Dumme RPG-Fragen - Es gibt sie doch!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal eine eine Frage meinerseits die mir eben einfiel.

      Mit welchem längen Maß wird den gemessen? Meter, Meilen, Fuß, Elle oder doch ganz anders?
      Und dazu dann auch gleich, messen andere Völker in anderen Einheiten? Ich meine, immerhin gibt es größen Unterschiede zwischen den einzelnen Völkern und da stellte sich mir halt die Frage.

      Bei den Minish könnte ich mir ja noch vorstellen das sie in Fliegen-längen und (Hylianischen)-Daumen die entfernungen einschätzen/Messen...
    • @ Amitola und Viatori: Da haben wir uns noch nicht wirklich festgelegt.

      Macht nen guten Vorschlag und er könnte übernommen werden. :)

      Keatons und Gerudo werden wohl was anderes sprechen, Zoras und Minish auch, aber in Hyrule wird vermutlich Hylianisch als lingua franca gesprochen. Alt-Hylianisch ist vielleicht der Vorläufer davon.
    • Mein Sprachenvorschlag:

      Die am meisten gesprochene Sprache dieses Kontienentes ist neu-Hylianisch. Wieso neu-Hylianisch fragst du? Nun, vor etwa 1000 Jahren wurde noch ein anderes Hylianisch gesprochen. Unseres hat sich erst mit der Zeit entwickelt. Natürlich gibt es noch andere Sprachen. Bekannt sind uns noch das Keata der Keatons. Oh! Und nicht zu vergessen: Die Sagen unwogene Sprache der Minsh. Wir wissen nicht genau wie sie wirklich sprechen. Angeblich sollen sie die Hylianische Sprache einfach nur Rückwerts sprechen. Das würde natürlich auch erklären, wieso die Zettel, die die Minish hinterlassen, in Hylianisch geschrieben sind. Sie fangen demnach an der rechten Seite an und schreiben nach links. Ob es noch andere Sprachen gibt, fragst du? Nein, eigentlich nicht. Wie gesagt, eigentlich. Jede Art hat da ihren eigenen Akzent. Die Gerudo, zum Beispiel, betonen die Vokale mehr als die Hylianer. Die Goronen von den Dordung-Minen und vom Federberg Nuscheln stark, weil immer mehr damit anfangen, die Sprache der Keatons zu lernen und deshalb etwas Unverständlich reden. Die Meer-Zora sprechen Keata als auch Hylianisch, so wie die Leute in Holodrum. Diese mussten es lernen, um sich mit den Keaton, die langsam in ihr Land einnehmen, zu unterhalten. Sie reden meistens sehr Langsam und lassen ab und zu lange Pausen zwischen den Sätzen. Nun aber zurück zu den Zora. Meer-Zora sprechen meist sehr Tief. Selbst die Frauen! Fluss-Zora und Kugelkamm-Goronen sowie die Goronen aus Goronia reden mehr so wie die Leute aus Hyrule, also Normal. Die Leute aus Labrynna hingegen reden so schnell sie nur können. Und die aus Ordon lassen des öfteren mal einen Buchstaben am Ende weg. So, das waren alle Völker!

      Ich würde es bei ,,Welt von Hyrule“ dranhängen. :D
    • Dein Text klingt schon mal gut, Viatori.
      Ich hätte jetzt eher vorgeschlagen, dass es nur eine Sprache für alle gibt, dafür aber verschiedene Dialekte.
      Immerhin haben seit das RPG läuft schon viele verschiedenen Völkern angehörende Leute miteinander problemlos kommuniziert; da wirkt es im Nachhinein eher unglaubwürdig, dass jedes Volk eine ganz andere Sprache spricht.
      Oder aber es gibt eine offizielle Sprache, die jedes Volk lernt, wobei trotzdem noch jedes eine zusätzliche eigene Sprache hat. Ich persönlich fände Dialekte zwar spannender, aber ist ja Geschmackssache. Zu Beginn des RPGs, als Schwanenfeder auf Streichholz traf, hatten Amitola und ich das auch so angedeutet, dass verschiedene Minish"stämme" auch verschiedene Dialekte sprechen, das ließe sich auf die andern Völker ausweiten.
      Die Minish stellen ja sowieso wieder eine Ausnahme dar, da sie sich mit anderen Völkern (sofern sie überhaupt gesehen werden) nur via Quatschbirne verständigen können.
    • ich weiß was du meinst, Wons

      aber selbst da habe ich mir was überlegt: der einzige Keaton, der sich mit Hylianern unterhalten hat, die kein Keata können, ist Fengalon und der hat ja den Stein ODER er hat die Sprache der Hylianer in Laufe seiner Reise gelernt.

      das mit den Minish-Akzenten und Dialekten habe ich komplett vergessen :rolleyes: na ja, dann editiere ich es einfach morgen nochmal.
      Problem gelöst :)

      vielleicht ist Keata nur Hylianisch mit einen Starken Dialekt?
    • Original von Viatori Fortiss
      der einzige Keaton, der sich mit Hylianern unterhalten hat, die kein Keata können, ist Fengalon


      Nicht ganz; Telo Saji und Yuki Ito sind auch schon weit herumgereist und haben sich dabei sowohl mit Hylianern (Wirt + Gefolge, die Wache im Horon-Dorf) als auch mit Zora (an der Universität in Rauru) unterhalten. =)
    • Kinder, jetzt habt ihr was angefangen. Ihr bringt mich hier fast dazu, hyrulische Sprachwissenschaft zu betreiben! Wenn ich da Stoff aus dem Studium anwende, lern ich sogar was dabei.
      Allerdings wolltet ihr das sicherlich nicht so ausweiten und komplizieren :'D Ich biete mich trotzdem einfach mal als Ansprechpartner für sprachwissenschaftliche Dinge an. Einfach weils mich fasziniert.

      /Off-Topic- Post Ende

      Allerdings frag ich mich, warum die Meer-Zora Keata sprechen sollen? Und was ist mit "tief" gemeint? Eine tiefe Stimme?
    • Holla :D
      Nun, ich bin da ja zugegebenermaßen auch noch nicht so lange dabei, aber ich könnte da schon was mit basteln. Verschiedene Laute, die es im Deutschen nicht gibt, Artikulationsräume, etc. Ich müsste da jetzt nochmal über das Skript gucken, um da mehr zu zu sagen - was ich mir heute allerdings verkneifen möchte, da ich heute sehr früh raus bin und morgen auch wieder früh raus muss. To be continued~
      Für Texte in Alt-Hylianisch fände ich das Mittelhochdeutsch ganz praktisch, das ich ja eh gerade lerne. Hier kann man hübsch sehen, wie sich das zum Neuhochdeutschen unterscheidet. Eventuell wäre das was für Fengalons Quest, falls die noch aktuell ist?
    • Ich finde den Text prima Viatori '_'. Ich würde ihn dann in die Völkerbeschreibung übernehmen, wenn er komplett fertig ist.
      Dass die Keaton eine eigene Sprache sprechen, finde ich schon plausibel. Eventuell lernt einfach jeder in den Grundzügen Hylianisch oder alle Keatonspieler können es einfach zufällig xD Das fände ich schon ausreichend, da sollte man nicht zu streng sein. Ist ja schon kompliziert genug, dass Minish nicht gesehen werden können :P
    • Wäre es nicht noch irgendwie möglich, dass jedes Volk eine eigene Alt-Sprache besitzt, sich aber im Laufe der Zeit Hylianisch durchgesetzt hat und die Alt-Sprachen keine Bedeutung mehr haben? Also quasi wie Latein, wird nicht mehr wirklich gesprochen, aber einige wenige lernen es halt doch.

      Dann gibt es halt noch irgendwelche Inschriften in sehr alten Überlieferungen oder Heiligtümern, aber die heute genutzte Sprache wäre Neu-Hylianisch

      Würde für mich Sinn machen, es sind ja nicht alle Völker auf die Welt gekommen und haben sich sofort gedacht "Hey Leute, alle mit den Hylianern verbünden", sondern es werden sich doch zunächst die eigenen Kulturen gebildet haben, bevor es zu einem intensiven Austausch kam, oder was denkt ihr?
      Mein YouTube-Kanal:
      youtube.com/user/Lufi0410

      Aktuelle Let's Plays:
      Terraria 1.2.4.1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shadow ()

    • Was Schadow da Sagt klingt recht plausibel und es macht so einige Ruinen interessanter.

      Und da bezüglich dieser Diskussion schon so viel gefallen ist. Gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu.

      Auch lasen sich so mehr quest erschaffen für Abenteurer wie Lartus.( Shadow) Und Fengalon.

      So wie für die Quest Katakomben der Zeit wehre das recht wichtig wie ich finde.
    • Das ich dafür wäre, dass jedes (fast?) Volk seine eigene Sprache hat und sich Hylianisch einfach als Weltsprache, wie bei uns Englisch, durgesetzt hat, hab ich noch gar nicht erwähnt. Daher bin ich voll für Shadows Vorschlag und Runen für Gerudo und Zora gibt es ja sogar kanonisch. Die wirds doch sicher nicht einfach so gegeben haben, eh?
    • Dumme Frage. Bitte nicht falsch auffassen.

      In Zelda Gab es Ja so was wie mehrerer Schwertangriffe. Jetzt denk ich mir gerade in Zelda Okarina of Time gab es ja mal einen Abschnitt wo man gegen mehrere Gerudo-Kriegerinen einen Zweikampf führte. Nun die Frage. Gibt es dann im RPG so was wie Schwertkampfstille? Sprich einen Gerudo Schwertstill. Einen Hylianischer Schwertstill und so weiter. Ist jetzt nicht unbedingt direkt auf Kampfausgezielt sondern auf die Kunst des Schwertkampfes so wie bei uns in echt der Kendo still in verschiedenen arten Existiert. Oder Ist das vielleicht etwas zu sehr ins Negative zu führe?
    • Wenn du welche beisteuern möchtest: Nur zu.
      Wenn nicht: Sie kommen, wenn sie kommen. Die Nutzer des RPG schienen bisher andre Punkte solchen rein optischen Verbesserungen vorzuziehen.
      Ich weiß nicht, was Nutzer, die nicht im RPG sind für wichtig am RPG halten, aber ich weiß genauso wenig, inwiefern das relevant sein soll.