fluss an Informationen von den man nichts mitkriegt außer das was gerade vorbeizieht während man reinschaut.
      Mindestens in dieser hinsicht finde ich Foren besser^^

      Edit: Was ist BFS?
    • Original von kuronan
      Edit: Was ist BFS?


      Buttfucking Storys. Storycontest zur Motivation zur freien Schreibe. Das hier ist der Thread, in der die Storys der jüngsten Ausgabe präsentiert wurden. Fand glaub ich doch quasi jährlich in den letzten vier Jahren statt. (...ist Crowbar eigtl noch aktiv?)
      "Look up in the sky, it's a bird, it's a plane?"
      "Nah bitch, Super Balls is the name!"
    • Original von HeyDay


      Beim Chat ist einfach das Problem, dass der zeitgleiche Aktivität von allen Usern verlangt. Wenn ich kurz reingehe und es ist nichts los, dann bleibe ich dort auch nicht ewig und vertrödel dort wichtige Zeit mit Warten auf andere User.




      Kann ich ja verstehen, geht mir ja auch so. Aber stand es nicht mal zur Debatte irgendwie so eine Übersicht zu machen, wo man sehen kann, wer gerade im Chat ist?
      Außerdem habe ich doch so einen doofen Thread gemacht, wo man reinschreiben kann, dass man mal im Chat ist. Mein Gedanke war dabei, dass Leute vielleicht so mal darauf aufmerksam machen und eine Aktivität entstünde. Aber k, ich glaube das wird nix.

      Fish and plankton and sea greens and protein from the sea.
      GraphicGuestbook

    • Ja Floyd. Das stimmt. Wobei da ist auch wieder "viel" Aufwand mit verbunden. Wenn ich erst 5 Minuten damit vertrödeln muss, in den Thread zu schreiben, dann darauf zu warten, dass es jemand liest um letztendlich in den chat zu kommen, dann ist das auch irgendwie blöd


      (und wollte übrigens auch eine neue Runde BFS anleiern, allerdings definitiv erst nach Abgabe meiner BA am 15.9.)


      OMG!
      Ich hab den letzten halben Monat schon dran gedacht! Mir schon ne Idee, ein Wort und alles ausgedacht! Aber ich war zu feige um zu fragen, ob du ne neue Runde machst, weil ich eigentlich auch keine Zeit habe, wegen Masterarbeit. :'D
      Aber bitte: Wir brauchen eine neue Runde Buttfucking Story!
    • Meine Vorposter haben ja schon so ziemlich alles erwähnt. Ich kann zum Beispiel sagen: Kurze Posts, die früher im WMIG gelandet wären, veröffentliche ich heute meist auf Twitter oder manchmal auch FB, alles andere wären halt längere Beiträge, für die man auch erstmal die Zeit haben muss.
      Mit einer 40-Stunden-Woche und verschiedenen Nebenprojekten am Poppes ist das natürlich immer so eine Sache. Gestern etwa begann meine Freizeit um 24 Uhr. Damit, ins Bett zu müssen.

      Das generelle Forensterben finde ich auch etwas schade, aber wie gesagt, man kann alles superfix googlen, auch extrem spezifische Anliegen.

      Ich denke schon, dass wir das Forum gemeinsam wieder ein wenig aktiver gestalten können. Denn ich schaue fast täglich rein und denke mir: hey, ich würde schon gern was schreiben, aber... liest das einer. Obwohl ich eigentlich weiß, ja, es liest einer. Aber trotzdem ist die Hemmschwelle halt schon größer. Meist reicht es doch nur dazu, Uly kurz aus seinen Selbstgesprächen zu reißen. :'D

      Ich werde demnächst versuchen, wieder mehr zu posten. Fest versprochen. Auch längeren Shit! (Und pondo, neue BFS is immer gut!)


      EDIT: Wie heißt der IRC-Channel noch gleich? Ich glaube, ich bin eben im falschen gelandet.... peinlich, das.

      EDIT II: Droelf Rechtschreibfehler korrigiert. Forenhandhabung, voll schwer.


      I hate the word "fate". Birth, encounters, partings, success and failure, fortune and misfortune in life.
      If everything is caused by fate, then God must be incredibly unfair and cruel.


      Because, ever since that day, none of us had a future.
      The only thing we knew was that we would never amount to anything.
    • RE: Stirbt das ZFans Forum aus?

      Original von Clemo
      Bei ZE (so ich es nicht falsch im Kopf habe, aber TT wird mich schon ausbessern XD) lebt das Forum noch wegen der halbjährigen Forentreffen und dem RPG und den News und dem dort noch vorhandenem Interesse am Thema.

      *ausbesser* :D

      Besonders durch Hyrule Warriors hatten wir auf ZE eigentlich im letzten Jahr sehr viel Aktivität, zumindest im Vergleich zu anderen Zelda-Foren. Bei ZFB habe ich da beispielsweise kein Interesse am Spiel gesehen und entsprechend weniger war los. Aktuell ist es aber auch auf ZE eher ruhiger, weil der HW-Hype so langsam abgeklungen ist und TriForce Heroes scheinbar die wenigsten anspricht. Aber zumindest im Rahmen der News wird darüber diskutiert, im ZFB hat in den drei Monaten ja noch nicht mal irgendjemand einen Thread zum Spiel aufgemacht... ^^

      Und hier sehe ich immer noch das Hauptproblem: das Interesse an Zelda ist bei vielen nicht mehr da oder nicht mehr so ausgeprägt, dass man da nun noch viel Zeit in Zelda-Communities verbringt. Natürlich kann man bei Internetforen auch einen Rückgang beobachten, aber es allein darauf zu schieben, ist eine Ausrede. Foren haben als Plattform immer noch eine Bewandtnis gegenüber den sozialen Netzwerken und schnelllebigen Like-Trends. Meines Erachtens sind Foren immer noch das beste Medium, um Diskussionen mit Gleichgesinnten zu führen.

      Und dass Foren nicht tot sind, sehe ich täglich. Nebenbei leite ich beispielsweise eine deutsche One Piece-Community, inzwischen seit 10 Jahren. Und in den 10 Jahren habe ich kein Rückgang beobachten können, im Gegenteil. Aber bei One Piece hat man auch das Prinzip, dass fast jede Woche ein neues Kapitel erscheint, über welches sich die Leute austauschen wollen. Und das hält die Community am Leben.

      Bei Zelda ist da im Vergleich das Problem, dass es immer nur phasenweise Neuigkeiten gibt, eben wenn es auf ein neues Spiel zugeht. Und wenn man dann aber einen Titel wie TriForce Heroes vor der Tür stehen hat, der jetzt nicht unbedingt Begeisterungsstürme auslöst, hilft das auch nicht... Und dann herrscht eben tote Hose. Mal schauen, wie gut Zelda U wird und ob das Spiel vielleicht wieder etwas Leben in die Zelda-Communities bringt. (Wobei in der Hinsicht auch das große Desinteresse an TriForce Heroes eher schade ist, weil gerade sowas ja eigentlich ein Spiel sein sollte, was Zelda-Communities wiederbelebt, einfach um online nach anderen Mitspielern zu suchen.)

      Aber wenn man sich die größeren Gaming-Communities anschaut, die laufen auch alle noch auf Hochtouren. Denen kann es halt auch egal sein, wenn bei Zelda nichts los ist, dann wird eben über Splatoon oder Minecraft oder MGSV diskutiert oder was auch immer gerade angesagt ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TourianTourist ()

    • Ich bin tatsächlich auch immernoch nahezu täglich hier unterwegs, poste allerdings - zu meiner Schande - nur sehr sporadisch.

      Dass Foren generell zum sterben verurteilt sind, würde ich auch noch nicht unbedingt sagen. Sie sind von Internet-Mainstream zu einer Nische geworden, aber es gibt durchaus noch Leute, die Interesse daran haben und es existiert auch so manches Forum, wo wesentlich es aktiver zugeht als hier. Die Problematik im ZFB ist meiner Meinung nach eher, dass in den letzten 1-2 Jahren einige alte Stammuser inaktiv(er) geworden sind und vorallem der Mangel an neuen Mitgliedern. Letzteres erklär ich mir aber primär damit, dass es nicht mehr soviel Gesprächsbedarf zu TLoZ gibt wie anno dazumal und sich außerdem fast niemand mehr in einem Forum registriert, nur um einen Rat zu einem Spiel zu holen. Man findet ja, wie schon häufiger gesagt, normal höchstens 'ne Woche nach Release schon so ziemlich alles was man sucht in Form von Videos auf Youtube oder via Google.

      Ich werde in Zukunft dann auch versuchen häufiger überhaupt mal meinen Senf zu irgendwas dazuzugeben. :>


      11.11.11
    • Ich persönlich bin seit 2-3 Jahren nur mehr hier um zu lesen, muss aber gestehen, dass ich mich nicht mehr so mit dem ZFB verbunden fühle wie evtl vor 5-7 Jahren. Trotzdem schau ich fast noch täglich rein.

      Wie auch Clemo schon beschrieben hat, hab ich auch das Interesse am Thema Zelda ein bisschen verloren. Versteht mich nicht falsch, ich finde die Spiele immer noch genial, aber ich hab z.B. ALBW nicht ausgespielt. Ich bin mittlerweile kein Fan mehr von Einzelspieler Spielen. Ich spiele nur mehr Dota 2.

      Außerdem, früher als das ZFB am aktivsten war, waren Spekulationen noch spritziger. Man hatte auch noch weniger Informationen von seiten Nintendos (zumindest nehme ich das so wahr). Ich kann mich noch gut erinnern, Leute haben diskutiert wie man das Triforce in OOT findet, das war 2003 ca, also 5 Jahre nachdem das Spiel veröffentlicht wurde. Gerüchte, dass es noch einen Lichttempel gibt, wie man den Läufer besiegt und so weiter, waren viel verbreiterter und haben hier regen Anklang gefunden. So was wird es meiner Meinung nach heutzutage nicht mehr geben, weil das "Mystische" aus den Zelda-Spielen raus ist, weil es eben viel mehr Informationen gibt.

      Und man muss auch sagen (ich will hiermit niemanden angreifen), dass das Board-Team seit Jahren nicht mehr motiviert ist etwas zu machen. Es wird seit x Jahren darüber diskutiert auf eine neue Board Version umzusteigen. Dem Forum fehlen viele Features die aktive Communitys haben und evtl viele Benutzer anziehen. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass viele hier Konservativ sind, was Features betrifft. Man erinnere sich an die Diskussion die Smileys zu verändern. Das ZFB hinkt hier IMO einfach extrem hinterher. Ich denke auch, dass das Admin/Moderator Drama das es hier vor ein paar Jahren gab, vielen Team-Mitgliedern die Motivation zusätzlich genommen hat.

      Ich finde es ehrlich gesagt schade, ich habe viele User persönlich getroffen und habe die Meisten sehr positiv in Erinnerung.
      James

      Team Rocket - so schnell wie das Licht,
      gebt lieber auf und bekämpft uns nicht!

      join #teamrocket @iz-smart.net