Die Arterhaltung der Gerudos

    • OoT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Arterhaltung der Gerudos

      Da es im dumme Fragen Thread so ausführlich diskutiert wird, hab ich mir gedacht, ich könnte dazu einen Thread aufmachen, weil es so ein schönes Thema ist!

      Also:
      Wie ist die Arterhaltung der Gerudos zu verstehen? Es wird alle 100 Jahre männlicher Gerudo geboren, der gleichzeitig dann der König wird. Doch zeugt er die Gerudo Nachfahren? Oder sind Männer wie die Zimmermänner dafür verantwortlich? Außerdem: Wer gebärt den König? Usw usw. Schöne Diskussion
      James

      Team Rocket - so schnell wie das Licht,
      gebt lieber auf und bekämpft uns nicht!

      join #teamrocket @iz-smart.net
    • Ich denke, dass es einfach so ist, dass bei den Gerudos das Geschlecht in den Genen liegt und zwar rezessiv. Die Wahrscheinlichkeit auf Weiblichkeit ist halt sehr hoch und die auf Männlichkeit schwindend gering. Daraus, dass nur sehr selten das Männlichkeits-Gen durchkommt, hat sich halt die Legende entwickelt, es werde nur alle 100 Jahre ein Mann geboren und die Tradition er werde der König entstand.

      Dabei ist es Random, wer ihn gebärt.

      Die Fortpflanzung bei den Gerudos funktioniert wahrscheinlich mit irgendwelchen Männern, die die Gerudos entweder zum Verkehr zwingen bzw. sogar halten, wie die Beatles-Zimmermänner oder Männer, die sich ihnen freiwillig hingeben.
      Ein Mythenstein verrät ja sogar, dass die Gerudos auf Raubzügen Ausschau nach Männern halten.
      Zudem wird es sich Ganondorf wohl nicht nehmen lassen, mit seine Untergebenen den Geschlechtsakt zu vollziehen.
    • Nun, da kann man verschiedene Theorien anstellen, die von unterschiedlichen Voraussetzungen ausgehen.

      Zunächst die Voraussetzungen:
      Fall 1. Die Gerudos leben länger als besagte 100 Jahre
      Fall 2. Die Gerudos leben ungefähr so lange wie ein normaler Mensch

      Im Fall 1:
      Der König wird alle 100 Jahre geboren, die (weiblichen) Gerudos leben aber länger als diese 100 Jahre.
      Dann könnte der König tatsächlich mit den weiblichen Gerudos (jeweils?) ein Kind zeugen und die Mutter nach der Geburt evt. sterben (oder unabhängig davon nach ca. 100 Lebensjahren) -> Vermeidung von Überbevölkerung.
      Nach 100 Jahren könnte dann irgendwann ein männliches Kind geboren werden, was den Vater als König ablöst.
      (Da wird mir gerade klar was für ein Verwandschaftsverhältnis dann zwischen allen Gerudos herrschen müsste. 8o Kein Wunder, dass alle gleich aussehen...)
      Für den Fall müsste aber immer ein König leben um Kinder zeugen zu können.
      Da wäre zu überlegen, ob die Schwangerschaft einfach 100 Jahre dauert...

      Im Fall 2:
      Nicht alle (weiblichen) Gerudos werden einen König erleben. Die Schwangerschaft muss also entweder "plötzlich" passieren (unbefleckte Empfängnis) - oder ein anderer (männliche) Hylianer muss "nachhelfen".
      (Hier gibt es dann auch kein Verwandschaftsproblem)

      Im Fall 3 (Kombination aus 1 und 2):
      Der König zeugt mit genau einer Gerudo ein Kind. Dieses verbleibt aber für die 100 Jahre sozusagen "ruhend" im Körper der Gerudo, die durch dieses Kind eine verlängerte Lebenserwartung hat. Nach Geburt des Kindes wäre eine Möglichkeit, dass die Mutter stirbt, da ihre Lebenszeit bereits lange abgelaufen ist.
      Problem hier wäre, dass die "Mutter" vermutlich eine Königin/Anführerin darstellen würde, da ja vermutlich jeder von ihrem Zustand wüsste.

      Im Fall 4 (Egal ob 1 oder 2):
      Die Gerudo gebären nicht - sie teilen sich! ...und einmal in 100 Jahren "geht etwas schief". :ugly:
      Eindeutig mein Favorit. 8)
      Pokémon-Tausch in der 6.Generation aus folgenden Spielen:
      Gen.3: Rubin, Saphir,
      Gen.4: Perl, Soul Silver, Heart Gold,
      Gen.5: Weiß, Schwarz 2,
      Gen.6: X, Omega Rubin
      Gen.7: Mond
    • Original von Garo-Meister
      Ich denke, dass es einfach so ist, dass bei den Gerudos das Geschlecht in den Genen liegt und zwar rezessiv. Die Wahrscheinlichkeit auf Weiblichkeit ist halt sehr hoch und die auf Männlichkeit schwindend gering. Daraus, dass nur sehr selten das Männlichkeits-Gen durchkommt, hat sich halt die Legende entwickelt, es werde nur alle 100 Jahre ein Mann geboren und die Tradition er werde der König entstand.


      Wird das Geschlecht nicht über das Y-Chromosom gesteuert? XX --> ♀ XY--> ♂
      Es soll aber tatsächlich Frauen geben die zwar XY sind, bei denen aber die Eier 'versagten'. Diese Frauen sehen ein wenig aus wie Männer, haben einen Stimmbruch und können sich nicht fortpflanzen. Allerdings könnte so eine Frau widerrum nicht die Schönheit und Attraktivität der Frauen vom Gerudovolk bestätigen. :tongue:
      (Andersrum gibt es Männer mit XX und haben kurven wie Frauen und eine Piepsestimme. Auch dieser Mann ist nicht Zeugungsfähig.)

      Dann fällt mir noch eine andere Theorie ein:
      Bei den Wikingern waren Frauen und Mädchen nicht hoch angesehen. Frauen wurden grob behandelt und weibliche Nachkommen wurden getötet weshalb die Wikinger bei ihrem überfall auch immer die Frauen mitgenommen haben, die sie als Gebärmaschienen benutzt haben.
      Vielleicht ist das auch bei den Gerudos so? :rolleyes:
      Sie bringen ihre männlichen Nachkommen einfach um. Und Männer benutzen sie als Samenbank. Dann haben sie einen König, wie bei den Löwen auch, den sie dann zu einem Muskelpaket aufziehen. (Anabolika? :ugly: ) Und es könnte auch sein dass sich Ganondorf noch mehr von den eigenschften eines Löwenkönigs zu eigen gemacht hat. Zum Beispiel die drei F's. Sollte die Gerudokönig sterben (was wohl alle hundert Jahre mal auffällt) wird eben ein neuer gemacht. :D
    • Oder mal was ganz gewagtes:

      Vielleicht sind die Gerudo doch wie ganz normale 'Menschen' in dem Sinne, dass sie sowohl Jungs als auch Mädchen immer gleichermaßen gebären und es bei ihnen auch völlig normal abläuft wie bei uns auch. Als 'Fortpflanzungsmittel' dienen die Hylianer.

      Jungen werden dann einfach getötet/eventuell sogar geopfert (man würde es ihnen zutrauen, ich zumindest) oder eventuell ausgesetzt, kommen bei den normalen Hylianern unter und gelten als Hylianer. Möglicherweise sehen die Jungen dann auch wie gewöhnliche Hylianer aus (helle Hautfarbe, keine roten Haare, usw.).

      Die Mädchen dagegen haben dieses 'Gerudo-Gen' in sich, welches große Entscheidungskraft in punkto Aussehen hat. Alle Mädchen werden akzeptiert.

      Eine Gerudo/ein Gerudo hat eine ganz normale Lebenserwartung wie ein gewöhnlicher Hylianer.

      Nur nach rund/circa 100 Jahren wird ein Junge gebärt, der dieses 'Gerudo-Gen' in sich trägt. Dies ist ein sehr seltenes Phänomen - Vermutlich tritt dies sehr unregelmäßig auf mit großen Abständen, was dann wieder die Legende bestätigt, dass ein König 'nur alle 100 Jahre geboren wird'.

      Dies ist meine Theorie.

      Klingt doch logisch. :ugly:
    • Original von Yuu
      Oder mal was ganz gewagtes:

      Vielleicht sind die Gerudo doch wie ganz normale 'Menschen' in dem Sinne, dass sie sowohl Jungs als auch Mädchen immer gleichermaßen gebären und es bei ihnen auch völlig normal abläuft wie bei uns auch. Als 'Fortpflanzungsmittel' dienen die Hylianer.

      Jungen werden dann einfach getötet/eventuell sogar geopfert (man würde es ihnen zutrauen, ich zumindest) oder eventuell ausgesetzt, kommen bei den normalen Hylianern unter und gelten als Hylianer. Möglicherweise sehen die Jungen dann auch wie gewöhnliche Hylianer aus (helle Hautfarbe, keine roten Haare, usw.).

      Die Mädchen dagegen haben dieses 'Gerudo-Gen' in sich, welches große Entscheidungskraft in punkto Aussehen hat. Alle Mädchen werden akzeptiert.

      Eine Gerudo/ein Gerudo hat eine ganz normale Lebenserwartung wie ein gewöhnlicher Hylianer.

      Nur nach rund/circa 100 Jahren wird ein Junge gebärt, der dieses 'Gerudo-Gen' in sich trägt. Dies ist ein sehr seltenes Phänomen - Vermutlich tritt dies sehr unregelmäßig auf mit großen Abständen, was dann wieder die Legende bestätigt, dass ein König 'nur alle 100 Jahre geboren wird'.

      Dies ist meine Theorie.

      Klingt doch logisch. :ugly:


      Um ehrlich zu sein, ist das die beste Theorie die ich zu diesem Thema je gelesen habe.

      Nach dieser Theorie könnte Link also auch ein Gerudo sein :D. Wär doch lustig wenn ein 0815 Gerudo den Gerudokönig besiegt hätte.
      James

      Team Rocket - so schnell wie das Licht,
      gebt lieber auf und bekämpft uns nicht!

      join #teamrocket @iz-smart.net
    • Original von Das Model
      Wird das Geschlecht nicht über das Y-Chromosom gesteuert? XX --> ♀ XY--> ♂

      Jeder weiß, dass die Stellung das Geschlecht des Kindes beeinflusst, meine Güte... *g* Dementsprechend fällt des den Gerudo nicht schwer, zu kontrollieren, was dabei rumkommt, weil keiner der, öhm, Nachwuchserstellungsgehilfen diesbezüglich jemals was zu sagen hätte.

      Ich finde Yuus Theorie auch nicht schlecht, neben der genetischen eigentlich wirklich die beste so far.

      ... hat der Typ vom Magieshop nicht braune Haut und rote Haare? OMG!
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • Original von FoWo
      Original von Das Model
      Wird das Geschlecht nicht über das Y-Chromosom gesteuert? XX --> ♀ XY--> ♂

      Jeder weiß, dass die Stellung das Geschlecht des Kindes beeinflusst, meine Güte... *g*


      Was ist das den genau für eine Stellung? Erklär am besten welche Stellung Man(n und Frau) einnehmen müssen um:

      Einen Der,
      eine Die,
      und ein Das zu zeugen. ;)

      Dann könnte man diesem Theard sicherlich eine entgültige Antwort geben. :D
    • Ich glaube, für einen Jungen wäre das a tergo, für ein Mädchen meine ich einfach Beine hoch oder normal? Ehh. Ich glaube, das treibt (ha!) es generell etwas zu weit, außerdem ist das Humbug, das ist dir schon klar?
      Ist immer so eine Sache, wenn online nicht rüberkommt, das man einen absichtlich schlechten Witz gerissen hat.
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • Original von Yuu
      Als 'Fortpflanzungsmittel' dienen die Hylianer.


      Die Horden gutaussehender (?) Kriegerinnen fallen in Hyrule ein, vergewaltigen die Männer, die keine Chance haben und sich teilweise ohne Gegenwehr ergeben (:''D "Aber Schatz, ich hatte doch keine Chance!"), und der männliche Nachwuchs wird dann einfach gegessen. So einfach ist das!
    • Original von Evilitschi
      Original von Yuu
      Als 'Fortpflanzungsmittel' dienen die Hylianer.


      Die Horden gutaussehender (?) Kriegerinnen fallen in Hyrule ein, vergewaltigen die Männer, die keine Chance haben und sich teilweise ohne Gegenwehr ergeben (:''D "Aber Schatz, ich hatte doch keine Chance!"), und der männliche Nachwuchs wird dann einfach gegessen. So einfach ist das!


      So wird's wohl sein. Denke, damit haben wir das Thema abgehakt, danke, Evilitschi!






      So Leute, back to topic. Was es angeht, wer dann König wird bzw. welche Gerudo ihn gebärt (laut meiner Theorie): Das ist völlig egal, da dieses Gen zufällig verteilt wird. Also muss es nicht zwangsweise die Anführerin sein oder Eine, die in der Rangordnung ziemlich weit oben ist.

      Aber was mich interessieren würde, wäre die Geschichte mit Koume und Kotake, sowie Ganondorf. Ob sie ihn verdorben haben, was sind ihre Absichten? (Das Thema kam ja im 'dumme Zelda Fragen'-Thread auf) Da hab' ich mir noch nie so Gedanken drum gemacht, aber dass sie seine Ziehmütter sind, ist unbestreitbar. Das wirft jedoch die nächste Frage auf: Wer ist die Mutter/könnte die Mutter sein?
    • Original von FoWo
      Ich glaube, für einen Jungen wäre das a tergo, für ein Mädchen meine ich einfach Beine hoch oder normal? Ehh. Ich glaube, das treibt (ha!) es generell etwas zu weit, außerdem ist das Humbug, das ist dir schon klar?
      Ist immer so eine Sache, wenn online nicht rüberkommt, das man einen absichtlich schlechten Witz gerissen hat.


      Ja, ich hab den Gag verstanden. Wollt' nur noch einen oben drauf setzten, hehe... ;)
      Hoffe den Spaß hast du verstanden. ^^

      Original von Yuu
      Aber was mich interessieren würde, wäre die Geschichte mit Koume und Kotake, sowie Ganondorf. Ob sie ihn verdorben haben, was sind ihre Absichten? (Das Thema kam ja im 'dumme Zelda Fragen'-Thread auf) Da hab' ich mir noch nie so Gedanken drum gemacht, aber dass sie seine Ziehmütter sind, ist unbestreitbar. Das wirft jedoch die nächste Frage auf: Wer ist die Mutter/könnte die Mutter sein?


      Warum ist Ganondorf wohl verdorben? Fakt ist dass alle Gerudos Räuber sind und andere Völker überfallen. Und Ganondorf als König ist als arroganter Prinz aufgewachsen. (Siehe Prinzessin Ruto). Kreuzt man nun einen Räuber mit arrogantem Egoismus kommt Ganondorf heruas oder anders: Ein rücksichtsloses Schwein: Ganon! (wie passend) :D

      Die Sexy Thermo Hexy natürlich \O/


      Dass ausgerechnet Sexy Thermo Hexy Ganondorfs Mutter sein soll ist gar nicht so unwahrscheinlich. Zumindest ist sie attraktiver als einer der beiden Schrechschrauben einzeln. Außerdem munkelt man dass es Männer geben soll die auf große starke Frauen stehen sollen. 8o
    • Für mich war da einfach ein Zauber mit den Steinen die alle Gerudos auf der Stirn tragen dabei!

      Habe das ganze halt Mal ne Zeit lang RPG mäßig ausgemalt und dem ansatzweise einen Sinn eingehaucht ... naja, ansatzweise xD

      Und zwar existiert für jede Gerudo-Kriegerin und jeden Gerudo-Krieger ein solcher Stein, der a) ihre Kampffähigkeiten steigert und b) noch auf magische Weise das Erbgut des Gerudoanführers speichert, so dass die Gerudo jedes Mal mit dem Stein eines ihrer ehemaligen Anführer ne unbefleckte Empfängniss durchführen können ...

      Es wirkt vll. bei den Haaren herbeigezogen und das ist es auch, aber wenn man sich auf den Gedankengang einläst ist das für mich eine nette kleine Erklärung über die Steine auf ihrer Stirn und ihre fortpflanzungsmethoden^^


      EDIT: Alternativ könnten sie es auch mit gefangenen Hylianern tun und durch die magische Welt von OoT kommt da halt nur alle 100 Jahre ein Mann raus!
    • hab grad die antwort aus zufall gefunden ^^
      bei OoT 3d weis nicht ob bei der n64 version das auch so ist hab jetz nicht nachgeschaut
      also wen man als junger link zur zitadelle der zeit geht und mit der maske des wissens den stein ganz rechts anspricht dan kommt folgendes
      " Man erzählt sich , dass die Gerudo Kriegerinnen sich oft nach Hyrule begäben, um dort nach Männern Ausschau zu halten"

      also hat sich das ja wohl geklärt :D

      du hattest also recht Evilitschi :D
      10Uhr Morgens, der Handy-wecker klingelt
      ich steh auf, schau in den Spiegel
      und merke, ich bin immernoch der King
    • Original von LoNNe
      "Man erzählt sich , dass die Gerudo Kriegerinnen sich oft nach Hyrule begäben, um dort nach Männern Ausschau zu halten"

      Um ihre Art zu erhalten, müssten sie sich mit den Menschen ihres Stammes fortpflanzen. Ansonsten wären alle mittlerweile weiß oder nicht mehr reine Gerudos. In Hyrule haben sie ihren Spaß, mit Ganondorf ihre Arterhaltung.