Dinge, die emotional tief berühren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch ein paar. Nicht ganz so traurig wie die vorigen, aber teilweise mitnehmend, dramatisch oder herzergreifend.

      Filme:
      Pans Labyrinth
      Wenn Träume fliegen lernen
      Road to Perdition
      Cast Away
      Mary & Max, oder - Schrumpfen Schafe, wenn es regnet?
      Oben
      Gladiator
      About Schmidt

      Anime:
      Hakuouki


      Bekam ich empfohlen und ist sehr rührend:
      La maison en petits cubes

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Salev ()

    • Nur ein kurzer Einwurf:

      Journey (PS3, downloadable Content)

      Die Grafik, die Athmosphäre, das Multiplayer-Prinzip, die Todesszenen und das Ende...
      Ich schwöre, wenn alle zukünftigen Spiele wie Journey werden, dann werde ich überglücklich sein, aber wegen dem vielen Geheule oft zum Augenarzt müssen...
    • Lieder, die mir spontan einfallen:
      Evanescence - "My Immortal"
      Billy Talent - "Nothing to lose"

      Aber um mal was weniger Trauriges zu nennen:
      Coldplay - "Paradise": Hat mich wirklich richtig aufgemuntert, als ich mal in einem Tief war. Das schaffen nur wenige Lieder. :)
      Das gleiche gilt für "Comes and goes".

      Bei Filmen fällt mir noch "Beim Leben meiner Schwester ein" - Kennen bestimmt auch viele.

      Aber der traurigste Film, den ich je gesehen habe, ist immernoch "Brücke nach Terabithia". ^^
      Keep your mind wide open!
    • ACHTUNG ÜBELSTE SPOILER UND SO!

      Spoiler zu Limbo und BioShock 2

      Das traurigste was ich je erlebt hatte war in keinen Filmen sondern in Spielen :ugly:
      Limbo: Ich komm einfach nicht mit dem Ende klar :(. Selbst heute nicht.
      Also wer das spiel richtig versteht wird merken das man am Ende, *ACHTUNG SPOILER* gar nicht mehr lebt obwohl es so scheint. Genau an dem Moment wenn man durch die Glaswand fällt, ist man tod.
      Und wie man denn am Ende bei der Schwester sitzt, und beide nun für immer im Limbos (gibt es laut Religiösentheorien sogar wirklich) fest hängen.
      Und man denn wenn man wieder im Hauptmenü ist, die beiden im Hintergrund "verwesen" sieht.
      BioShock2: OH GOTT! Es ist soooo verdammt nochmal traurig aber auch schön!
      Alle 6 Enden sind soo heftig Emotional gemacht! Zudem auch noch diese tod traurige Musik die dazu läuft.
      Oder dieser Moment wenn man beim neutralen Ende von Elenoir an den Rand gezogen wird und man nichts mehr hört nur noch diese Musik.
      Am schlimmsten finde ich aber immer noch die Tatsache das man IMMER sterben MUSS. Zugegeben sind die Enden teilweise kompliziert und man muss sich die Szenen mehrmals angucken um zu verstehen warum es bei dem "bösen" Ende schlecht ist das Elenoir das Adam aus dem Big Daddy zieht und warum es gut ist das sie beim Guten Ende das Adam rauszieht.
      Am schlimmsten finde ich aber immernoch das neutrale Ende.
      Warum?
      Schaut selbst :(
      youtube.com/watch?v=mNWckQlm6kk



      edit von Sirius: Ich hab' mal Spoilertags eingefügt. Dazu haben wir die ja schließlich.
      lol haha
    • Zu den Liedern, die ich als sehr traurig finde, gehört auf jeden Fall Whitney Houstons "I Will Always Love You", ich weiß selber nicht warum, aber es kommen doch immer kleine Tränen. Auch traurig finde ich "The Reason" von Hoobastank.
      Kommen wir nun zu den Büchern:
      An erster Stelle kommt der 2.Band von House of Night, da [SPOILER=Nur öffnen, wenn man den 2.Band von House of Night gelesen hat!]Stevie Rae so plötzlich stirbt, obwohl es keine Anzeichen gab, dass sie die Wandlung nicht übersteht. Und ich fühle mich selber immer in den Hauptprotoganist (in diesem Fall Zoey), und Stevie war Zoeys beste Freundin, und somit auch eine enge Bindung bei mir.[/SPOILER]
      Und noch etwas Sonstiges:
      Ich und ein guter Freund sind uns ca. ein halbes Jahr lang aus dem Weg gegangen, da er angefangen hat mich zu mobben. Nun kam es am Freitag bzw. schon am Donnerstag zu einer Wendung. Ich habe mich mit einer Freundin unterhalten, und sie sagte mir, dass er ein richtig schlechtes Gewissen hat. Dort musste ich schon schlucken. Am Freitag war dann der "emotionale Höhepunkt", zumindest für mich. Ich musste zu einem Konzert, da sagte die Freundin, von der ich sprach:" Er schreibt du brauchst keine Angst vor ihm zu haben, und er wolle noch mit dir schreiben". Als ich zu Hause war, hatte er mir schon eine Nachricht geschickt. Nach gut 2 Stunden kamen wir dann zu diesem Knackpunkt. Da schrieb er zu mir, dass ich keine Angst haben brauche, er für jeden offen ist usw. Ich musste sofort an die alten Zeiten denken, und sagte ihm das auch, worauf er hin sagte, dass wir aber keine Feinde waren. Ich schrieb ihm dann das mit dem aus dem Weg gehen etc. Und dann kam der Moment, wo ich heulen musste, er schrieb es kann sich alles wieder ändern, Meine Antwort:"Genau, und heute ist der Anfang für eine neue Freundschaft". Es war einfach so emotional, da ich nie gedacht habe, dass wir wieder Freunde werden.
      Ich bin kein Mensch ich bin kein Tier ich bin das Obi-Hörnchen
    • Dann mach ich doch auch mal.^^

      Anime
      Wie schon genannt: Full Metal Alchemist. Jesus, dieser Anime hat so dermaßen viele melodramatische Momente, die aber einfach funktionieren, dass ich garnicht weiß, welchen ich mir hier raussuchen sollte. Zumal ich dieses Meisterwerk auch nicht spoilern will.

      Manga
      One Piece. Ich liebe es, wenn sich ein Handlungsverlauf langsam zuspitzt und es sowohl actionmäßig als auch emotional richtig losgeht. Die Action reißt mich mit, ich finde den Humor klasse, ich kann mit den Figuren weinen, und die Geschichte um Bellemere gehört für mich zu den rührendsten Momenten, die ich je in einem Comic erlebt habe. Vor allem in diesem Genre.

      Film
      Oben. Minute 1-5.

      Musik
      Da gibt es einiges, was mich wirklich mitreißt. Zunächst mal sämtliche Balladen von Rammstein, dann noch zahlreiche Songs von Nightwish, vor allem Dark Chest of Wonders und Last Ride of the Day, Wish I had an Angel, etc. etc.
      Eine komplette Auflistung aller Bands und Songs würde aber, glaube ich, den Rahmen etwas sprengen.
    • Salev schrieb:

      Hier soll es um Dinge gehen, die einen stark berühren oder gar Tränen hervorlocken. Egal ob Anime, Film, Serien, Erlebnisse, Kurzgeschichten, Fotos, Videos, Bilder, Zitate, Manga, Lieder, Lyrik, Musik(-Videos), Textausschnitte, Websites, Situationen, in denen ihr wart …
      Anime:
      First Squad
      Jin-Roh
      Millennium Actress
      Sailor Moon
      X The Movie

      Film:
      Das Leben ist schön
      Die Wolke
      Hinter dem Horizont

      Erlebnisse:
      Ich hatte mal einen sehr schlechten Tag. Als ich zu Hause ankam, sah ich eine Überraschungspost von einer Freundin. Ihr Brief und das, was sie dazugelegt hat, brachte mich zum Weinen.

      Fotos:
      Ein Foto von Mai 1986 mit einem von meinen Brüdern, meinen Großeltern, meinem Cousin, meiner Cousine und mir.

      Manga:
      A-Presto
      Angel Sanctuary
      Cry out for love
      Fullmoon wo sagashite
      Fushigi Yuugi
      God Child
      Momo Little Devil
      Orange
      Принцесса рыцарь
      Ruinenmärchen
      The Royal Doll Orchestra

      Lieder:
      Эх, дороги - Dieses Lied habe ich in mehreren Varianten.
      Mucc - Kuchiki no tou (Ich verstehe kein einziges Wort in diesem Lied. Aber im Booklet gibt es eine Übersetzung vom Text...)
      Samsas Traum - Opus Suspiriorum
      Samsas Traum - Was weißt du schon von mir? (Mein Name ist Friedrich)
      Within Temptation - Memories

      Lyrik:
      Theodor Fontane - Cécile

      Musikvideos:
      Tanzwut - Stille Wasser

      Die Aufzählung ist bestimmt unvollständig.
    • etliches aus Medien aller Art :)

      Musik:

      Kylie Minogue and Jason Donovan - Esppecially For You (lief am selben Tag zufällig im Radio, als ich die Nachricht bekam daß eine sehr gute Freundin von mir ums Leben kam)
      Iron Maiden - No Prayer For The Dying (Meine allererste feste Freundin. Iron Maiden-Fan war ich damals so schon sehr)
      Foreigner - Urgent, The Human League - Don't You Want Me (sagt mir stets zum Thema Beziehung "kopf hoch" :) )
      Napalm Death - Contemptuous (allgemein hebt diese Extremmetal-Gruppe eigentlich ironischerweise nur meine Laune als diese zu verschlechtern. Eben weil keine Gossensprache, und vor allem daß diese Musik nicht (!) aggresiv macht. Vor allem aber dieser Titel läßt mich wissen wer ich bin, das Leben hat schlechte und gute Seiten :) )

      Allgemein Musik, die meine Laune ausnahmslos sehr hebt wie Salias Song es bei Darunia tut, sind Westernmusik (auch Deutschsprachige, vor allem aber das Bonanza-Intro), Frank Zander, Peter Alexander und am allermeisten die Welle der 70er mit Mud, Hello, Showaddywaddy und Slade :)

      Bei meinem Top 1-Favouriten der Interpreten, Judas Priest, gibt es sehr viele :)

      Spielfilme, Serien, Werbung, Fernsehsendungen (allgemein Filme)

      Bonanza - (dt. Titel dieser Folge) "Der größte Lügner aller Zeiten"
      sagt vieles über die Folge, die betreffende Person ist ein durchnittlicher Stammgast der Kneipe dort und sagt über einem Bankräuber mit seiner guten Erzählung die Wahrheit, Big Jack will tatsächlich die Bank ausrauben. Dieser Stammgast bezichtigte aber Hoss Cartwright... Sehr interessantes Ende :D

      Star Trek - Deep Space Nine (die Folge, wo Commander Sisko zum Captain befördert wurde und ein Wechselwesen die Defiant unsicher macht)
      als Odo aus Notwehr den anderen Wechselwesen aus Notwehr tötet, erinnerte mich der "Gründer" daran, wie sehr oft schlimme Personen zum Teufel gemacht wurden

      bei PC-und Videospielen fällt mir auf Anhieb der gesamte Abspann von The Legend Of Zelda - Twilight Princess ein. Ein sehr würdevoller und guter Abschied von Zelda-Spielen der ursprünglich gewöhnlichen Art! :)