Was macht ihr grad? VII

    • kuronan schrieb:

      Meine Belebungsversuche waren nicht sonderlich erfolgreich^^'
      Daher bin ich da eher zögerlich beim posten~
      Falsche Einstellung.
      Besser wäre: "Cool, mein eigenes privates Zeldaforum! Jetzt poste ich erst recht in jeden Thread !" *g*

      Aktuell hänge ich ein wenig der ZF/ZFB-Nostalgie nach. Wo sind die letzten 16 Jahre nur hingekommen? User wie @Bejita oder @Damane... ICQ-Listen und das leichte Gefühl etwas spannendes Verpasst zu haben, wenn man am Morgen, so bald wie man nur irgendwie an einen PC gekommen ist, ins Forum schaut und einen geschlossenen Thread vorfindet...
      »Here's to the ones who dream,
      foolish, as they may seem.
      Here's to the hearts that ache,
      here's to the mess we make.«

    • Das meine ich ja - es beginnt so eine Abwärtsschleife: Je weniger gepostet wird, umso weniger wird gepostet (Hurra für Tautologien!).

      Ich verstehe deine Nostalgie echt gut, mir geht es genauso. Irgendetwas fehlt... all die Leute mit denen man noch vor gefühlt kurzer Zeit Kontakt hatte sind aus dem Leben verschwunden. ICQ ist praktisch tot. ZFB waren 15 Jahre meines Lebens.
    • Ich habe gestern Abend (am 29. August) Terminator 2 in 3D im Kino gesehen^^
      Die 3D Effekte wurden nur wirklich in den ersten paar Minuten genutzt, dannach ging es irgendwie unter, grenzte an Vortäuschung falscher Tatsachen ;X

      Ich muss sagen, ich bin überrascht, dass er mir so gut gefallen hat, wie er es tat, kein Wunder, dass er seiner Zeit so beliebt war^^
      Es ist auch, je nachdem wie man es sieht, auch lustiger als ich es mir immer vorgestellt hatte, auch wenn es an ebenso viele Stellen eklig und schmerzhaft aussieht^^'
      Man kriegt auch so manche Sachen mit, die zu der damaligen Technologie nicht so einfach vertuscht werden konnten, wie die Marionetten in manchen Actionszenen, das Erdbeergelee dass sie für Blut nutzen, die Alufolienschallen als Schusswunden des bösen Terminators und mein Favourit, der Wachmann am Tor zur Klappsmühle, der sich das falsche Bein festgehalten hat, während er den guten Terminator angeschrien hat, weil er ihm ins Bein geschossen hat XD
      Vorallem im Kino, wo der Sound einen eher mitreist, war es ein tolles Filmerlebnis^^
    • *fingercrack*

      Neue Stelle seit Montag. Und in mir brodelt mit jedem Tag mehr die Galle und der Zorn.

      Dafür geht der Rest langsam in die korrekte Planung. Ordnung, Gärten, Düfte... besuchte bei lieben Menschen.
      Ich weiß nicht ob man mit dem Alter eher zynischer oder weicher wird. Oder beides. Privat ist es eindeutig weicher, einsehlicher.
      Aber der Kundenkontakt? Versteht mich nicht falsch, eigentlich will ich so nicht denken. Eigentlich will ich denken, dass Menschen vergleichbar sind, auch im Geistigen, Sozialem.
      Aber momentan belehrt man mich eines "Besseren". Es gibt eine große Menge an Menschen, die arrogant, dumm, oder asozial sind, zumeist treffen alle drei Adjektive zusammen.
      Dummheit, oder Unbildung selbst ist keine Schande, bei weitem nicht. Aber wieso versuchen mich diese Menschen davon zu überzeugen, dass sie keinen sittlichen Nährwert zu ihrer Umgebung, ihren Nächsten und sich selbst bieten, sondern nur einen marginalen Profit zu ergattern, auch wenn sie das mit offensiv dummer Dreistigkeit versuchen.
      Man verweigert gezielt Hilfe, damit man etwas günstiger bekommt. Und ich soll auch noch dankbar sein, dass man mich versucht mit Arroganz zu überrumpeln. Ernsthaft, Ich erwarte schon zu viel, wenn ich so simple Sachen wie "Hallo, Bitte, Danke, Auf wiedersehen" verlange.

      Jedenfalls, Pertubator hat n neues Album, was ich grad höre.
    • shadow mirror schrieb:

      Ernsthaft, Ich erwarte schon zu viel, wenn ich so simple Sachen wie "Hallo, Bitte, Danke, Auf wiedersehen" verlange.
      Es ist schon unglaublich was für einen Unterschied allein diese 4 Wörter machen.
      Ich meine, zumindest ein "Hi" ist für viele schon zu viel verlangt, ein "Wie geht's?" höre ich nichtmal mehr rhetorisch, mit einigen Ausnahmen. Danke ist von den vieren wohl das Wort, dass noch am meißten Gebrauch findet imo, wobei das auch von der Person abhängt.

      Bin selber auf Arbeitssuche. Ein Praktikum, dass ich hatte, hat in mir anfangs ein Erfolgserlebnis geboten, aber wurde dannach ziemlich schnell ziemlich eklig. Ein Beruf in den man mit Ehrlichkeit nicht wirklich verdienen kann.