Merkwürdige Träume

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich hab letztens wieder nen komischen Traum gehabt
      ich war in einem Heim jeder hatte sein eigenes Zimmer und dort hatte fast jeder eine Wii u und ich habe meinen Fernseher auf den Teppichboden stellen müssen und hab hab dann mit meiner Wii u windwaker hd gespielt
      jemand anderes der auch dort war der war sogar mein Zimmernachbar der hat mir dann gezeigt (anhand eines Computerprogramms) das unsere Daten auf der Wii u überwacht werden von den Betreuern und er hat mir erzählt das er deswegen eine 2. hat um das ganze zu umgehen
      das schrägste ist das der bei mir in der Paralelklasse ist und das war genau der 8o
      die welt wird immer beschissener X(
    • Der heutige Traum war höchst faszinierend xD

      Ich war in einer Welt, wo Zombies eine große (witzigerweise aber auch noch unbekannte oder zumindest unterschätzte) Bedrohung sind.
      Am Anfang war ich mit einer Grupee junger Leute an einem amerikanischen Strand, die ich vor der Plage warnen wollte, die aber nicht zuhörten und starben, ich dadurch auch. Game Over.
      Wörtlich, denn die Szene fing von vorne an und ich versuchte es anders, wieder erfolglos, wieder Game Over.
      Beim dritten Anlauf überlebten schließlich ich und eine junge Frau die Attacke und wir kamen ins nächste Level.

      Dieses war wie ein Spielbrett aufgebaut, doch nicht Zombies, sondern ein gefährlicher Serienkiller war hier die Herausforderung. Die erste Runde ging Game Over, da ich den Herrn untershätzt hatte, bis er plötzlich die junge Frau abstach und mich verfolgte. Da ich ihn zu nah rangelassen hatte, ging ich Game Over.
      Beim zweiten Versuch hatte ich fast alle Spielfelder freigeschaltet (man muss sie nur betreten, aber in manchen sind Gegenstände versteckt, die einem ein neues Feld öffnen oder den Gegner kurzfristig aufhalten können) als er mich eiskalt schlicht von der anderen Seite aufgeholt hatte und im neu freigeschalteten Feld wartete um mich zu töten.
      Der dritte Anlauf wurde von meinem Wecker abgebrochen.

      Witzigerweise hatte es anfangs was von einem Alptraum, da es schon irgendwie beängstigend wurde, als es aber dieses Flair einer Spielshow aus den 90er Jahren bekam, war es doch mehr eine Herausforderung als ein gruseliger Traum xD
      Seltsam war er dennoch :ugly:
    • Also ich kann grade über keinen berichten, ich vergesse die immer so schnell. Werde dann wohl mal schnell hier posten wenn ich einen habe ^^

      Was einige Sachen angeht die hier angesprochen wurden oder halt allgemein mal was zu alles Träumen die ich habe. Also ich Träume eigentlich meistens in der dritten Person aber auch oft aus meiner Sicht und Musik habe ich keine. Was ich allerdings weiß ist, dass meine Träume immer gleich aufhören, was irgendwie ein wenig seltsam ist... Ich sterbe :'D
      Also natürlich immer anders und so, also da bin ich anscheinend ganz kreativ, aber so im allgemeinen sterbe ich in JEDEM meier Träume am Ende ._. Kennt das noch einer? :o
      Let's Plays und so... bei mir. Juhu.
      DerTomatenToaster

      Momentane Projekte? Bloodborne (Hauptprojekt), Amnesia, Hotline Miami 2 und Dark Souls. (Nebenprojekte)
    • Also natürlich immer anders und so, also da bin ich anscheinend ganz kreativ, aber so im allgemeinen sterbe ich in JEDEM meier Träume am Ende ._. Kennt das noch einer? :o


      Naja, man kann zwar nicht sagen, dass ich in jedem meiner Träume sterbe aber trotzdem immernoch in einem Großteil. Allgemein beschäftigen sich meine Träume oft mit dem Tod, da stirb oft eine der Personen die mir am wichtigsten sind.
    • Mir ist neulich aufgefallen, dass ich früher (sprich vor etwa 6-7 Jahren) deutlich häufiger Albträume hatte.
      Ich hatte damals in beinahe jeder Nacht schlechte Träume, heute hingegen kommen diese so selten vor, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnern kann, in letzter Zeit überhaupt welche gehabt zu haben... geschweige denn mich an die Themen der Albträume erinnern zu können...

      Ist das bei euch auch so extrem gewesen, als ihr etwas "erwachsener" wurdet (also mit etwa 13 Jahren, schätz ich mal) oder hab ich einfach nur meine Fantasie verloren? :ugly:
    • Original von DerLinkeLink
      Also natürlich immer anders und so, also da bin ich anscheinend ganz kreativ, aber so im allgemeinen sterbe ich in JEDEM meier Träume am Ende ._. Kennt das noch einer? :o

      Naja, der Tod im Traum steht für gewöhnlich für das Ende von Altem und den Beginn von was Neuem.
      Also hast du entweder den Wunsch nach Veränderung oder du beobachtest eine um dich herum.

      Aber ja, das eigene Sterben ist ein sehr häufiges Motiv, da die meisten Menschen sich Veränderungen wünschen. Große Veränderungen (welche einen meist beängstigen) rufen insofern oft auch deutlich gewalttägigere Tode hervor, da sich das Symbol verstärkt.
    • @ White Link:
      Ich bin 14 und hab zur Zeit keine Alpträume (zumindest keine an die ich mich erinnere, und ich erinnere mich meistens an meine Träume, weil mich mein Wecker fast immer während oder kurz nach meine Traumfase weckt), allerdings hatte ich auch früher fast nie Alpträume, ich kann mich noch an einen erinnern, vor dem ich damals voll Angst hatte.
      In diesem hab ich ein Auto versenkt und ein Auto in die Luft gesprengt, indem ich eine Art Spezial-Kleber (sah i-wie aus wie ganz normaler UHU) auf das Bild der Autos, in einer Auto-Werbung( so ein Prospekt-Ding) geschmiert hab.

      Ich hab danach erst mal Angst vor Kleber in Kombination mit (Auto-)Werbungen gehabt.
      Da dürfte ich so um die 5 Jahre alt gewesen sein.

      Zur Zeit träume ich von Sachen die ich (vor kurzem) erlebt hab, allerdings total schräg, zusammen gewürfelt und verzehrt.
      Ein Beispiel:
      Große Pause in meiner Schule. Ich hatte den Verdacht, das meine Reli-Lehrerin ein Intrige plant ( Kp wie mein Traumdrehbuchschreiber darauf gekommen ist),
      und musste in mein abgeschlossenes Klassenzimmer weil da ihre Sachen eingeschlossen waren, und damit auch mögliche Beweise. Um rein zukommen, hätte ich den Teleporter (die sahen aus, wie die aus ALbW, nicht die Portale zwischen den Welten, sondern die viereckigen aus den Tempeln) benutzten müssen, der allerdings von der Reli-Lehrerin bewacht wurde.
      Plötzlich kommt meine Musik-Lehrerin auf mich zu und ich dachte schon sie scheucht mich jetzt raus, in den Pausenhof (meine "Mission" wäre dann verloren gewesen), da grinst sie mir an und geht zusammen mit der Reli-Lehrerin weg. Ich porte mich ins Klassenzimmer und schau mir ihr Zeug an(sah aus wie Stundenpläne o. Ä.).
      Szenenwechsel: (Ob ich erfahren hab, obs ne Intrige gab weiß ich nich mehr)
      Jetzt sehe ich Link aus der 3rd-Person-Sicht. Er ist in einem Gang aus dunklem Stein und mit Lianen (so Minecraftstyle mäßig) und bekommt eine Geschichte mit/von Sonne und Mond erzählt.
      Dann bin ich aufgewacht.

      Noch ne Kombi war Hunger-Games in ner Minecraft Mine inklusive Textboxen.(Das erste mal das ich mit den Textboxen geträumt hab, wahrscheinlich weil ichs hier gelesen hab ;) )

      Also komplett verloren hab ich meine Fantasie garantiert nicht;)
      They calleth us Anti-Christ
      'Cause we are evilized
      They try to have us stoned
      Up from their mighty throne
      But can't they see the fun in it?
      Apparently not...
      But do we care a lot?
      No, no, no!
      Dream Evil - Chosen Twice
    • Passt es zum Thema, wenn ich hier frage, ob irgendwer sonst Erfahrungen mit Schlafparalyse oder permanenten Albträumen hat?

      Ich kann mich gottseidank selten an meine Träume erinnern wenn ich aufstehe, aber solang ich mich erinnern kann habe ich immer mehr Albträume als irgendwie angenehme mitgenommen. Überragend viele. Mein momentaner Favorit funktionierte auf mehreren Ebenen, auf denen ich im Traum aufgewacht bin, was irgendwann wirklich gottverdammt verwirrend wurde- insbesondere da sich eine chaotische Psychiatrieszene (die wegen eigenen Erfahrungen ziemlich realistisch war) andauernd wiederholt hat. Ich erinnere mich nicht mehr an genaue Wortlaute, aber weiß noch, dass ich von den Ärzten als "hoffnungsloser Fall" bezeichnet wurde. Ab irgendeinem Punkt hatte ich keine Ahnung mehr, was die Realität war. Zu dem Zeitpunkt hab ich dann die Augen aufgemacht, lag in meinem Bett. War erleichtert, wollte zu meinem handy greifen um meine Mutter anzurufen. Konnte mich nicht bewegen. Sleep Paralysis HD 1080p in 4D
      Unter meiner Decke kam die Leiche eines Schweines hervorgekrochen. Verbrannt, teils aufgerissen, und noch blutig. Es kriecht zu mir hoch, starrt an, und beginnt ein quietschendes Lachen. Ich schreie, wache in meinem Bett auf, ruf meine Mutter an, frag sie, ob ich noch träume, und bin den ganzen Tag lang ziemlich fertig.

      Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, wegen der Albträume ggf in psychologische Behandlung zu gehen. Theoretisch liegt nahe, dass sie die Auswirkungen meiner Hobbies und Interessen sind, aber ich denke, dass es eher andersrum ist. Ansonsten würden nicht die vielen Abende, in denen ich schreiend und heulend als kleines Kind nachts ins Zimmer meiner Oma gerannt bin in meinem Gedächtnis rumschwirren.
    • Nimmst du grad irgendwelche Psychopharmaka? Ich hatte sowas mal bei einem bestimmten Medikament.
      Da sah es so aus, dass ich wohl träumte, es sich aber echt anfühlte und der Traum auch immer dort statt gefunden hat, wo ich grad schlief. Diese "Halluzinationen" berührten mich und sprachen mit mir.
      forever alone
    • Original von Abbel
      Nimmst du grad irgendwelche Psychopharmaka? Ich hatte sowas mal bei einem bestimmten Medikament.
      Da sah es so aus, dass ich wohl träumte, es sich aber echt anfühlte und der Traum auch immer dort statt gefunden hat, wo ich grad schlief. Diese "Halluzinationen" berührten mich und sprachen mit mir.


      Nehme keine Psychopharmaka und habe nie welche genommen. Das von dir beschriebene Phänomen (im deutschen schlicht "Bewegungsunfähigkeit im Schlaf" genannt, stelle ich gerade fest, aber vielleicht dem einen oder anderem mehr unter dem englischen "sleep paralysis" ein Begriff) habe ich zum Glück nie längerfristig erleben müssen.
    • Original von Citizen Insane
      Original von Abbel
      Nimmst du grad irgendwelche Psychopharmaka? Ich hatte sowas mal bei einem bestimmten Medikament.
      Da sah es so aus, dass ich wohl träumte, es sich aber echt anfühlte und der Traum auch immer dort statt gefunden hat, wo ich grad schlief. Diese "Halluzinationen" berührten mich und sprachen mit mir.


      Nehme keine Psychopharmaka und habe nie welche genommen. Das von dir beschriebene Phänomen (im deutschen schlicht "Bewegungsunfähigkeit im Schlaf" genannt, stelle ich gerade fest, aber vielleicht dem einen oder anderem mehr unter dem englischen "sleep paralysis" ein Begriff) habe ich zum Glück nie längerfristig erleben müssen.



      Dann wäre meine nächste Idee, dass es evtl durch Hormone kommt. Aber wenn es dich zu sehr belastet, spricht ein Arztbesuch natürlich nicht dagegen.
      forever alone
    • ich hatte vor kurzem nen ziemlich epischen Traum mit seltsamen Ende
      ich bin ein Held gewesen wie Link und ich hatte ein richtig cooles Samurai Schwert was unzerbrechlich war es hatte am Griff schwarz/rote Streifen und damit habe ich gegen das böse gekämpft und damit auch ohne weiteres dunkle Barrieren zerschlagen
      ich hatte dann das böse irgendwie besiegt leider weiß ich nicht mehr alles vom Traum :(
      und am ende war ich dann in dem Baumarkt in dem ich arbeite und hab dieses Samurai Schwert dort abgegeben warum? keine ahnung ..... ja auf jedenfall hat dieses Schwert dann ein älterer Herr abgekauft für ein paar cent 8o
      Ich war richtig entsetzt ich besaß dieses kostbare unzerbrechliche Samurai Schwert ja vorher und wusste daher auch genau das es millionen oder gar Milliarden Euro Wert war
      ich sprach den älteren Herr an dieser zeigte mir aber nur den lieferschein der in dem traum eine art kassenzettel sein sollte ..... ähm ... naja .... ja ich sah er hats tatsächlich für ein paar cent gekauft ich sprach mit einen meiner kollegen der meinte auch das sei wertvoll aber für ihn bedeutete wertvoll ein paar Euro ....
      und dann war der Traum zuende so ein traum mit einem so komischen Ende hatte ich lange nicht mehr
      die welt wird immer beschissener X(
    • Da fallen mir auch ein paar tolle Träume ein :D Im Allgemeinen ist es immer so: wenn ich lange schlafe, träume ich den dümmsten Mist...
      Aber na ja, hier ein paar Beispiele komischer Träume:
      Ich habe ein wenig Höhenangst und mag deshalb Treppen mit Lücken zwischen den Stufen (wenn ihr wisst, was ich meine )nicht.Aber in der Grundschule waren die Treppen zum Musikus genau solche und da hab ich dann mal geträumt, dass ich da hochgehen musste, aber die Treppen waren so hoch, dass man das eigentlich nicht schaffen konnte.
      Ich hatte da richtig Angst . 8|
      Oder, das war in der zweiten Klasse, glaub ich, hab ich mal geträumt, dass ich mein Leben nochmal neu anfangen konnte, was ich dann auch gemacht habe.Dann War ich wieder ein Baby und hab Milch aus der Flasche getrunken.Dann War der Traum vorbei...
      Noch was lustiges war, dass ich geträumt habe, eine meiner ( damaligen) Zwergziegen
      würde von einem Auto umgefallen werden.Die Ziege hat aber noch gelebt und fing dann aus einem mir nicht ersichtlichen Grund an, zu tanzen . :huh:
      Auch 'ne tolle Sache waren die Feuer-Träume: Das waren 3 Träume, in denen es immer darum ging, dass es bei uns brennt, aber keiner reagiert, wenn ich sage, dass sie die Feuerwehr rufen sollen... ?(
      'N paar mal träume ich auch von Videospielen oder Anime, aber dann träume ich da immer irgendwelchen Quark... :tongue:
      ...Na ja...
      ...Fantasie hab ich ja...
      :lol:

      LG crystal * star
    • Ich habe zum Glück einen sehr ausgeprägten Tiefschlaf, jedoch erinnere ich mich leider selten an Träume (also die nicht so tiefe Schlafphase).

      Schlechte Träume hatte ich zuhauf, irgendwie oft Gore... jemand bekommt die Kehle aufgeschnitten (das ist aus irgendeinem Grund ein wiederkehrendes Motiv bei mir), mir fallen Zähne aus, auf einmal fehlen verschiedenen Menschen Gliedmaßen (einfach so, wie bei einem Glitch)...

      Aber zum Glück träume ich manchmal auch schöne Dinge. Solche, bei denen man sich ganz leicht fühlt. Letztens habe ich vom Urlaub am Baggersee geträumt. Ein paar Monate zuvor träumte ich, dass ich Rennfahrer sei - mit kribbelndem Gefühl in den Beinen und allem :)
      >:3c
    • Passenderweise habe ich erst letzte Nacht etwas geträumt, jedoch bin ich mir nicht sicher ob er merkwürdig genug ist^^'
      Welch Zufall, dass mir dann auch dieser Thread ins Auge fällt (in der Kategorie ungelesene Beiträge)

      Spoiler anzeigen

      Ich ging mit jemandem das Treppenhaus hoch und redete über merkwürdiges Zeug(Bezug auf Beziehungen)
      Während dem Gespräch sah ich aus dem Augenwinkel einen 3DS auf den Boden an der Wand im Treppenhaus liegen (auf einen Stockwerk unterwegs zu meinen)
      Und weil ich vom Gespräch abgelenkt war, ging ich davon aus, dass es meiner ist und nahm ihn mit~

      Später, ich war dann alleine, holte ich den 3DS raus und betrachtete es, die Farbe war eine hellbraune Nusscremefarbe, es hatte auch ein bestimmtes Muster von einen Spiel, welches entfiel mir leider, und ich dachte mir "Hatte ich meinen 3DS nicht in der anderen Tasche?" und holte noch meinen roten 3DS im Pokemon Y Design (richtig, die haben nichtmal die gleiche Farbe) raus, ich kam mir im Traum schon extrem dumm vor
      Aufeinmal ist der Traum das Standardhintergrundbild von whatsapp
      Und ich kriege von jemanden übereinander Emoticons von einer Fliege, von dem SecondHandFoodHaufen smiley, und dann von dem Fliegenemiticon auf demzuvor beschriebenen Haufen Smiley, ich meinte nur, ich habe schon ekligeres gesehen

      Zurück zur Haupthandlung, ich packte die 3DS wieder in die Taschen und ging los, ich fragte einen gesichtslosen Nachbar/eine gesichtslose Nachbarin, wem der 3DS gehören könnte, er/sie meinte "Der gehört doch der Burnie unten, oder?"

      Ich ging also los, ich hatte keinen Plan, was er/sie mit "unten" meinte, also ging ich bis runter unter dem Treppenhaus, da war (Wieso auch immer) eine angeschlossene große Einbauküche mit einen Bartresen an einer seite (nicht zwischen mir und der Küche)

      In der Küche backte und kochte eine Frau, ich sprach sie an und sie fragte besorgt, ob es mich stört, dass sie hier unten arbeitet, ich versicherte ihr, dass es mich nicht stört, und ich mich darüber freue, wenn es lebendiger im Haus ist, woraufhin sie mich fragte ob ich vllt. reinkommen will.
      Ich weiß nicht was ich geantwortet habe, aber ich war verwirrt und dachte mir "...wohin?"

      Ich fragte sie, wieso auch immer, ob sie jemanden kennt, dem dieser (ich hob den hellbraunen 3DS aus der Tasche) oder dieser (ich hob meinen 3DS hoch und hielt beide nebeneinander) 3DS gehört?
      Sie meinte auch, dass er bestimmt der Burnie gehört und sagte sogar, wo sie wohnt
      Auf dem Weg zur Wohnung habe ich mich iwie über die bekanntschaft gefreut und es kam wieder der whatsapp modus, diesmal mit einen echt widerlichen und ekligen Emoticon einer kotzenden Fliege, und ich habe scheinbar einen gelben Smiley geantwortet, hoffe aber, dass ich mich diesbezüglich irre...

      Zurück zum Egomodus, kam ich gerade an, ich stand vor der Tür, meine Hände in den Pullovertaschen, die jeweils einen 3DS darin sicherten, ich klingelte, und stand dann weiter in vorhin beschriebener Pose da
      Und dann kam ein Anruf der mich weckte, bevor ich Burnie auch nur sah...
    • Ein nettes Thema ^^
      Leider gehöre ich auch zu den Leuten, die nach 99 von 100 Nächten nicht mehr wissen, was sie geträumt haben. Manche Sachen scheinen irgendwie für die Ewigkeit hängen zu bleiben, aber das Allermeiste geht einfach den geistigen Abfluss runter. Darum habe ich vor 2 Jahren mal für ein paar Monate angefangen, so ein Traumtagebuch zu führen - nur um mal zu sehen, was ich nachts mache. Hatte mir sagen lassen, je länger man es versucht und einfach alles notiert, was einem nachts durch den Kopf geht (auch noch so kleine Bruchstücke), desto mehr wird man sich mit der Zeit merken. Es funktioniert tatsächlich. Ich habe dann immer bei Gelegenheit abgetippt, was auf den Notizblättern stand. Die Datei habe ich immer noch.

      Ja, ausgesprochen scheußlichen Gore-Kram habe auch ich schon geträumt (obwohl mich solche Filme eigentlich nicht interessieren und ich sie mir auch nur selten anschaue), aber viel spannender finde ich, dass ich anscheinend nachts gern Aussehen/Geschlecht/Spezies ändere. So bin ich z.B. schon öfter als Wolf aufgetreten (einmal konnte ich sprechen und war mit den Charakteren aus Stephen Kings "Dark Tower"-Reihe unterwegs), als Link, als Zora (schon mehrfach, ich liebe sie einfach XD), als Vogel, als Hase... Ich war auch schon mal irgendein Mann, der als Angestellter seines Chefs in einem kleinen Laden allerlei Kram verkauft hat (wirkte total random). Dieser "Laden" war eigentlich mehr eine vollgestellte Theke in einem Raum. Jedenfalls kam dann ein Typ rein, der so tat, als wolle er etwas kaufen. Fakt ist aber, dass er ein Attentat o.ä. vorhatte und irgendeinen Gegenstand dafür brauchte, den er von mir bekommen wollte. Wie die Geschichte ausging, hab ich leider vergessen ^^" Ich glaube, der Täter kam nicht zum Zug und am Ende wurde er von einer Gruppe Kindern gejagt, aber das kann ich so nicht mehr mit Sicherheit sagen.

      Es gab auch mal einen Herr der Ringe-Traum, in dem ich Samweis Gamdschie war. Ich habe mit Frodo gegen irgendwelche Orks gekämpft und auf einmal betrat James Marsters die Szene. Viele werden ihn sicher noch durch seine Rolle des Spike in "Buffy" kennen. Er war auch im Traum Schauspieler und mimte Saurons Sohn. Allerdings kam er in Lederjacke und auf einer Art Harley Davidson Chopper daher. Kam sich auch unglaublich toll vor, wirkte aber völlig deplatziert. Ich glaube, dass er irgendwas an seiner Rolle nicht so *ganz* verstanden hat.
      Überhaupt ist James Marsters vor vielen Jahren für eine Weile ziemlich häufig in meinen Träumen aufgetreten. Meist wollte er mich vergewaltigen. Keine Ahnung warum - eigentlich war Spike immer meine Lieblingsfigur aus dem ganzen Buffy-Team. Hm...

      Moment... ich suche mal den Zelda-Traum raus, den ich damals notiert hatte...
      Ich bin Link im Kampf gegen Ganondorf. Kämpfe eine Weile als Wolf und bin auch ganz tapfer, aber gereicht hat es nicht. Irgendwann treibt er mich aus dem Gebäude heraus, in dem wir sind und das sich von außen als Haus meiner Oma (im RL) herausstellt. Er treibt mich, seinerseits selbst in Wolfsform, mit seinen langen, peitschenartigen Vorderpfoten am Vorgarten entlang (was ziemlich albern aussieht!). Irgendwann bin ich so geschwächt, dass sich meine Wolfsform von meiner menschlichen Form trennt. Bin mir nicht sicher, aber ich glaube, es dann mit dem Schwert versucht zu haben, was aber auch nicht funktioniert. Nach einer Weile wird mir klar, dass ich mit Wut im Bauch diesen Kampf nicht gewinnen kann, also rede ich mit ihm. Ich zähle ihm auf, welche seiner Fehler mir an ihm nicht passen und sage ihm schlussendlich, dass ich ihm das alles verzeihe. Und als wäre das noch nicht komisch genug, gewinne ich während ich spreche meine Kraft nach und nach zurück und kann mich dann wieder mit meinem herumliegenden Wolf vereinigen und so den Kampf beenden. Anschließend rede ich auf dem Rückweg (wohin eigentlich?? òO) ein paar Takte mit Zelda, die plötzlich auftaucht, hab aber keine Ahnung worüber. Dabei bin ich wieder Mensch und fühle mich echt gut.

      Und dann war da noch dieser sonderbare Strandurlaub, den ich mal nachts mit meiner Familie gemacht habe:
      Wir sind also am Strand. Paps stürzt sich in die Fluten und auch ich schwimme ein bisschen hin und her. Das ist aber ein sehr komischer Strand, denn dort stehen einige mehrstöckige Häuser mit sehr spitzen Dächern. Wann immer eine Welle vom Meer heranrollt, stehen diese Häuser bis zur Dachkante unter Wasser. Es ist zwar spaßig, daran vorbei zu schwimmen, aber ich frage mich, ob die dann von drinnen alle paar Minuten den Unterwasserblick haben, wenn sie aus dem Fenster schauen? Wenn die Welle wieder abebbt, ist der ganze Bereich wieder trocken. Während ich so zwischen den Häusern herum schwimme, entdecke ich unten in einer Ecke eine kleine komische Schachtel (das alles erinnert unheimlich an die Atlantis Aquaria-Welt aus Super Mario 64). Ich tauche danach und sehe sie mir genauer an, leider gucke ich aber mal wieder zu viel mit den Fingern und nehme die Schachtel dabei versehentlich auseinander. Das war nicht geplant. Also lege ich das Ding an seinen Platz zurück und sehe zu, dass ich wegkomme. Aus irgendeinem Grund fließt dann aber das Wasser nicht mehr ab. Das ist sehr verwunderlich für alle. Es wird sogar die Polizei eingeschaltet, die das näher untersuchen soll. Den beiden Beamten gehe (besser: schwimme) ich aber lieber aus dem Weg, da ich meine, schuld zu sein (wegen dieser Schachtel) und keinen Ärger will. Die Lösung des Problems ist dann aber eigentlich ganz einfach: am Eingang zum Strand befindet sich eine Wand (als sei der Strand in einem Gebäude) und eine Tür. Diese Tür öffne ich und das Wasser fließt ab. Dahinter steht meine Familie und wartet auf mich für den Heimgang. Paps trägt mich – aus welchem Grund auch immer oO Außerdem scheine ich jemand anderes zu sein, kann das aber nicht näher definieren. Auf dem Rückweg kommt uns ein Mann entgegen, der aussieht wie einer meiner ehemaligen Uni-Professoren und der mir für meine "Rettungsaktion" am Strand im Vorbeigehen ein *thumbs up* gibt. Ich verstehe, was er meint und kenne ihn auch. Paps fragt mich, ob ich ihn kennen würde. Ich verneine jedoch.

      In der letzten Nacht muss ich irgendwas lustiges geträumt haben. Ich bin von meinem eigenen albernen Kichern wachgeworden. Leider habe ich keine Erinnerung mehr daran... Schade...

      *EDIT*
      Haha XD Beim Antworten war mir nicht aufgefallen, dass der Thread schon älter ist. Gerade sehe ich, dass ich hier vor 3 Jahren bereits geantwortet hatte. War mir völlig entfallen - genauso wie die Tatsache, dass ich das mit James Marsters ebenfalls bereits gesagt hatte. Na toll. Ich wiederhole mich :ugly:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Eisdrache ()

    • Bin ein Vielträumer, meistens kann ich mich auch noch an den Inhalt des Traums erinnern. Träume die ich interessant fand, schreibe ich meist auf, damit ich sie nicht so schnell vergesse und vielleicht später für eine Story nutzen kann. Viele meiner selbst geschriebenen Geschichten basieren auf Traumerlebnissen. Am faszinierendsten finde ich die Träume, in denen mir etwas Fantastisches widerfährt, was mit der Logik der realen Welt nicht vereinbar ist. Zum Beispiel die Besuche einer völlig anderen Welt als es unsere ist oder selbstständig fliegen zu können. Habe mal geträumt, dass ich einen Luftwirbel erzeugen kann, auf dem ich dann immer höher steigen und fliegen kann.
      Letztens hatte ich einen abgefahrenen Traum von einem riesigen Hochhaus, in dem ich mit einem Fahrstuhl die verschiedenen Stockwerke abgefahren habe und auf jeder Etage war etwas anderes, eine Wiese mit Bäumen, die eine richtige Frisur hatten samt Leuten, die die Bäume gekämmt haben oder ein Raum mit Wasser bis unter die Decke, in dessen Mitte eine Bar stand, an die man einfach durch das Wasser gehen konnte, normal atmend. Ich mag solchen Nonsens ja, gibt mir immer gute Impulse wenn ich eine neue Geschichte schreiben möchte.

      Albträume habe ich recht selten, wenn geht es darin oft darum, dass ich auf einer Bühne vor einem Publikum Klavier spiele und nur schräge Töne herauskommen oder ich mit einem Stück immer wieder neu anfange, weil ich mich verspiele. Das habe ich schon mal vor wichtigen Konzerten.