Tag der Toten in Kakariko

    • OoT
    • zelda.wikia.com/wiki/Bongo_Bongo

      kommt mir alles bekannt vor oder bist du auch der Ersteller dieses zelda.wikia Eintrags? ;)

      Der Brunnen ist erst als Erwachsener versiegelt, als Kind kommt man "problemlos" herein. Demnach würde Bongo-Bongo irgendwann in den 7 Jahren versiegelt, in denen Link in der Halle der Weisen verweilt.

      In den 7Jahren hat Ganondorf angefangen die Tempel zu entweihen und einzunehmen. Der Waldtempel war kein Problem für ihn, denn die Kokiris sind keine großen Krieger. Zoras Reich hat er eingefroren und der Egotrip von Prinzessin Ruto stellte auch keine Gefahr für ihn dar. Die Gerudos standen sowieso auf seiner Seite.
      Blieben nur noch die Goronen; Wir erinnern uns, dass Darunia in den Feuertempel ging, um Volvagia zu besiegen (ohne das heilige Relikt, den Hammer), jedoch scheiterte.
      Zuletzt wollte Ganondorf auch den Schattentempel erobern und schickte Bongo-Bongo los, doch schaffte Impa es zunächst ihn zu versiegeln.
      Ob er nun 4,5 oder 6 Jahre versiegelt war weiß man nicht. Ganondorf hatte die macht über 4 der 5 Heiligstätten und ihm konnte soweit niemand gefährlich werden.
      Nachdem Link nun aber bereits 3 Weisen befreit hatte, wurde Ganondorf wieder aktiv und half Bongo-Bongo das Siegel zu brechen, damit er den Schattentempel schlußendlich doch einnehmen konnte.

      Der Schattentempel? Auf zelda.wikia steht geschrieben, dass der Tempel ein Heiliger Ort der Shieka war und von Bongo-Bongo entweiht und zum Schattentempel verunstaltet wurde. Interessant wäre es den Tempel als Kind zu betreten... da müsste der Tempel ja noch in Ordnung sein, aber ohne Fanghaken/Enterhaken kommt man nicht rein...

      Warum der Brunnen? Er stellte offensichtlich eine Art Gefängnis im Krieg dar. Da nun aber Frieden herrschte lies der König das Gefängnis fluten, um die Spuren des Krieges zu vertuschen.
      Nachdem Links das Wasser abgelassen hatte, bot sich es für Impa an Bongo-Bongo in den alten Kerker zu sperren.


      Dass sich der Mühlenmann aufregt kann man auch damit erklären, dass der junge Link zuerst das Wasser aus den Brunnen lies und somit die Erinnerung an den Krieg hoch kam, weil das alte Gefängnis wieder frei lag. Und kurze Zeit später nahm Ganondorf Hyrule ein und Bongo-Bongo griff Kakriko an.


      Bongo-Bongos Herkunft?
      Er ist eine dämonische Gestallt und sein "Kopf" erinnert mich sehr stark an den, der Schattenvögel aus TP zeldaeurope.de/galerie/albums/…/thumb_Twilight_Vogel.jpg
      Seinen Unterkörper sieht man nicht, weil er aus einem schwarzen Loch (vll einem Schattenportal?) kommt...
    • Original von Settler
      In den 7Jahren hat Ganondorf angefangen die Tempel zu entweihen und einzunehmen. Der Waldtempel war kein Problem für ihn, denn die Kokiris sind keine großen Krieger

      wenn das mal Mido hört :D
      Aber mal Spaß beiseide, wenn ne riesen Armee in Richtung Waldtempel unterwegs ist, wieso brandschatzen sie dann nicht gleich auch das Dorf ihres Feindes (der Deku Baum)? Ist ja der einfachste und direkteste Weg da hin.
      Dabei fällt mir ein: Wo findet er (Ganondorff) denn überhaupt solche Freaks für seine Armee? ?(
      Aber das passt thematisch hier wohl nicht hin.
      ... achja, guten Morgen.
    • @Settler: Du kannst nicht alles auf zelda.wikia.com für bare Münze nehmen. Es ist auch nur Fanmade und da steht echt viel Schwachsinn drin. Ich bevorzuge zeldawiki.org oder wenn's mal deutsch sein soll zeldapendium.de. Übrigens würde diese Theorie FeveRhythms widersprechen, da demzufolge Bongo-Bongo und das Auge der Wahrheit nichts miteinander haben.
      Und auch, dass der Schattentempel ein heiliger Ort der Shiekah war, halte ich für Unsinn. Das ist eindeutig ein Ort, wo der Schrecken und der Tod hausen. So etwas nimmt nicht mal das Volk der Schatten als heiligen Ort.
    • Ich bin auch kein Gläubiger von Wikipediaeinträgen ect... wollte es nur mal in den Raum werfen.

      Was weiß man denn genau über die Shiekah?
      Seit wann leben keine andere Shiekah mehr?
      Viele Fallen im Schattentempel sind nur mit dem Auge der Wahrheit zu sehen (einem Gegenstand der Shiekah), weil sie Außenstehende vom inneren des Tempels vernhalten wollen.
      Wie schon erwähnt wurde kann es sein, dass sich im Tempel eine Pforte zum Totenreich befindet, die durch die Fähre genommen wird. Der Friedhof direkt vor dem Tempel würde dann Sinn ergeben. Demnach sorgten die Shiekah dafür, dass die toten Seelen ins Jenseits wanderten und sie verhinderten, dass Zombies zurück nach Hyrule kamen.

      Wenn man den Waldtempel betrachtet: Die Eingangstreppe ist bereits als Kind zerstört... fragt sich wie lange der Schattentempel schon zerfällt und wie er einst unter der Blütezeit der Shiekah ausgesehen hat.
    • Original von Garo-Meister
      @Settler: Du kannst nicht alles auf zelda.wikia.com für bare Münze nehmen. Es ist auch nur Fanmade und da steht echt viel Schwachsinn drin. Ich bevorzuge zeldawiki.org oder wenn's mal deutsch sein soll zeldapendium.de. Übrigens würde diese Theorie FeveRhythms widersprechen, da demzufolge Bongo-Bongo und das Auge der Wahrheit nichts miteinander haben.


      Ohne jetzt irgendwelche Editoren für's Zeldapendium ausm ZFB beleidigen zu wollen, aber das Zeldapendium ist katastrophal. Ich würd mich nie auf die Seite beziehen. Allerhöchstens zeldawiki.org, zeldauniverse und bevorzugt Hyrule Historia.
    • Original von Graf Ganon
      Original von Garo-Meister
      @Settler: Du kannst nicht alles auf zelda.wikia.com für bare Münze nehmen. Es ist auch nur Fanmade und da steht echt viel Schwachsinn drin. Ich bevorzuge zeldawiki.org oder wenn's mal deutsch sein soll zeldapendium.de. Übrigens würde diese Theorie FeveRhythms widersprechen, da demzufolge Bongo-Bongo und das Auge der Wahrheit nichts miteinander haben.


      Ohne jetzt irgendwelche Editoren für's Zeldapendium ausm ZFB beleidigen zu wollen, aber das Zeldapendium ist katastrophal. Ich würd mich nie auf die Seite beziehen. Allerhöchstens zeldawiki.org, zeldauniverse und bevorzugt Hyrule Historia.

      Na dann ist es doch an der höchsten Zeit, die Qualität zu steigern. Die Anmeldung ist kurz und schmerzlos und viele Zeldafans würden es dir danken. :)

      Danke FeveRhythm für diesen höchst interessanten Thread. Ich finde es immer schön, wenn man man sich Gedanken macht, die hinter das Spiel gehen. Das gefällt mir an den Zeldaspielen am meisten und es ist auch super, wenn nach über zehn Jahren noch immer neue Theorien zu einem Spiel aufgestellt werden.

      @Settler
      Das finde ich einen interessanten Ansatz. Vielleicht wurden bekamen die Shiekah den Beinamen "Volk des Schattens"/"Schattenvolk" eben weil sie quasi Totenwächter sind. Den Leuten war das ungeheuer, beziehungsweise kennt man das ja, wie schnell getratscht wird. Ein Wächtervolk kann dann schnell mal zu einem Schattenvolk werden und der Tod hat ja sehr viel geheimnisvolles an sich, was sich gut auf das Wesen der Shiekah übertragen lässt.
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

    • Verzeiht mir wenn ich den Thread hier entstaube aber ich war gerade noch so am OOT daddeln und mir ist etwas aufgefallen was die Theorie des Staatsgefängnisses und den Totenwachen nur noch bestärkt... wenngleich nicht unbedingt großartig.

      Mir geht es hier nochmal um die Hirnsauger.
      Die Art und Weise wie die sich bewegen...

      Gehen wir mal davon aus die Exekution via Strick - oder anders gesagt das "Erhängen" eines Straftäters sei die am seltensten angewandte Hinrichtungsform gewesen, könnte es dann nicht sein, dass die beiden Hirnsauger zu den wenigen gehören die diese Form der Exekution erfahren haben aber nicht das "Glück" hatten sofort zu sterben?

      Im Kampf gegen sie müssen sie erstmal auf einen zu kommen, wobei sie ihren Kopf in die Luft halten (als hingen sie am Strick) und die eigentliche Bewegung ist das Wackeln des Körpers (Letzte zuckungen/ Todeskampf währen des Erstickens).
      Selbst die blutverschmierten Hände könnten sich durch verstorbene Gehilfen o.Ä. erklären lassen.
      "I believe in a universe that doesn't care and people who do."
    • Hey, echt super Theorien hier!
      Sogar echt überraschend schlüssig!

      Mir ist dazu eigentlich nur ein Gedanke gekommen:
      Bongo Bongo wurden Hände und Kopf abgehackt und er war erst im Grund des Brunnens eingeschlossen.
      Dort findet man kurz nach dem Eingang einen echt großen Totenschädel der im Brunnen im Kreis fliegt.

      Vielleicht eine Anspielung auf Bongo-Bongos Kopf der dort nicht zur Ruhe kommt.
    • Gute Theorien!
      Kakariko war für mich schon immer das Dorf der Toten, sozusagen. Hab mir jede von euren Thesen voller
      Begeisterung durchgelesen und ich muss sagen, da ist teilweise echt krankes Zeug dabei.

      - Ninten

      (Ich wurde zu diesem Post gezwungen und bekomme Geld dafür, ich übernehme keine Haftung für Unfälle usw.)
      Diese Signatur ist in ihrem Land leider nicht verfügbar.

      Das tut uns leid.
    • Geniale Gedanken, super Thread!

      Wenn Bongo Bongo die Wahrheit sah, könnte ich mir vorstellen, dass er zu Unrecht eingekerkert/getötet wurde und man ihn wegsperren musste, damit er keine Vergeltung ausübt oder Dinge ausplaudert, wo er doch die Wahrheit über die Charaktere kennt. Vielleicht hat die Sache mit dem Auge der Wahrheit auch noch Zusammenhang mit seinem richtigen Augenlicht. Vielleicht konnte Bongo Bongo die Wahrheit nur _sehen_, aber nicht wissen (z.B. in den Augen/im Gesicht der Charaktere erkennen), und man hat ihm sein Augenlicht genommen, indem man ihn (aus Angst, Befürchtungen und Scham) in einen dunklen Brunnen gesperrt hat, damit er die Wahrheit über andere nicht mehr erkennen konnte, die andernfalls Hochpositionierte angreifbar gemacht hätte. Die Wahrheit zu sehen ist gefährlich für alle. Ich kann mir vorstellen, dass ihn viele loswerden wollten und ihn all das Unrecht, die Lügen und sein Wegsperren unglaublich wütend gemacht hatten, sodass sein Geist keine Ruhe fand und er um jeden Preis in seiner neuen Gestalt ausbrechen wollte. Vielleicht aus Wut, vielleicht um etwas zu schützen, vielleicht um sein Leid und seine Trauer auszuleben und all seine unterdrückten Emotionen zu materialisieren oder aus Vergeltung.

      Es könnte auch sein, dass sein Verrat an der Königsfamilie kein Verrat war, sondern ihm dieser von einer Volksgruppe angedichtet wurde, weil er für jeden zu gefährlich wirkte, um ihn frei rumlaufen zu lassen. Womöglich hat sich dann das Auge der Wahrheit als Relikt seines unbändigen Wunsches, die Wahrheit ans Licht zu bringen, materialisiert oder er hat das Auge der Wahrheit bewusst erschaffen und seine Fähigkeiten dort über seinen Tod hinaus eingeschlossen, um der Nachwelt die Möglichkeit zu geben, die Unwahrheiten Hyrules und das ihm angetane Unrecht zu erkennen.

      Denn warum sollte man sonst so sehr an der Wahrheit hängen und mit dieser in eine tragende Verbindung gebracht werden? Wenn es nur ein simpler Dieb gewesen wäre, hätte es das Dilemma zwischen Wahrheit sehen und Illusionen/Unwahrheiten erkennen in dieser Symbolik doch gar nicht gegeben.


      Edit:
      "Der Schattentempel? Auf zelda.wikia steht geschrieben, dass der Tempel ein Heiliger Ort der Shieka war und von Bongo-Bongo entweiht und zum Schattentempel verunstaltet wurde. "

      Vielleicht waren die Shiekah diejenigen, die erreicht hatten, dass man ihn zu Unrecht oder aus Vorsicht weggesperrt hatte, damit er nie in die Lage kommen sollte, ihren Feinden Dinge ausplaudern zu können, die das Königreich in Gefahr gebracht hätten. Vielleicht sahen es die Shiekah sogar als Pflicht, ihn mit einer Verratslüge aus dem Weg zu räumen, um so die Königsfamilie zu schützen. Also eine reine Präventivmaßnahme, die ihn unglaublich wütend gemacht haben könnte. Vielleicht hat Bongo-Bongo auch tatsächlich was unschuldig ausgeplaudert und damit 'Verrat' begonnen - einfach dadurch, dass er nicht differenzieren konnte, was er sagen darf, weil er ohnehin alles wusste - wodurch ihm aber dennoch Unrecht getan wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von Salev ()