Beliebte Fehler beim Verwenden der deutschen Sprache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beliebte Fehler beim Verwenden der deutschen Sprache

      Vielleicht seid ihr ihnen selbst schon einmal zum Opfer gefallen, weil eure Eltern oder Freunde/Bekannte sie dauerhaft machen und ihr sie mit der Zeit einfach übernommen habt. Die Rede ist von Fehlern, die von vielen Menschen gar nicht bemerkt werden, aber dennoch nicht in das Regelwerk der deutschen Sprache passen.

      Ich fange einmal mit einigen Beispielen an, mit denen ich täglich konfrontiert werde:

      "Das Einzigste [...]" (es gibt keine Steigerungsform von ''einzig'')
      "Ich gehe jetzt Fernseh gucken..." (Doppelung, denn das Verb "sehen" steckt schon im Wort drin)
      "Ess dein Essen [...]" (falsche Bildung des Imperativs, denn bei diesem findet in der 2.Person Singular ein Vokalwechsel von "e" nach "i" oder "ie" statt)
      "Les mir bitte [...]" (siehe oberes Beispiel)


      Jetzt seid ihr dran. Füttert mich mit Fehlern. ;o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ren ()

    • - Anglizismen wie "das macht keinen Sinn" oder "Willkommen zurück."
      - Der Dativ, wo dem Genitiv sein Tod ist
      - Direkt dazu: "Wo" als Artikel?!
      - falsche Plurals von Fremdwörtern

      ... ich könnte so weitermachen, wenn mir noch was einfällt, bin ja leidenschaftliche Dudenschlampe. ^^
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • Das ist von Region zu Region total unterschiedlich. Wenn viele hier teilnehmen, werden wohl die abstrusendsten Forumulierungen, Sätze etc. zustandekommen.
      Drei Dinge, dir mir sofort einfallen:

      - „Des hob i ma denkt" -> Das hab ich mir gedenkt (Klingt in der hochdeutschen Aussprache äußerst falsch)
      - Sowie „das Monat" -> Wöchs Monat hauma? (Welches Monat haben wir?)
      - und „das Teller" -> Kaust ma's Tella gem? (Kannst mir das Teller geben?)

      Auch bei den letzten beiden Beispielen klingen die Nomen mit ihren falschen Artikel in der hochdeutschen Aussprache auch für mich völlig falsch. Vielleicht fallen mir später noch mehr ein.
    • RE: Beliebte Fehler beim Verwenden der deutschen Sprache

      Original von Ren


      "Das Einzigste [...]" (es gibt keine Steigerungsform von ''einzig'')


      Das Schlimmste ueberhaupt.

      Mir faellt spontan nur noch die gleichzeitige Verwendung von "als" und "wie" ein. Bei Sachen wie "Das war leichter, als wie ich gedacht habe" dreht sich mir ein bisschen der Magen um :'D
    • Nur zwei Sachen, bei denen ich jedes Mal den Benutzer dieser falschen Schreibweise am liebsten auf grausamste Art und Weise töten möchte:

      - umbedingt
      - ecklig/eckelig oder ähnliche Verunstaltungen

      EDIT:
      Original von Maeuschen
      - "Die Zeitung, die ich gehabt habe." - "Die Zeitung, die ich hatte."

      Also bitte, ein gesprochenes Präteritum klingt ja wohl mal wirklich scheiße. Oo


      Top 4™ Bruno
      Think original.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Phael ()

    • Original von Maeuschen
      - "Ich täte gerne wegfahren" anstatt "Ich würde gerne wegfahren".

      Dazu fällt mir das Fehlen der beiden Konjunktive ein -- bzw., deren algemeingültige Verballhornung mithilfe des schönen Wörtchens "würde".
      Was spricht dagegen, zu sagen "ich führe gern weg"? Klingt doch schöner.

      Ach ja, was mich auch auf die Palme bringt: "Ebend" für "eben". Klingt auch gesprochen "ehmt" einfach nur furchtbar und ist schlicht und ergreifend kein Wort.
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • "realisieren" für "merken" anstatt für "verwirklichen", wenn wir schon einmal bei Anglizismen sind. Da könnte ich echt Ausschlag kriegen.

      Ansonsten reihe ich mich ein bei den Feinden des "der Mann, der wo", "Ich bin größer wie der" und des "einzigster"

      Brrr. Und natürlich auch gerne das fränkische/bayerische "Ich gehe in die Arbeit" oder "zu Weihnachten".

      Always
      I wanne be with you
      And make believe with you


      And live in
      HARMONY HARMONY
      OH LOVE



    • Original von FoWo
      Original von Maeuschen
      - "Ich täte gerne wegfahren" anstatt "Ich würde gerne wegfahren".

      Dazu fällt mir das Fehlen der beiden Konjunktive ein -- bzw., deren algemeingültige Verballhornung mithilfe des schönen Wörtchens "würde".
      Was spricht dagegen, zu sagen "ich führe gern weg"? Klingt doch schöner.


      und Leute generell, die immer alles tun. "Ich tu ma den Rasen mähen", "Ich tu ma einkaufen gehen", ...

      Außerdem auch das Super-Perfekt, so hats glaub ich auch Bastian Sick genannt. "Ich hab das gekauft gehabt!", "Ich hab das doch bestellt gehabt.", usw.
      "Look up in the sky, it's a bird, it's a plane?"
      "Nah bitch, Super Balls is the name!"
    • hah, das erinnert mich an ein Interview mit Götz Alsmann. xD
      Frage: Was würden Sie sich nie wagen?
      Alsmann: So mit der deutschen Sprache umzugehen.
      Danach hat das Magazin die Frage geändert. Ich weiß aber nicht mehr, wo das war.

      Ach, was mir auch noch einfällt: "Hab ich" für "ich hab" und Konsorten. Kanackensprache, nennt man das, glaube ich? "Ey, hab ich gestern mit dem voll die fette Party gemacht!" Sowas.

      Was ich einmal eine junge Frau zu ihren Freundinen hab sagen hören: "Seid ihr bockig, das und das zu machen?"
      ... "seid ihr bockig"??
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • Oh ja, das mit dem tun, als/wie, einzigste und würde nervt ziemlich.
      Und diese Kanackensprache (ich denke schon, dass das so heißt), der Super-Perfekt, das "wo" und der Dativ statt dem Genitiv nerven auch sehr.

      Mir fällt dann noch ein, dass viele statt "jetzt" "jetzat" sagen. Total blödsinnig.

      Dann noch was eher kleines:
      Auf wegen folgt allgemein der Genitiv, doch die meisten benutzen dann einen Dativ (wobei das jetzt sogar vom Duden als richtig anerkannt ist).
      Wii-Code: 3705 3056 1235 6110
      MKW-FC: 3824-0537-0812
      Brawl-FC: 1676-5700-3492
    • Original von -Marin-
      "realisieren" für "merken" anstatt für "verwirklichen", wenn wir schon einmal bei Anglizismen sind. Da könnte ich echt Ausschlag kriegen.


      Ah, nicht ganz richtig. "Realisieren" bedeutet neben "verwirklichen" auch genauso "erkennen" oder ""begreifen". Umgangssprachlich kann man das Verb also durchaus synonym zu "merken" gebrauchen! Wobei freilich ein Unterschied zwischen "realisieren" und "merken" liegt, aber ich hab "merken" jetzt mal bzgl der Semantik so wie "erkennen/begreifen" aufgefasst (wie in: ... und ich hab erst später realisiert, dass er mich angelogen hat., oder so.)
      "Look up in the sky, it's a bird, it's a plane?"
      "Nah bitch, Super Balls is the name!"
    • Original von Super Mario
      Dann noch was eher kleines:
      Auf wegen folgt allgemein der Genitiv, doch die meisten benutzen dann einen Dativ (wobei das jetzt sogar vom Duden als richtig anerkannt ist).

      !!!
      Das finde ich auch GANZ furchtbar. Ich bin ja sowieso großer Genitiv-Fan und versuche ihn so oft zu verwenden, wie ich kann, aber die Menschen, die nach "wegen" den Dativ setzen tun mir ganz doll weh. (Und das Schlimmste ist, im Eifer des Gefechts passiert es mir auch schon mal. ; ___;")
      Næhmachinery
      Premonitions in the rising wind; tonight the stars will fall.
      The world in a cyclone, pouring out.
      No escape, but hey, who cares? Just go with the flow.
    • Original von FoWo
      Original von Super Mario
      Dann noch was eher kleines:
      Auf wegen folgt allgemein der Genitiv, doch die meisten benutzen dann einen Dativ (wobei das jetzt sogar vom Duden als richtig anerkannt ist).

      !!!
      Das finde ich auch GANZ furchtbar. Ich bin ja sowieso großer Genitiv-Fan und versuche ihn so oft zu verwenden, wie ich kann, aber die Menschen, die nach "wegen" den Dativ setzen tun mir ganz doll weh. (Und das Schlimmste ist, im Eifer des Gefechts passiert es mir auch schon mal. ; ___;")


      hihi, ja, dito. ^^

      Und, was mir noch einfällt, sind so bedeutungstragende Unterschiede: Es nervt mich zB zunehmend, wenn jemand "scheinbar" entsprechend falsch verwendet, wenn eigtl "anscheinend" korrekt wäre.
      "Look up in the sky, it's a bird, it's a plane?"
      "Nah bitch, Super Balls is the name!"
    • RE: Beliebte Fehler beim Verwenden der deutschen Sprache

      Original von Kandis
      Original von Ren


      "Das Einzigste [...]" (es gibt keine Steigerungsform von ''einzig'')


      Das Schlimmste ueberhaupt.

      Mir faellt spontan nur noch die gleichzeitige Verwendung von "als" und "wie" ein. Bei Sachen wie "Das war leichter, als wie ich gedacht habe" dreht sich mir ein bisschen der Magen um :'D


      Das Schlimmigste überhaupt. ^^

      ich find jede Art von dialekt schlimm...
      Eine Rolle spielen heißt nicht vorgeben etwas zu sein was man nicht ist, sondern zu tun, was getan werden muss.

      Intolerance Self Glorified Ignorance. (verantwortliche zfb mods)

      Kroaroar
    • Ich hasse dir "als" oder "wie" Sache auch.
      Ich meine...Kommt schon!

      Bester Spruch überhaupt:"Ich bin trotzdem schlauer wieder du."

      Oder, Thomas sein Lieblingsfach.

      Ich meine...Wo lernt man diese Sprache? Ich will sie auch können!
      Ich bin schön, reich, sportlich und intelligent.

      Was aber besonders auszeichnet, ist meine außerordentliche Bescheidenheit!
    • Achjaaa, da fällt mir was ein...
      Ich hab mich mal mit 2 Freunden per Skype unterhalten und einer von ihnen hat gesagt :"mir mein selbst" statt "ich"
      kein plan, wo der das her hat...
      und der andere hat ihm denn ne nachricht geschrieben (so um ihn zu ärgern)
      "Mir mein Gehirn ist das guteste, wo ich je gesieht hab."

      ich wurde mal für: "Der ist ja noch langsamer wie der andere..." ausgelacht
      When I say I'm broke I mean Mike Tyson, bro, but unlike Mike i keep fightin' though
    • Original von FoWo
      - Anglizismen wie "das macht keinen Sinn" oder "Willkommen zurück."

      Das ist kein Deutsch?
      :ugly:

      Im Ernst, ich dachte immer, dass sei ganz normales Deutsch - ich bin mit solchen Ausdrücken aufgewachsen.
      ^^


      "Ich versuche mir die Welt zu erklären
      Als ob zwischen Punkten Linien wären
      Als ob die Worte mir die Welt in Streifen teilten
      Ich greife nur und kann nicht begreifen"

      -Wir sind Helden: Stiller-