Sensibilitäten - Unverträglichkeiten, Ekel, Allergien, Phobien, ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sensibilitäten - Unverträglichkeiten, Ekel, Allergien, Phobien, ...

      Was habt ihr eigentlich so für Sensibilitäten à la Unverträglichkeiten, Allergien, Phobien, Ekel etc.? Seid ihr sie losgeworden, erfolgreiche Desensibilisierung?




      Phobien habe ich eigentlich keine, allerdings bin ich gerne übervorsichtig, wenn ich stechende Insekten (Bienen, Wespen & co.) sehe oder ziemlich zappelige Hunde sehe, die ich noch nicht kenne.
      Erfolgreich, denn ich wurde noch nie gestochen. Mücken töte ich aber gnadenlos und Spinnen sind meine Freunde, so lang sie die Mücken fressen. Ab der Größe einer Handfläche schmeiße ich sie aber dennoch raus.

      Bezgl. Nahrung:
      Ich esse auch freiwillig Fertigmilchreis, der seit 'nem halben Jahr abgelaufen ist, Joghurts die 2-3 Wochen irgendwo rumstanden und auch Fleisch, das tagelang rumlag. Bisher ist mir noch nie was passiert.
      Die einzigen wenigen Male, wo ich mit Bauchschmerzen, Übelkeit etc. total umgehauen wurde, war a) als ich monatelang nur Leitungswasser trank und das irgendwann von den Stadtwerken mit e.coli-Bakterien verseucht war (ich war 'ne Woche auf Eis gestellt) und b) manche 'Nahrungswerke' meiner Mom.
      Die ganzen Chemiekeulen ausm Supermarkt und Fast Food machen mir aber gar nichts aus.

      Aber gebt mir mal ein warmes Schweinewürstchen: Ich renne nach einem Bissen direkt zur Toilette. :D Der Effekt ergibt sich aber nur, wenn das Würstchen Schwein beinhaltet und warm ist. Ist es kalt, kann ich's essen. Schweineschnitzel kann ich aber warm wie kalt essen.
      Jedenfalls bin ich immer die Gearschte, wenn man beim Grillen nur Würstchen auflegt. Auch kann ich keinen Hotdog essen, egal wie lecker er aussieht und duftet. Es ist absolut unmöglich.

      Bezgl. Ekel/Schmerz:
      Ich ekel mich eigentlich ziemlich wenig vor allerlei. Meine Schmerzensgrenze ist sogar so niedrig, dass ich mir Blut selbst abnehmen kann. :D So lange ich die Kontrolle über etwas habe, ist es nicht eklig. Aber wenn das jemand anderes an mir macht, wird mir recht unbehaglich.

      Allergien habe ich bisher keine an mir bemerkt.
    • Ich hasse Insekten und tick dann schonmal schnell aus, wenn ich welche in der Wohnung sehe. Dann hocke ich tagelang vor Schädlingslexikons, kauf Köder, desinfizier und wasch und putz. Es könnte ja noch mehr da sein, wo die herkommen :D
      Wenn jemand was identifiziert braucht oder Hilfe beim loswerden braucht, kann er mich gerne fragen, da habe ich mittlerweile ein großes, unfreiwilliges Wissen angesammelt xD
      Als ich eine kleine Staublausplage hatte (ich habe sie alle vernichtet, alle, muhaha) und tagelang Ungezieferalbträume hatte und mich mit nichts anderem mehr beschäftigt habe, als mich über die Viecher zu informieren und zwischendurch Krieg gegen sie zu führen, habe ich einfach nur noch geheult, als ich dann irgendein Krabbeltier im Schrank hatte. Das war dann aber zum Glück das einzige seiner Art. Ging aber gar nicht mehr zu dem Zeitpunkt.

      Ernährung ist bei eigentlich nie ein Problem gewesen. Fleisch mag und esse ich daher nicht, Fisch fand ich immer prima. Mittlerweile bekomme ich von Fisch aber Ausschlag, deswegen habe ich das auch rediziert. Dazu habe ich eine Laktoseintoleranz, was ich erst vor kurzem herausgefunden habe. Nachdem ich sicher 7 Jahre mindestens ein- bis zweimal die Woche mit heftigsten Darmkrämpfen zugebracht habe, ist das ziemlich cool zu wissen, wo das herkommt und wie es sich vermeiden lässt. Ich hätte auch zum Arzt gehen können, aber das tu ich nur ungern :<
    • Insekten. Ich mag sie einfach nicht. Ich hab keine Angst vor ihnen und will auch nicht alle tot sehen (obwohl... hm...), aber ich will sie halt auch nicht in der Wohnung haben.

      Essenstechnisch vertrag ich so gut wie gar nichts, mal überspitzt ausgedrückt. Ständig irgendwelche Magenkrämpfe etc. Allergisch bin ich gegen Essbares aber nicht, so weit ich weiß jedenfalls. Ah doch, Erdnüsse. Das war's aber schon, glaub ich.
      Insofern bin ich da auch recht empfindlich. Wenn etwas schon ewig abgelaufen ist, esse ich es definitiv nicht mehr, auch wenn das verschwenderisch ist.

      Dafür bin ich allergisch gegen so ziemlich alles, was grünt und blüht. Und gegen diverse Tiere, beispielsweise Hunde. Blöderweise mögen die mich alle viel zu gern, seit ich dieses Problem habe...
    • Hach ja....
      also wenn ich jetzt anfangen würde, meine ganzen Allergien aufzuzählen würde ich vermutlich morgen noch hier sitzen :ugly:
      Ich hab ne extrem empfindliche Haut durch Neurodermitis und etlichen Kontaktallergien. Mittlerweile weiß ich so das meiste, auch wenn ich trotzdem oft noch Ausschlag hab.
      Was bei mir ganz schlimm ist, sind Fruchtsäuren. Also Zitrusfrüchte, Ananas und co gehen gar nicht und leider auch manche Nahrungsmittel in denen Fruchtsäuren sind. Apfelringe z.b. was ich besonders gemein finde, da ich sie liebe.
      Dann auch noch Chlor, ergo im Sommer täglich ins Schwimmbad is Pustekuchen. Als Kind war ich da nicht ganz so empfindlich, da gings so einmal die Woche. Mittlerweile seh ich auch bei wenig gechlorten Schwimmbädern danach aus wie ein Streuselkuchen.
      Wo ich auch aufpassen muss, ist Desinfektionsmittel. Daran muss ich auch immer denken, wenn ich geimpft werden soll oder Blutabnahme dass die da dann so kleine Tüchlein mit reinem Alkohol nehmen sollen und nicht dieses Sprühzeugs. Achja, Amoxicillin vertrage ich seit meinem Pfeifferschem Drüsenfieber auch nimmer -.-

      Tiere, Heuschnupfen, Nickel und Staub habe ich zum Glück nicht... immerhin etwas .__.

      Beim Ekel bin ich so ziemlich der Durchschnittstyp. Spinnen, Insekten, Exkremente und Co. Wobei ich beim Biounterricht ziemlich die Einzige war die bei Schweineaugen, Herzen und Co beim Sezieren keine Probleme hatte. Blut is für mich auch kein Problem, weder meins noch bei anderen.
      Phobien habe ich zwei... Spritzen und Zahnarzt... Mich musste man schon mit 5 damals beim impfen immer mit 2 Leuten festhalten damit Person 3 impfen kann :ugly:
      :dance: Stolze Mitgründerin des One-Piece-Clubs :dance:
      (wer beitreten will,bitte eine PN an mich schicken,denn wir brauchen noch Mitglieder)



      Hier grüße ich:der AntiValentinstag-Handball-und Volleyballclub ebenso wie One-Piece-Club mitgründerin KillerSheep und die Mitglieder Rayne, Son-Of-War und jetzt NEU Theseus und Shirehorse
    • Original von Tetra
      Ich hasse Insekten und tick dann schonmal schnell aus, wenn ich welche in der Wohnung sehe. Dann hocke ich tagelang vor Schädlingslexikons, kauf Köder, desinfizier und wasch und putz. Es könnte ja noch mehr da sein, wo die herkommen :D
      Wenn jemand was identifiziert braucht oder Hilfe beim loswerden braucht, kann er mich gerne fragen, da habe ich mittlerweile ein großes, unfreiwilliges Wissen angesammelt xD
      Als ich eine kleine Staublausplage hatte (ich habe sie alle vernichtet, alle, muhaha) und tagelang Ungezieferalbträume hatte und mich mit nichts anderem mehr beschäftigt habe, als mich über die Viecher zu informieren und zwischendurch Krieg gegen sie zu führen, habe ich einfach nur noch geheult, als ich dann irgendein Krabbeltier im Schrank hatte. Das war dann aber zum Glück das einzige seiner Art. Ging aber gar nicht mehr zu dem Zeitpunkt.

      Ernährung ist bei eigentlich nie ein Problem gewesen. Fleisch mag und esse ich daher nicht, Fisch fand ich immer prima. Mittlerweile bekomme ich von Fisch aber Ausschlag, deswegen habe ich das auch rediziert. Dazu habe ich eine Laktoseintoleranz, was ich erst vor kurzem herausgefunden habe. Nachdem ich sicher 7 Jahre mindestens ein- bis zweimal die Woche mit heftigsten Darmkrämpfen zugebracht habe, ist das ziemlich cool zu wissen, wo das herkommt und wie es sich vermeiden lässt. Ich hätte auch zum Arzt gehen können, aber das tu ich nur ungern :<

      Ich frage mich immer, ob Betroffene dann je campen gingen oder Wälder abends, wo besonders viel Vieh rumfliegt, eher meiden.


      Laktoseintoleranz habe ich zum Glück nicht - wär aber auch schrecklich, denn ich liebe Milch und Milchprodukte.
      Lustig ist, dass es tatsächlich Menschen gibt, die eine Kamelallergie haben. Das ist wirklich skurril.

      Aber wenn schon jemand Organe angesprochen hat: Ich ekel mich davor, alles, was auf der Zunge eine wabbelige/glatte/geleehafte Konsistenz hat, zu essen, wenn es nicht gesüßt ist. Das betrifft Organe wie Tierdarm oder Herzen.


      Manche Kombinationen lassen mich hieran denken...



      Aber hey, wir leben dafür im Westen und fast alles ist besser als 'nen Arm zu verlieren oder so. Zumindest sehe ich das so, wenn was schiefgeht. :D
    • Original von Salev
      Ich frage mich immer, ob Betroffene dann je campen gingen oder Wälder abends, wo besonders viel Vieh rumfliegt, eher meiden.


      Hmn, ich habe eher die Angst, im Haus Ungezieferplagen zu haben. Draußen mag ich die Viecher zwar auch nicht, aber ich gehe ganz anders damit um. Im Haus habe ich immer gleich Horrorvisionen von zerfressenen Textilien, Madenarmeen, Vorratsschädlingen...

      Original von Salev
      Laktoseintoleranz habe ich zum Glück nicht - wär aber auch schrecklich, denn ich liebe Milch und Milchprodukte.


      Eigentlich ist das gar nicht schlimm. Ich habe es nicht so stark, aber mich halt doch immer gewundert, warum meine Verdauung so abgeht, wenn ich zum Beispiel Sahne zu mir nehme. Seit ich laktosefreie Sahne kaufe, ist das weg. Ich kaufe jetzt grundsätzlich eher laktosefreie Sachen (die Auswahl ist wirklich enorm), aber auf Milch und Käse habe ich zum Beispiel nie reagiert, da kaufe ich weiterhin die Standardsachen. Wobei ich Milch und Käse zwar supergerne mag, aber eigentlich nie übermäßig verzehre, eventuell würde sich das bei höherem Konsum auch bemerkbar machen.
      Grundsätzlich gibt es aber eine breite Palette an laktosefreien Produkten. Ich find's einfach nur prima, ich muss mich dadurch nun nicht einschränken, weiß nun aber, woher die Probleme immer kamen.
    • Ekel hab ich wie wohl viele hier vor Insekten, Spinnen etc xD
      Da muss nur ein größerer Käfer irgendwo rumsitzen in der Wohnung und ich mach nen Aufstand, ich weiß zwar selbst, dass die Tierchen "nicht so schlimm" sind, aber die ganzen Beine etc... ih nee. Weg damit, das ist einfach ekelig XD

      Angst habe ich vor großen Hunden. Ich traue Hunden nicht. Mein Vermieter hat ein riesending an Hund k.A was für ne Rasse, kenn mich da nicht aus und jedes Mal, wenn ich am Garten entlang spaziere und der hinter dem Zaun bellt, hoffe ich, dass er nicht irgendwann es schafft rüber zu springen und mich zu beißen ^^; Aber ich weiß zumindest, woher meine Angst vor Hunden kommt XD

      Allergien... Lactose Intollerant. :/ Neeeervt, aber ich habs seit ich klein war. Eis essen im Sommer & solche Sachen fallen für mich aus und diese Sachen wie Lacto Stop etc funktionieren bei mir nicht. Sie halten die Symptome zwar auf... allerdings nur für ein paar Stunden und hinterher gehts mir noch schlechter, wenn mein Magen rebelliert und ich das Bad nicht verlassen kann |D~ Außerdem reagiere ich auf einige Pollen in der Luft. Irgendwas was im Frühling herum schwirrt. Sollte dringlichst mal zum Allergologen aber... keine Lust xD Pollengitter vorm Fenster und Nasenspray im Sommer hilft zur Zeit noch so xD

      Und gegen irgendwelche Shampoo Zusatzstoffe sowie Geschmacksverstärker im Essen reagiere ich auch. Shampoo/manches Putzmittel Ausschlag/Nesselfieber (Ich glaub so hieß es xD)
      und bei den Nahrungsmittel, als hätte ich nen Ballon gegessen, total aufgebläht eben. Außerdem glaubt man gar nicht, in was alles Lactose versteckt ist. In Wiener Würstchen, Sauerkraut - weil in Molke gewesen, Gummibärchen ect gedöns... xD Daher koche ich zuhause nur frisch & selten gibt es mal was von Mc Doof oder so.
      ·●•·♪...Hey... you're welcome!...♫·•●·
    • Ekel habe ich vor vielen Formen von Fleischprodukten.
      Entweder das Fleisch wird so lange weiterverarbeitet bis es nicht mehr wie solches aussieht oder Ich schaffe es "auszublenden" was ich da überhaupt zu mir nehme.
      Sobald ich weiss, dass ich noch Reste von Blut, Knochen und Knorpeln in meinem Fleisch finden kann brauche ich nur einen Bissen nehmen und kann mir anschließend alles nochmal "durch den Kopf gehen lassen".
      Salevs Ekel vor wabbeligen, glatten, geleehaften etc. teile ich auch.
      Dabei finde ich viele fleischprodukte eig. ganz lecker.

      Ich vertrage Fleisch in zu hohen Mengen nicht einmal... und das ist nicht viel.
      Die Zitrussäure in den Schalen von Orangen und Zitronen lassen meine Lippen schmerzhaft anschwellen. Dabei ist Obst doch so lecker :(.
      Wenn jemand in meiner nähe raucht, und ich atme den auch noch ein dann kann ich mich auf eine Weile Schmerzen in der Lunge und einen widerlichen Blutgeschmack freuen.
      "I believe in a universe that doesn't care and people who do."
    • Etwas Akrophobie (Höhenangst), am meisten bei kleineren Höhen. Teilweise auch bei großen, Ausnahme ist Achterbahn & co., da nie (naives Vertrauen in Parkbetreiber eventuell?). Arachnophobie auch, durchaus. Ist ja doch recht weit verbreitet.

      Meine größte Unverträglichkeit besteht eigentlich im Menschen. Nein, keine Misanthropie im direkten Sinne, aber meine 'sozialen Fühler', wenn ich sie mal so nennen darf, sind doch ziemlich übermäßig fein gestimmt, deswegen höre/lese/sehe ich ständig alle möglichen Zwischen-/Subtöne menschlichen Miteinanders, die vielen anderen überhaupt nicht auffallen - und die ich auch nicht ausblenden kann. Das ist furchtbar anstrengend und nervig und man kann's anderen ja auch nicht rational erklären. Da ist es ganz gut, wenn man bisweilen auf einen Leidensgenossen trifft (an dieser Stelle möchte ich meine Freundin grüßen).
      Naja, und wenn sich jemand dumm, laut, vulgär oder anderweitig überzogen aufführt, am besten noch in der Öffentlichkeit, dann zieht sich's mir auch völlig zusammen. Bisweilen mischt sich da noch ein Fünkchen Angriffslust in den Emotionscocktail, aber naja, der Klügere... lässt's bleiben.

      ...huch, war das jetzt aber ehrlich.


      I hate the word "fate". Birth, encounters, partings, success and failure, fortune and misfortune in life.
      If everything is caused by fate, then God must be incredibly unfair and cruel.


      Because, ever since that day, none of us had a future.
      The only thing we knew was that we would never amount to anything.
    • Es gibt so einiges an Getier vor den ich mich Eckel, Insekten gehören in dem Fall allerdings nicht dazu, bei mir sind es eher diese Tierchen die auf den Boden rumkrichen und so. Maden, Blutegel, Larven bloß wegbleiben mit dem Zeugs von mir, ich muss dann meist anfangen zu kreischen. Es ist in dem Fall nicht so das ich angst vor ihn habe, aber die Vorstellung ich müsste so etwas berühren oder es ist in meiner Nähe macht mich einfach schon etwas fertig.

      Ansonsten sind es noch Wunden vor den ich mich Eckel, Blut, kein Problem die Wunde unter dem Blit allerdings schon, ich kann so etwas einfach nicht anblicken. Auch ganz Schlimm für mich sind diese Leute die ihre Handgelnke soweit Umklappen können oder ihre Finger so verbiegen wenn sie diese auf etwas abstützen.
      Zudem kann ich einen ganz bestimmten Geruch nicht gut ab. Ich hab keine Ahung woher der kommt, vermute allerdings von irgendeiner Pflanze deren Blätter, da er immer nur im Sommer da ist, vorallem wenn diese Blätter auchnoch "geknickt" werden. Es riecht dann immer so penetrant süßlich und ich weiß nicht, aber ich kann diesen Geruch einfach nicht ab, ich Vertrag ihn einfach nicht.

      Vor Essen an sich eckel ich mich nicht, ich esse/trinke Sachen die schon über dem Mindestsheiltbarkeits Datum sind. Diese Sachen sind danach ja noch gut. Ich habe auch kein Problem damit mir anzuschauen wie das alles verarbeitet wird (mein Vater ist Koch, als seh ich sowas recht häufig)
      Wenn es allerdings dadrum geht irgendetwas zu essen was eine seltsame Konsistens hat. Zu weich, zu hart, zu schwabbelig oder etwas anderes, ich bin in dem Fall sehr krüsch, bekomm ich's einfach nicht runter. Der Würgereits St da vorprogrammiert, selbst wenn ich es nur im Mund habe und noch nicht einmal angefangen habe zu Kauen.

      Zu den Allegien, ich habe eine Stauballergie und dann auch noch gegen jegliche Art von Staubmilbe, Vorallem bei meiner Begeisterung für Kissen ist das nicht sehr Praktisch.
      Zudem bekomme ich die Allergie auch bei übermößiegen Baustaub, hab ich auch erst mitbekommen als die bei uns das ganze Treppenhaus renoviert haben und ich ein Vierteljahr wirklich ständig von dieser Allergie gequelt wurde und im dem Fall sogar Tableten nehmen musste, was mir ansonsten glücklicherweise erspart bleibt.
      Das tollste an dieser Allergie ist aber das, wenn ich sie morgens beim Aufstehn mal bekomme (immer ein Zeichne für mich das gesamte Bett wieder zu machen, ect.) ist das ich mich dann den ganzen Tag über die Auswirkungen Freunden darf. Yeay. Auch wenn ich dann schon draußen bin, hab ich den restlichen Tag ne laufende Nase und Tränende Augen.
      Ansonsten bin ich allerdings recht verschon geblieben von Allergien und dergleichen und dadrüber auch ziemlich glücklich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amitola ()

    • Ich habe eine ziemlich irrationale Panik vor Wespen. Komischerweise nur Wespen; Bienen und Hornissen eigentlich nicht. Wahrscheinlich weil mich Wespen früher viel zu oft gestochen haben, öfter mal auch in den Hals. :'D
      Spinnen und Schlangen sind mir ziemlich wurscht.


      Höhenangst hab ich glaub ich nicht direkt, aber wenn's zu hoch wird, werd ich recht schnell nervös.


      ...und allergisch bin ich auf so ziemlich alles, was grün ist. Na gut, das ist vielleicht übertrieben. Aber Frühling ist kein großer Spaß für mich.
    • Original von Amitola
      Ansonsten sind es noch Wunden vor den ich mich Eckel, Blut, kein Problem die Wunde unter dem Blit allerdings schon, ich kann Software einfach nicht anblicken.


      Welche Rechtschreibekorrektur hast du benutzt? xDD
    • Original von Tetra
      Original von Amitola
      Ansonsten sind es noch Wunden vor den ich mich Eckel, Blut, kein Problem die Wunde unter dem Blit allerdings schon, ich kann Software einfach nicht anblicken.


      Welche Rechtschreibekorrektur hast du benutzt? xDD


      Tetra frag das Appel, ich hab da auch keine Ahnung, allerdings meint das Programm immer es müsse die Worte sofort korrigieren und ich hab keine Ahnung wie ich das abstellen kann Oo
    • So beliebt der Thread hier.

      So direkte Probleme mit irgendwas habe ich eigentlich kaum. Keine Allergien, Phobien oder dergleichen.

      Was Essen angeht, bin ich eher wie "Was der Bauer net kennt, das isst er net." eingestellt. Mit Innereien kann man mich jagen, und viele Sachen lehne ich ab, ohne sie überhaupt mal probiert zu haben. Warum? Keine Ahnung, einfach so. :ugly:

      Uuuund...
      Dann natürlich ganz normale Angst vorm Scheitern.

      this. Etwas mehr als normal würde ich sagen.

      Ach und ich bin der Meinung eine schwache Höhenangst zu haben. Aber solange ich was zum Festhalten habe geht das auch.
      Still waiting for a Fate/Hollow Ataraxia translation.
      ETA: never
    • Original von Dragynn999
      Salevs Ekel vor wabbeligen, glatten, geleehaften etc. teile ich auch.

      Original von Yuu
      Ekel kriege ich bei Organen und dergleichen, genau wie bei Salev.

      Endlich Gleichgesinnte. Ich kriege z.B. Knorpel nicht runter und auch nicht diese Fleischwürste, die aus Gelee bestehen oder Fleisch, das Gelee irgendwo beinhaltet. Da ziehe ich das Gelee überall ab. Auch so richtig fettiges Fleisch mag ich nicht - weil es so glitschig ist.
      Glitschige Sachen wirken auf mich, als würde ich Würmer essen. Wenn ich das irgendwo serviert bekomme, schlucke ich das schnell runter wie bittere Medizin, aber privat würde ich das nicht essen.
      Zu fettige Suppen mag ich auch nicht und zu fettiges Fleisch tupfe ich zu Hause ab. Draußen kann ich das schlecht tun und ertrage dort das fettige Fleisch, da Fleisch an sich gut schmeckt. Geflügelbrust ist hingegen angenehm trocken und dennoch weich, Keulen rutschen wieder ins Glitschige.
      Ich frage mich immer, wie andere Fett als Geschmacksverträger wahrnehmen. Für mich wertet es eher die Qualität von etwas ab. Wenn das Fett etwas knackig gemacht hat oder trocken/hart ist, geht es.

      Ich kann Fettiges essen, aber das ist so wie mit Kuchen, in den man Salz streut: Etwas ist okay, viel macht's immer schlimmer.

      Pudding und Erdbeergelee liebe ich, daher vermute ich, dass es daran liegt, dass es gesüßt ist. Allerdings ist Pudding und Erdbeergelee auch nicht wirklich rutschig und glitschig.
      Ist das bei dir auch so?

      von Yuu:
      Im Meer schwimmen kann ich eigentlich problemlos, aber sobald ich daran erinnert werde, dass ich eigentlich gar keine Ahnung hab, was unter mir ist, krieg' ich Panik.

      Das erste Mal im großen Becken hatte ich das auch. Erste Reaktion beim nach unten Schauen: Oh Gott, so tief?
      Aber das war nur das erste Mal, danach ging's weg.

      Das mit den Verfolgungsängsten hatte ich früher auch - bin ewig weit Umwege gelaufen. War bei mir auch wegen Stalkerei. Das war auch so weit die einzige Sache, die sich in Alpträumen verhäufigt und negativ widergespiegelt hat.
      Seitdem ich eine andere Einstellung habe, ist das weg und ich bekam danach nie wieder einen solchen Alptraum.

      Vor dunklen Orten und Gassen habe ich irgendwie keine Angst. Ich könnte auch die komplette Nacht draußen rumspazieren.
      Genauso wie ich keine Angst habe, dass wer im Dunkeln auf mich losgehen könnte (außer ich hab Geld dabei :D). Es wäre mir sicherlich unangenehm, aber Sorge ist irgendwie nicht vorhanden. Na ja, außer derjenige hätte ein Messer dabei.


      Zum Spinnenbild: Awww. :3





      Gibt es hier einige, die aufgrund ihrer Ängste auch Alpträume haben?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Salev ()

    • Ich ekel mich vor gekochten Eiern. Den Geruch finde ich widerwertig und essen würd‘ ich die auch dann nicht, wenn man mich dafür bezahlen würde.

      Ansonsten find ich Blutegel und dergleichen ziemlich eklig. Wenn ich daran denke, dass sich solch ein Vieh plötzlich an mir festsaugt, während ich z.B. in einem See schwimme, läuft es mir Eiskalt den Rücken herunter.
    • Hm, ich ekle mich zwar nicht vor Blutegeln, finde es aber auch eher untoll, in Seen schwimmen zu gehen. Letzten Sommer waren wir in einigen Seen schwimmen. Ich hasse das, wenn mir dabei irgendwelche Algen oder sonstiges unbekanntes Zeug über die Haut streichen~

      Oh, und ich weiß nicht, ob das verrückt klingt, aber ich finde Kondenswasser sehr eklig.
      Und ich hab teils Probleme damit, Teller etc. abzuspülen, auf denen Zeug war, das ich nicht esse/trinke, aber das ist vielleicht normal :>