Eurovision 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eurovision 2014

      Ja Leute, am Samstag ist es wieder soweit, das Trashfestival des Jahres.
      Schlechte Kostüme, austauschbare Musik, begeisterte Fans...

      Wer kuckts? Wen favorisiert ihr?

      Ich werde es auf jeden Fall ansehen, Favoriten habe ich noch keine, was auch daran liegt, dass ich noch keines der Lieder kenne. Ich werde mich überraschen lassen müssen. :)
    • Ich bin jetzt durch tumblr auf Conchita Wurst aus Österreich gestoßen und find's voll geil. xD Etwas schade, dass es sich "nur" um einen Travestie-Künstler handelt und keine eigentliche transsexuelle Frau, die zu ihren biologisch männlichen Anteilen steht, aber es ist ein Anfang. :3

      Ich weiß ansonsten nicht, ob ich mich großartig mit den Künstlern befassen werde, wahrscheinlich lasse ich mich auch überraschen. Da ich Samstag aber wohl einer Lesung lauschen werde, bekomme ich wahrscheinlich nur die letzten drölf Stunden des Contests mit und muss mir die Songs im Nachhinein anschauen. Voting ist so für mich dieses Jahr nicht drin. ^^
    • Achja den Songcontest, den habe ich schon als Kind immer gerne geschaut.
      Favorit bei den Buchmachern ist ja Armenien und Schweden, sagen mir beide nicht so sehr zu. Allgemein finde ich das dieses Jahr nicht so der Knaller dabei ist, wären wir mit Error von Madeline Juno angetretrn hätten wir glaube sogar Chancen gehabt zu gewinnen.
      Gut finde ich die Lieder wie fast immer von den nördlichen Ländern (Dänemark, Norwegen, Finnland), Griechenland, Niederlande und Spanien.

      Hab übigens zum Songcontest dieses Jahr auch eine App für iOS entwickelt. Wo man u.a. auch abstimmen kann dort sind bisher auch eher die nördlichen Länder favorisiert anscheinend.
      Wer sich dafür interessiert oder mich unterstützen will kann sie sich ja auch gerne laden ^^
      itunes.apple.com/us/app/eurovi…014/id872531620?at=11lybQ
      Plane auch sie fürs nächste Jahr dann upzudaten :P
    • Ist bei uns mittlerweile schon Tradition das zu gucken. Dieses Jahr auch. Meine Lieblingsteilnehmer sind zum Glück in den Vorentscheiden weitergekommen (Conchita und die Island-Typen).

      Den deutschen Beitrag finde ich persönlich sehr langweilig. Allerdings waren die meisten Beiträge (in der Vorentscheidungsshow - Unser Song für Dänemark) eher fade... imo. Ich fands auch sehr traurig dass Unheilig auf den zweiten Platz gekommen ist. Nichts gegen die Musik an sich, aber besonders tiefsinnige Lieder ziehen selten beim ESC. Allerdings ist es sicher mal nett, einer unbekannten Band (Elaiza) etwas Publicity zu verschaffen. Große Chancen rechne ich ihnen allerdings nicht ein.

      Von den "gesetzten" Kandidaten ("Top 5" + Dänemark) finde ich eigentlich nur den französischen Beitrag ganz lustig. Bis auf Conchita haben wir dieses Jahr leider auch keinen wirklichen Kracher.
      >:3c
    • Original von Juandalyn
      Ist bei uns mittlerweile schon Tradition das zu gucken. Dieses Jahr auch. Meine Lieblingsteilnehmer sind zum Glück in den Vorentscheiden weitergekommen (Conchita und die Island-Typen).


      Über letztere haben wir lang und breit im Isländischunterricht geredet. Das sind scheinbar studierte Pädagogen, die hippe Kinderlieder, also Lieder mit einfachen Messages machen und die ganze Nation liebt sie grade generationenübergreifend. Witzig an der Stelle noch zwei Sachen:
      Pollapönk heißt Kleine-Jungen-Punk und der Titel des Liedes Enga Fordóma ist deshalb interessant weil er im Akkusativ steht und daher eine Aufforderung enthält, also nicht einfach nur "Keine Vorurteile" bedeutet sondern eher sowas wie "Habt keine Vorurteile". Kommt im Deutschen leider nicht so gut raus, weil Nominativ und Akkusativ gleich klingen.
    • Habe den ESC eigentlich nie wirklich verfolgt, aber als Österreicher kommt man besonders in diesem Jahr
      durch den Medien-Hype wohl nicht darum rum zumindest die Präsenz von Conchita Wurst wahrzunehmen.

      In meinem Freundeskreis spalten sich die Meinungen zu ihrer Teilnahme an diesem Event extrem. Von "Eine Schande der Nation",
      über völlige Gleichgültigkeit, bis hin zu "Eine bestehenden Hoffnung" den Songcontest endlich wieder
      (seit 1966 mit dem Sieg Udo Jürgens dank Merci Chérie) nach Wien zu holen.

      Sollte Herr/Frau von und zu Wurst wirklich erfolgreich abschneiden, freue ich mich natürlich für Österreich
      und rein objektiv betrachtet finde ich ihren Song jetzt auch nicht schlecht, im Gegenteil,
      meiner Meinung nach hat ihr/sein stimmliches Organ potential die Theme des nächsten James Bond Filmes zu werden.

      Man darf jedenfalls gespannt sein!
    • Ich schau mir das immer wieder gerne an, obwohl zwei Drittel des
      musikalischen Kunstangebotes absoluter Schrott ist.

      Ich hab mir jetzt noch nicht angeschaut was die einzelnen Länder so machen, lasse mich immer wieder gerne überraschen.
      Um Conchita Wurst kam ich tatsächlich nicht vorbei :D Ich hoffe sie bekommt allein schon deswegen viele Punkte, damit diese Spinner aus Weißrussland/Russland sich schön aufregen können. Über andere Teilnehmer so zu lästern geht echt gar nicht!
      Generell ist die politische Komponente sehr interessant. Grade wurde im Radio diskutiert was passieren würde, wenn die Ukraine oder Russland den ESC gewinnen würde. Glaubt ihr man würde ihn dann in ein anderes Land verlegen?

      Den deutschen Beitrag find ich ganz ok, mehr leider nicht. In die Top 10 schaffen die es sicherlich nicht.
      Mir persönlich gefallen immer die nordischen Länder am besten, wird bestimmt auch dieses mal wieder so.

      Bin auf jeden Fall schon gespannt, gleich wird die Aufbackpizza auf jeden Fall aus der Truhe geholt und es kann losgehen :)

      Zwischenbilanz:
      Rumänien, Ukraine und (traurigerweise) Norwegen für mich totale Katastrophe, die restlichen Osteuropa-Länder mal wieder auch nicht besonders berauschend, Polen find ich allerdings ganz witzig :D
      Ich liebe Island, bitte lasst Island gewinnen ^^
      Österreich war wirklich ziemlich gut! Ist zwar nicht mein Favorit, aber gut...
      Zwischen all dem Shit ist Deutschland sogar eigentlich ziemlich gut, finde ich. Malta und Niederlande waren noch echt gut, der Rest wie gewohnt schlecht ^^
      Bin gespannt wer gewinnt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Aussie ()

    • Huch! Frankreich hat ein Weird Al-Double an der Gitarre.


      I hate the word "fate". Birth, encounters, partings, success and failure, fortune and misfortune in life.
      If everything is caused by fate, then God must be incredibly unfair and cruel.


      Because, ever since that day, none of us had a future.
      The only thing we knew was that we would never amount to anything.
    • Deutschland macht bestimmt den letzten Platz
      glaub auch fast das das da nicht mit rechtigen Dingen zu ging bei der wahl wer deutschland vertritt bei bands wie unheilig und santiano .......
      die welt wird immer beschissener X(
    • Ach Conchita... wundervoll. Ja doch, das ist ein schönes Ergebnis. Hätte nur gerne Island mit oben gehabt. (Und persönlich konnte ich weder mit Schweden noch mit den Niederlanden oder Armenien viel anfangen aber naja das ist wohl typisch ESC.)

      @CAMIR:
      Das ist ja toll! Das Lied fand ich sehr schön und die Botschaft dahinter auch. Wie gesagt, schade dass sie es nicht weiter nach oben geschafft haben.
      >:3c
    • Ich hab noch gesagt der Songcontest ist eine große Clownsveranstaltung und für mich war es schon absehbar das der Größte davon gewinnt.
      Jetzt im Ernst, ihr glaub doch nicht dass die Wurst durch ihren Gesang und Performance gewonnen hat. Sie hat gewonnen wegen den Bart und Frauenklamotten.
      Hätte Wurst als Frau oder Mann gesungen hätte sie bestimmt nicht gewonnen. Da gab es schlichtweg einige die besser waren.

      Ich bin kein Russland Fan aber es ist doch Scheiße wie Russland ausgebuht wurde.

      Bravo Österreich ihr hab es geschafft Europa zu Lachnummer der Welt zu machen.

      Grüße: ~Kaze~, Nayru12, Maybe, Geda
    • Ich seh das ehrlichgesagt nicht als Lachnummer, sondern eher als Message. Ich finds super, dass sie Gewonnen hat und damit zeigen konnte, dass viele europäische Länder liberaler zum Thema Transsexualität stehen. Denn die Leute haben einen Grund anzurufen und in dem Fall wars wohl eher kein "Die hat aber nen lustigen Bart".
    • Auch unabhängig vom Aussehen muss man schon sagen, dass Conchita am besten gesungen hat. Da waren einfach bei den meisten anderen Kandidaten zu viele schiefe Töne dabei oder deren Lieder waren einfach fad und ohne Höhepunkt. Insofern finde ich den Sieg auch unter "professionellen" Aspekten gerechtfertigt.

      Team Rocket Rüpel



      last.fm | Ava taken from C&H




    • Ich hab da ehrlichgesagt nicht so die riesen Ahnung :'D
      Zumindest läuft sie auch in ihrer Freizeit so rum (Ich war leicht verwirrt, als sie vor 2-3 Jahren mal in einer Bar an mir vorbeilief. Ich war mir nicht sicher, ob ich mir das nicht nur einbilde xD)
      Aber ob nun Transsexuell oder nicht, die Message bleibt gleich.
    • Ne, eben nicht. Viele Transexuelle fühlen sich von Conchita Wurst sehr angegriffen. Weil nun wieder mal Transsexuelle und Transvestiten in einen Topf geworfen werden. Und nun Transsexuelle wieder mal als schwule Freaks gelten, als Männer, die halbherzig Probieren, weibliche Klischees zu erfüllen, dabei aber hoffnungslos scheitern. Als kranke Fetischisten. Transsexuell zu sein hat nämlich nichts mit der Sexualität zu tun, es ist eine sex/gender-Geschichte.
    • Selbstverständlich kann man sich angegriffen und falsch behandelt fühlen, aber man kanns auch so sehen, dass sie als Mensch auf die Bühne geht, der nicht dem "normalen" Bild von Geschlechtern entspricht und damit zeigt, dass "nicht-normal" auch normal sein kann und nichts ist, weswegen man sich verstecken müsste.