Was hört ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was hört ihr gerade?

      Eigentlich komisch, dass es keinen derartigen Thread gibt.

      Hier soll es nicht darum gehen, welches Lied ihr genau in diesem Moment hört. Das ist eher eine WMIG-Sache. Ich möchte wissen, was es euch im Moment irgendwie angetan hat. Der "Lieblingslied"-Thread passt da meiner Meinung nach nicht, da ich mich nie wirklich auf ein Lied festlege, nichtmal auf ein Album, und ich glaube, da nicht der einzige zu sein. Vielleicht lassen sich durch dieses möglichst allgemeine Thema mehr Posts anlocken, mich interessiert nämlich, was das ZFB so hört (auch, um darunter vielleicht etwas für mich selbst zu finden :D).

      Also, was hört ihr denn gerade so?

      --------------------------------------------------------------------------



      Bei mir ist es diese CD von verschiedenen Künstlern- A Pinch of Psychedelic. Ich habe sie durch puren Zufall entdeckt und komme nicht davon los. Eigentlich sind alle Tracks ziemlich gut, aber 2-6 sind noch besser und gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. Besonders erwähnt sei hier Fully Awake von Electric Universe.


      Außerdem habe ich, auch durch puren Zufall, dieses Album entdeckt - Above the Weeping World von Insomnium. Und es ist das erste Metal-Album seit langer Zeit, das mir so richtig gefällt! Ich werde die ganze Band wohl bald etwas genauer unter die Lupe nehmen :3 Als Beispiel will ich Change of Heart herzeigen.

      Eigentlich gibt es da noch mehr, aber es reicht fürs erste :3
    • Ich höre in letzter Zeit wieder richtig viel Hip Hop bzw. Rap.
      Aber nicht von irgendwelchen bekannten Leuten wie Sido, Bushido oder wie sie alle heißen.
      Ich höre eher die Runden der letzten VBT Turniere und die natürlich auch die des jetzigen.
      Zudem höre ich auch vieles aus dem Rapturnier: JBB.
      Aber auch einiges aus Amerika. Wie zum beispiel mein absoluten Lieblingsrapper "NoneLikeJoshua". Der rappt zu Dubstep, Drum'n'Bass, GlitchHop und Electro Mixen von Games. Hauptsächlich aber Nintendo :D
      Und sonst höre ich fast immer die Podcast von GoingQuantomPodcast.
      Das einfach mal ein DJ der es noch richtig drauf hat.
      Ich liebe einfach seine stundenlangen Glitch-Hop oder Drum'n'Bass Mixe. Allgemein höre ich nur elektronische Musik und Rap.
      lol haha
    • Alsö...
      Ich höre derzeit viele Soundtracks rauf und runter.
      Zum einen den Soundtrack von Final Fantasy XIII-2 in welchen sich ja so manches Juwel befindet... und die ganzen Battle Themes kommen gut wenn man gerade an einer actionlastigen Szene zeichnet :3.

      Dann wäre da auch der Soundtrack von Tron Legacy... oder viel eher einige bestimmte Stücke wie "Overture, Son of Flynn, C.L.U., Derezzed und Tron Legacy (End Titles)"
      Der Grund ist leicht erkennbar, Daft Punk.

      Zum anderen ist da auch noch der Soundtrack von Chrono Cross, welcher als Soundtrack eines alten Playstation Spiels seiner zeit echt vorraus war... oder zumindest einfach nur viel besser komponiert wurde als die meisten anderen.

      Und das könnte ich jetzt so lange weitermachen bis ich euch meine komplette Musiksammlung (85% Soundtracks) aufgelistet habe. :ugly:
      "I believe in a universe that doesn't care and people who do."
    • Obwohl ich eigentlich eher so der Classic Rock- und Indie-Fan bin, hör ich in den letzten Wochen vor allem ein Album rauf und runter, wie ich es schon sehr lang nicht mehr getan habe:

      Random Access Memories von Daft Punk


      Hab vor diesem Album nicht besonders viel von Daft Punk gekannt und selbst wenn, wusste ich (Schande über mein Haupt) nicht, dass Hits wie z.B. One More Time oder Around the World von Daft Punk sind :ugly:

      Aber als ich dann zum ersten Mal Get Lucky gehört hab, als es gerade neu rauskam (auf Spotify... bin nicht so der Radiomensch), war ich schon recht interessiert. Ich bin eigentlich nie ein großer Fan von stark elektronischer Musik gewesen, deswegen sind Daft Punk immer ein bisschen an mir vorbeigegangen, aber dieser einzigartige 80s-like Sound des neuen Albums fasziniert mich so sehr, dass es sich kaum in Worte fassen lässt (Giorgio by Moroder <3).
      Hör das Album, wie bereits vorher erwähnt, rauf und runter und hab es mir mittlerweile auch schon auf Vinyl zugelegt. Und mittlerweile hab ich auch mal in die früheren Alben von Daft Punk reingehört und find sie recht gut.
      Wer das Album noch nicht kennt, sollte wirklich mal reinhören - lohnt sich wirklich, auch wenn (oder gerade weil) es anders ist, als andere Daft Punk Alben.

      Aber ich hab ja schon erwähnt, dass das eigentlich nicht unbedingt meinem üblichen Musikgeschmack entspricht, deswegen will ich auch nochmal anmerken, dass ich so ungefähr das letzte Jahr sehr angetan von Arcade Fire bin und auch ein wenig Two Door Cinema Club für die gute Laune dröhnt bei mir zu Hause immer mal wieder aus den Boxen :)
    • Ich bin mir (nach den paar Durchläufen) noch nicht ganz sicher, was ich von RAM halten soll.
      Es ist schon extremes easy listening. Speziell wenn man direkt von Human After All und dem (gottgenialen) Live Album kommt wirkt die Rückkehr zum funky Disco-Sound eher befremdlich.
      Bezüglich 'Andersartigkeit'.. Es hat im Prinzip doch dieselben Ansätze wie Discovery und auch Homework aber halt komplett anders ausgeführt.
      Die Zeit wird erst zeigen müssen, ob sich derart leichte Kost wirklich beweisen kann.

      Aber ja, Daft Punk hör ich derzeit auch rauf und runter. Allem voran natürlich besagte Alive. Magnum opus etc. pp.
      Allerdings mittlerweile (im Gegensatz zu letzter Woche) nicht mehr ausschließlich Alive, den ganzen Tag, die ganze Zeit.
      Top 4™ Siegfried

      established 2007

      Ich bin wirklich viel, aber nicht euer Freund.
    • Original von Infinite
      Ich bin mir (nach den paar Durchläufen) noch nicht ganz sicher, was ich von RAM halten soll.
      Es ist schon extremes easy listening.


      Als easy-listening würd ich das Album nicht direkt bezeichnen. Also, schon klar, es ist weniger "fordernd", als vorherige Daft Punk Alben, aber trotzdem ist es kein Album, das ich einfach so im Hintergrund vor sich her dudeln lassen könnte.
      Gerade Songs wie Giorgio by Moroder und Touch werd ich sicher noch lange hören können, ohne dass sie langweilig werden. Und wenn Contact das Album abschließt, bekomm ich eher jedes Mal mehr Gänsehaut, als weniger.

      Aber vielleicht liegt es auch einfach daran, dass das Album eher meinen persönlichen Geschmack trifft, wenn ich es mit Homework vergleiche. Discovery ist ja schon wieder ein wenig anders, das kann ich eigentlich auch sehr gut leiden. Vielleicht hab ich mich in Homework auch einfach noch nicht genug reingehört.

      Human After All und das Live Album kenn ich noch nicht, also kann ich dazu noch nichts sagen :b
    • Eins ist klar: Ich hasse männliche japanische Sänger über alles. Sogar die Vocaloid's. ...normalerweise.

      Aber ich habe mich in japanische männliche Vocaloids und Sänger verliebt.
      Ohrgasmus. xD

      Also..bei dem Cover was ich gerade permanent höre, ist ein richtiger Mensch der singt. Aber es ist unter Kaito gekennzeichnet. (lol?)
      Ich dachte auch zuerst das wäre Kaito. xDD

      Dieser Möchtegern-Kaito der geil singen tut.

      Einige Stellen finde ich aber wirklich ein bisschen..gay. xD

      Das war mein herrlicher Beitrag zu ,,Was hört ihr gerade?".
    • RE: Was hört ihr gerade?

      Als Beispiel will ich Change of Heart herzeigen.

      Da hätte ich persönlich eher Mortal Share genommen.

      Außerdem, ja, das letzte richtig gute Album von Insomnium, auch wenn's nicht ganz an Since the day it all came down heranreicht.

      Ich beschäftige mich gerade hauptsächlich mit Doom/Sludge/Stoner, genau genommen mit Electric Wizard. Arbeite mich da gerade die Diskographie entlang und bin gerade bei Dopethrone, welches ich bereits besitze und mir nach wie vor am Meisten zusagt.
      Großartig. Einzigartig.

      Abgesehen davon hab ich rausgefunden, dass mir eine nette kleine Band namens Anamanaguchi irgendwie auch ziemlich gut gefällt. Was ich witzig finde, weil ich eigentlich dachte, dass ich elektronische Musik gar nicht mag.
    • Hab mir vor ein paar Tagen Phantom Antichrist von Kreator geholt. Und ich muss sagen, mich hat ein Album schon lange nicht mehr so überzeugt (vor allem, wenn man bedenkt, dass ich eigentlich nicht wirklich Thrash Metal höre). Ich hab's bestimmt schon viermal direkt am Stück gehört.

      Ist für mich auch schwierig, einen klaren Favoriten rauszupicken, aber From Flood into Fire ist schon sehr geil und auch ziemlich abwechslungsreich.
    • RE: Was hört ihr gerade?

      Original von Crowbar
      Abgesehen davon hab ich rausgefunden, dass mir eine nette kleine Band namens Anamanaguchi irgendwie auch ziemlich gut gefällt. Was ich witzig finde, weil ich eigentlich dachte, dass ich elektronische Musik gar nicht mag.


      Na super, gerade eben zum ersten Mal reingehört und bin grad echt stark dazu verleitet, das Album zu bestellen :D Wieder um ein paar Euro ärmer...
    • Seit Wochen komme ich ums Verrecken von einem Album nicht los, und das ist Scientist Rids the World of the Evil Curse of the Vampires von Scientist. Leider hab ich nur das 2001er Remaster.
      Wer GTA III gespielt hat und ab und zu mal K-Jah Radio angemacht hat, der kennt es, denn der komplette Radiosender besteht aus Songs aus diesem Album. Und damit haben wir hier meinen Einstieg ins Dub-Genre. Ich hab da schon etwas weiter reingehört, aber fernab von den Großen hab ich mich noch nicht so fett umgehört. Aber es ist so... überentspannte Mucke.
      Grad auf diesem Album, die Samples, die Kreativität mit der verzerrt wurde, kurze Töne eingespielt, mal leise gedreht. Das sind alles so simple Kniffe, aber es macht dieses Album so fantastisch.

      Davon ab rotiert gerade öfters mal (ausch schon länger) The Velvet Underground & Nico von The Velvet Underground. Das ist so ziemlich das größte Album der Musikgeschichte, mit dem ich mich so intensiv anfreunden konnte. Der Begriff Protopunk trifft es einfach perfekt. Es hört sich auch kaum wie ein Album an, das 45 Jahre auf dem Buckel hat, gerade Songs wie I'm Waiting for the Man oder Heroin (das Überwerk auf dem Album). Es ist so ... schön und kraftvoll.

      Zu guter letzt, dank dem Hell's Pleasure, läuft auch verhältnismässig oft hier mal wieder Black und Death Metal, vor allem in Gestalt von Portal, Dodsengel, Necros Christos und Watain.
      Der Roadburn-Schock ist auch noch nicht so ganz verkraftet, ich schnupper immer noch in viele Sachen rein. Beispiele wären mal The Stalin, Sonic Youth, New Order, Depeche Mode, Swans, Black Flag... Das dürft's gewesen sein, mit Zeug, das kürzlich wichtig war.
      Top 4™ Agathe
      Oder: Who the fuck is Team Rocket?
    • Falls hier sonst noch wer Shingeki no Kyojin/Attack in Titan ansieht, wird derjeniege wissen, wie genial der Soundtrack (Wer mal reinhören will)ist. Der läuft bei mir in letzter Zeit rauf und runter, wird aber gelegentlich durch 30SecondsTo Mars' neues Album "Love Lust Faith & Dreams" unterbrochen.
      Im Auto läuft dann abwechselnd damit Volbeat's "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies".
    • Da ich seit Gestern nen Haufen solcher verschollenen Titel habe, höre ich solch eine Musik momentan: Chartmusik aus meiner tiefen Grundschul- und frühen Realschulzeit (1988-1991).

      Also ziemlich alles über S'Express, "She Drives Me Crazy" von den Fine Young Cannibals, Phil Collins mit "Another Day In Paradise, De La Soul - "Me Myself And I", O.K. mit "Okay!", Lil Louis' "French Kiss" ( :rolleyes: :D) und "Das Omen - Part 1" von Mysterious Art.

      Natürlich nicht zu vergessen die beiden Kassenschlager-Alben "Bad" und "Dangerous" von Michael Jackson sowie ein ewiger Ohrwurm für jeden, der alt genug damals war um Musik zu hören: "Lambada" von Kameo.

      Internet für Endverbraucher gabs erst 4 Jahre später, aber 1989 mußte man sich nicht gleich deswegen ständig gegenseitig Telegramme versenden oder zufaxen, denn es gab auch damals den Farbfernseher sowie in ganz Westeuropa MTV :ugly:

      Weltweit ist nämlich der Lambada-Tanz noch Heute im Kopf... was fürn schrecklicher und zugleich geiler Ohrwurm xD

      @Omen: hast Du Dich etwa rein zufällig nach diesem Titel von Mysterious Art benannt? :D frage ja nur, da dieser in den Jahrescharts 1989 Platz 3 belegt hat :)
    • Ich liebe euch
      Ich grüsse Titania, Luna, Infinite, mr.murdock, Yuu, LadyDragon, Evilitschi, MangaEngel, Naruya, Larutsch, Deku-Kid, Garo-Meister, Stan, HeyDay, Link1122, Ocarina of Time, Crowbar, Aleph, THE REAL TOOLKIT, Ark, Salev, Clemo und Squall.
    • Ich wollte schon lange mal hier reinschreiben - mittlerweile hat sich ja wieder genug angesammelt.

      Seit meinem spontanen Kauf der Tin Box Edition höre ich ziemlich oft und intensiv den Soundtrack von Neon Genesis Evangelion (und nein, nicht nur Cruel Angel's Thesis rauf und runter, sondern wirklich den ganzen Soundtrack ;P). Da sind einfach so viele gute Stücke dabei, es fiele schwer, was rauszusuchen. Hedgehog's Dilemma, Barefoot in the Park, NERV, Tokyo-3, EVA-01, Shinjis Thema, A Step Forward Into Terror oder auch das beklemmde Marking Time, Waiting For Death - und das war nur CD 1. Durch den starken Fokus auf Blastinstrumente fügt es sich gut neben die verwendeten klassischen Stücke ein (Ep. 24 mit der Ode an die Freude ist natürlich ikonisch, ebenso wie der Mind Rape zu Hallelujah - aber mein Favorit bleibt die Instrumentality-Szene aus End of Evangelion, in der die Klavierversion von Jesus bleibet meine Freude spielt).
      Okay, und natürlich auch Fly Me To The Moon. ; )

      Dazu sei gesagt: Die AU-Remakes reichen, auch in Sachen Sound, trotz über 9000 Milliarden Dollar Budget im Arsch nicht ans Original ran. Wobei - mal sehen, wie 4.44 wird. Kann ja praktisch noch alles passieren.

      Als Kontrastprogramm läuft desweiteren viel Funny van Dannen. Gerade so seine besten Platten, also Uruguay, Grooveman, Clubsongs... und das Best of-Konzert eben. Auch in die im Studio aufgenommenen Alben habe ich mal reingehört - aber die sind so grottig, das ist nicht auszuhalten.

      Nicht zu vergessen: The Inchtabokatables! Rauf und runter, runter und rauf. Derzeit läut Quiet! am meisten, gefolgt vom Live-Manifest (ein Albtraum für High End-Boxensysteme, aber absolut 100%ige Konzertatmosphäre - der Wahnsinn!).
      Bei Grüßaugust muss ich mich (immer...) noch reindenken/-hören, aber das kommt mit der Zeit wahrscheinlich - schließlich ist Robert Beckmann mit von der Partie.

      Aus Vorfreude auf die kommende Morlocks-EP, die bei dem Arbeitsrhythmus dieser Kapelle wahrscheinlich ungefähr zu meinem 45. Geburtstag erscheint, höre ich in den letzten Monaten auch viel von denen. Zwischendurch auch mal die Sachen, die Strauss solo gemacht hat. Vacation in the Vatican und Sexbot Revolution sind da derzeit klare Favoriten. ; )
      Ansonsten Outlaw of Fives, all the way. Nach wie vor schwer zu empfehlen, das Ding.

      Ansonsten durchmischt - Tocotronic, Björk, (die alten) Letzte Instanz, Amanda Palmer (derzeit v.a. Evelyn Evelyn - Chicken Man! Sandy Fishnets!), Darkthrone, Neubauten, The Bates und selbstverständlich der allmächtige Rainald Grebe.


      I hate the word "fate". Birth, encounters, partings, success and failure, fortune and misfortune in life.
      If everything is caused by fate, then God must be incredibly unfair and cruel.


      Because, ever since that day, none of us had a future.
      The only thing we knew was that we would never amount to anything.
    • Discharge - Hear Nothing See Nothing Say Nothing
      Ich bin bisher so richtig nicht warm geworden mit Punk, gerade nicht mit The Clash, den Sex Pistols oder den Ramones. Sowas wie Slime, deren Schweineherbst eine meiner Lieblingsplatten ist, habe ich nicht mehr gefunden, höchstens Dackelblut zwischendurch noch ein wenig. Witzigerweise hat mir das Intro der ersten Kaiji-Staffel gezeigt, dass ich mich mit dieser härteren, kompromissloseren Gangart doch noch näher beschäftigen möchte. Also mal nach Hardcore Punk gesucht und z.B. auf Black Flag, Minor Threat und eben Discharge gekommen.
      Black Flag sind cool und Rise Above hat schon so ziemlich meinen Nerv getroffen, aber ab und zu doch ein bisschen zu albern (TV Party whut). Minor Threat ist geile Musik, aber die Straight Edge-Ideologie hat mir nicht so 100% gepasst. Und bei Discharge hat dann alles gepasst. Es ist einfach nur brutal, mit wenig Text und viel Wut, die den Bauch schon durchfressen hat. Ich hab hier was gefunden, was mir lange gefehlt hat, nämlich ein musikalisches Ventil für viele Aggressionen, die sich über die letzten Monate angestaut haben. Darauf wollte ich nicht unbedingt hinaus, aber spätestens als ich Minor Threats self-titled EP gehört habe, war klar, dass es mir gut tut. Da kommt es nur gelegen, dass hier neben vielen, großartigen politischen Texten auch weniger politisch motivierte zu hören sind. Dabei wirken die Texte so orientierungslos, vage und verzweifelt, dass man sie wohl (zumindest thematisch) auch schön in The Cures Pornography unterbringen kann, diese brutale Vortragsweise gibt ihnen aber nochmal einen anderen Aspekt und die Katharsis nach dem letzten Song, der (vermeintlichen?) "Apocalypse Now/The Doors"-Referenz ist perfekt.
      "Lied to threatened, cheated and deceived // Hear nothing, see nothing, say nothing"
      "I won't subscribe to the system, the hands that tighten around my throat"

      Daneben höre ich sehr gerne mal wieder Einstürzende Neubauten, aber im Moment eher die "zweite Hälfte" der Schaffensphase. Momentan haben's mir die Songs Zebulon und Nagorny Karabach sehr angetan. Blixa Bargeld ist für mich eine sehr inspirierende Person, als Sänger, als Schreiberling und als Interviewpartner.
      Grade zu Zebulon fällt mir ein, dass ich sehr gerne Musik höre, die irgendwann in einem gewissen Maß an Lärm aufgeht. Da kommen auch noch ein paar Nick Cave-Sachen sehr gelegen, Loverman, The Mercy Seat (die Live-Versionen, Jesus Fucking Christ!) wären hier mal genannt. Dazu ein wenig Sonic Youth und Mark Stewarts Learning to Cope With Cowardice. Da hat wohl recht eindeutig das nen Post vorher erwähntes Heroin von The Velvet Underground reingespielt.

      Außerdem liefen in letzter Zeit öfters mal 2Pac, Nate Dogg, Michael Jackson, Scientist, The Doors, The Stooges, der (ganz große) Hotline Miami-Soundtrack, Franz Ferdinand (über deren Debüt werde ich hier auch mal schreiben).
      Top 4™ Agathe
      Oder: Who the fuck is Team Rocket?