Was habt ihr zuletzt gespielt & gekauft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es muss Jahre her sein als ich das letzte mal Tomb Raider gespielt habe. "Tomb Raider: Die Chronik" ist das letzte Spiel, an welches ich mich erinnern konnte. Ich habe mich erkundigt und logischerweise festgestellt, dass ich viel verpasst habe. Und nun sitze ich an "Tomb Raider: Anniversary". Um ein Gefühl für die Steuerung zu bekommen, habe ich am Anfang Croft Manor gespielt - dort erkundet Lara ihr Anwesen. Danach fing ich mit dem eigentlichen Spiel an. Momentan bin ich beim dritten Level. Leider komme ich nur ganz, ganz langsam voran, weil mir einfach die Zeit zum ausgiebigen Spielen fehlt. Aber es macht Spaß! "Tomb Raider: Anniversary" ist quasi eine Neuaufarbeitung vom ersten Teil und ich kann mich noch bruchstückhaft daran erinnern, wie ich das Spiel damals gespielt habe.
    • Nachdem ich "Tomb Raider: Anniversary" und "Tomb Raider: Legend" fertig gespielt habe (beide 100%), spiele ich nun "Tomb Raider: Underworld". Als ich sah, dass das erste Level im Wasser stattfindet, war mein erster Gedanke "Oh, nein!" - In "Tomb Raider: Anniversary" musste ich einiges im Wasser machen und hatte Probleme mit der Steuerung. Aber in "Tomb Raider: Underworld" funktioniert das Schwimmen gut. Das hat richtig Spaß gemacht! Jetzt bin ich im zweiten Level.
    • Zuletzt habe ich "Rise of the Tomb Raider" gespielt (100%). Vor allem im Gottlosen Tal (Die Geschichte mit Baba Yaga.) habe ich lange gebraucht, um alle Gegenstände zu finden. Neben dem Hauptspiel gibt es noch zwei Croft Manor-Spiele. Das erste habe ich erst beim zweiten Anlauf geschafft (Das kann man eh erst nach dem Hauptspiel komplett schaffen.) und das zweite schaffe ich nicht (Zu viele Herausforderungen und zu viele Gegner.).
    • Bei "Tomb Raider: Legend" komme ich auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad nicht gegen den Hauptgegner an. Und beim höchsten Schwierigkeitsgrad komme ich in Kasachstan bei der Stelle mit dem Motorrad nicht weiter. Ansonsten habe ich "Tomb Raider: Anniversary", "Tomb Raider: Underworld", "Tomb Raider " (2013), "Rise of the Tomb Raider" und "Shadow of the Tomb Raider" auf allen Schwierigkeitsgraden zu je 100% geschafft.

      Jetzt spiele ich den allerersten Teil von "Tomb Raider". Leider macht die Grafik nicht mit: Der untere Teil vom Bild hat einen blauen Schleier und rote Streifen. Zudem geht die Steuerung nur über die Tastatur und das liegt mir nicht so sehr (Ich habe das Spiel damals auf der Play Station gespielt.). Mal sehen, ob ich das Spiel schaffen werde; hab' jetzt Level 2 beendet.
    • Der letzte Kauf ist tatsächlich schon etwas länger her und beinhaltet Monster Hunter Rise (Switch), Pokémon Snap (Switch), Miitopia (Switch) und Nier Replicant (PS4). Zwei von vier spielen sind auch schon durch gespielt. Für die anderen beiden will ich mir einfach etwas mehr Zeit nehmen, aber da ich gerade noch ein paar Projekte am Laufen habe müssen die wohl noch etwas warten. Obwohl es mich wirklich in den Fingern juckt Nier und Rise zu spielen. :)
    • Das Resident Evil 3 Remake.
      Habe das alte damals rauf und runter gezockt. Konnte alles In und Auswendig.
      Das Remake macht einen guten Eindruck aber schade, dass einiges weggelassen wurde.
      Ich zocke mal weiter, mal schauen was noch verändert wurde.

      Grüße: ~Kaze~, Nayru12, Maybe, Geda
    • Radikal schrieb:

      Das Resident Evil 3 Remake.
      Habe das alte damals rauf und runter gezockt. Konnte alles In und Auswendig.
      Das Remake macht einen guten Eindruck aber schade, dass einiges weggelassen wurde.
      Ich zocke mal weiter, mal schauen was noch verändert wurde.

      Ja, da fehlen einige Details, aber ich hatte trotzdem Spaß damit. Das Remake von Resident Evil 2 ist allerdings deutlich besser.


      (Ja, man kann draufklicken)
    • Neu

      Ulyaoth schrieb:

      Radikal schrieb:

      Das Resident Evil 3 Remake.
      Habe das alte damals rauf und runter gezockt. Konnte alles In und Auswendig.
      Das Remake macht einen guten Eindruck aber schade, dass einiges weggelassen wurde.
      Ich zocke mal weiter, mal schauen was noch verändert wurde.
      Ja, da fehlen einige Details, aber ich hatte trotzdem Spaß damit. Das Remake von Resident Evil 2 ist allerdings deutlich besser.


      Die Tatsache, dass Resident Evil 3 anscheinend auf ewig dazu verdammt ist, nur der afterthought von RE2 zu sein, waere ja fast witzig, wenn es nicht so traurig wäre.
      Haben dem ganzen besonders bei den Remakes auch echt keinen Gefallen damit getan, dass sie den USP von Nemesis eigentlich schon mit Mr. X' stark elaborierter Rolle in RE2 verballert haben.
      Insofern natuerlich schade, da Nemesis damals das abgeliefert hat, was RE2 nur versprochen und abseits vom Prolog eigentlich nicht geliefert hat: das verwuestete Raccoon City.
      Hatte außerdem ein eigentlich nicht uninteressantes Entscheidungssystem, das in der Form glaub ich auch einmalig in der Serie war. (Das GC REmake hatte Entscheidungen, aber die hat man - wenn ich das noch richtig im Kopf habe - beiläufig getroffen.)
      Oh, well.

      Zuletzt gekauft und gespielt habe ich Shin Megami Tensei V. Lange drauf gewartet, jetzt kam's endlich und es ist mein GOTY - sagt in grad diesem Jahr nicht viel, haette aber auch problemlos in 'nem anderen Jahr gewonnen, wage ich mal zu behaupten. Technische Performance ist mehr oder minder unter aller Sau, genau so wie die DLC Politik von Atlus, davon abgesehen habe ich kaum negatives darueber zu sagen. Bisher hab' ich ein bisschen mehr als 30 Stunden darin verbracht, sollte etwa in der Mitte des zweiten großen Abschnitts sein.
      Der Sprung von Dungeon Crawler zu Open World Adventure ist grundlegend gelungen; das Kampfsystem ist genau so wie man es erwarten wuerde, wenn man schon mal ein SMT gespielt hat; der Schwierigkeitsgrad (spiele auf Normal) ist gewohnt anspruchsvoll, ohne dabei offen unfair zu sein; die Story wirkt bisher ambitionierter als ich es anfangs vermutet haette, nimmt besonders nach dem ersten "Akt" eine interessante Wendung; einige Elemente kehren 1:1 so wieder wie man so bereits kennt (Verhandlungen, Mondphasen, Fusionen etc.), andere Dinge (Essenzen & skillen des Hauptcharakters z. B.) sind iirc komplett neu und geben dem Spiel einen ganz eigenen Twist.
      Wie jedes SMT bestimmt nicht fuer jeden, aber gerade in einem Jahr wie diesem und auf der Switch bestimmt eines der besten RPGs, die man derzeit so bekommen kann. Wenn man halt Bock auf ein anspruchsvolles JRPG hat.
      Top 4™ Siegfried

      established 2007

      Ich bin wirklich viel, aber nicht euer Freund.