Welche Buecher lest ihr momentan?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich lese momentan den zweiten Band von Shades of Grey.
      Habe gestern Teil 1 fertiggelesen.
      Anfangs war ich ja ziemlich skeptisch aber mittlerweile gefallen mir die Bücher ganz gut.
      Der Schreibstil ist recht einfach,von daher lässt sich das Buch zügig durchlesen.
      Vom Inhalt her musste ich des öfteren laut lachen, total unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen.
      Wer lässt sich so behandeln?
      Diese Ana Steele scheint mir ein dummes Mädchen zu sein.
      Aber genau deshalb, weil es so unrealistisch ist gefallen mir die Bücher ^^
      Bevorzuge normalerweise historische Romane.
    • Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch

      Wer eine Mischung aus Harry Potter und Sherlock Holmes sucht, ist hier genau richtig, denn Constable Peter Grant kommt gerade frsich von der Polizeischule und kann einem langweiligen Papierkranm-Job gerade noch entgehen, als er plötzlich einen Geist an einem Tatort sieht und holterdipolter in die winzige Abteilung für magische Angelegen hineinstolpert. Soweit zumindest der erste Teil "Die Flüsse von London", doch auch im zweiten Teil geht es munter weiter mit plötzlich versterbenden Jazzern, an deren Todesorten trotz ihres Ablebens noch munter "Body and Soul" gespielt wird. Nebenher muss sich Peter auch noch mit einer Vagina Dentata herumschlagen - einem Gruselweib, das gottesanbeterinnengleich ihren Sexualpartnern nach/bei getaner Arbeit mit ihrer Vagina das beste Stück abbeist. Und als wäre das nicht schon genug, muss er auch peinlich darauf achten, nicht der Sippschaft von Mama oder Papa Themse in die Quere zu kommen :D



      @Butterblume
      Die 50 Shades-Reihe war ja auch mal ne ziemlich umstrittene Twilight-Fanfiction ^^'
      If you think you're fan, then you are a fan.
      -Mike Shinoda
    • Original von Butterblume91
      Ich lese momentan den zweiten Band von Shades of Grey.
      Habe gestern Teil 1 fertiggelesen.
      Anfangs war ich ja ziemlich skeptisch aber mittlerweile gefallen mir die Bücher ganz gut.
      Der Schreibstil ist recht einfach,von daher lässt sich das Buch zügig durchlesen.
      Vom Inhalt her musste ich des öfteren laut lachen, total unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen.
      Wer lässt sich so behandeln?
      Diese Ana Steele scheint mir ein dummes Mädchen zu sein.
      Aber genau deshalb, weil es so unrealistisch ist gefallen mir die Bücher ^^


      Der Porno dazu ist besser. Leider schwer zu finden, weil die verklagt wurden.
      Hast du auch das coole Merchandise zum Buch? Das Bondage-Beginner-Set und so?
      @Earu: Ich dachte es sei eine He-Man-Fanfiction ;(

      Ich lese gerade an einigen Büchern rum (Peter Pan, Säulen der Erde (seit gefühlten 10 Jahren)), aber habe wenig Lust und Zeit zum Lesen grade :/. Bin froh, wenn ich ein paar Mangas hinter mich bringen kann von Zeit zu Zeit. Nun, es kommen auch wieder andere Zeiten :3
    • Normaler Weise lese ich ziemlich selten, aber wenn ich was lese, dann muss es ein Buch sein, dass mich vom ersten Moment an überzeugt und mich vollkommen in den Bann zieht - Dank einer guten Freundin ist mir das seit einer halben Ewigkeit endlich wieder gelungen. Sie hat mir das Buch ohne zu zögern empfohlen und ausgeliehen, wofür ich ihr immer noch sehr dankbar bin. Nein, es ist kein Buch - Das ist literarische Kunst. Ich bin einfach nur fasziniert. Das momentane Erlebnis kann man nicht in Worte fassen. Der Schreibstil ist anderen Vertretern seines Genres überlegen und die Charaktere sind realistisch und tiefgründig. Die Story bringt frischen Wind in das sonst eigentlich ziemlich gleichbleibende Genre und ich würde schon fast das Wort "revolutionär" dies bezüglich gebrauchen. Nicht umsonst hat es unglaublich gute Kritiken bekommen und ist weltweit ein Bestseller und bald auch ein wahrer Klassiker. Wovon ich rede? Natürlich von den sagenhaften und vielseitigen Abenteuern von Ana und ihrem Mann der Träume - 50 Shades of Grey. Ich liebe dieses Buch. Ich könnte es den ganzen Tag verschlingen. Allerdings soll gut Ding Weile haben und deshalb lasse ich mir viel Zeit mit diesem Schmuckstück. Empfehlung an alle - Wer auf Ghirahim-Fanfics abfährt, und das sind hier sicherlich verdammt viele, der wird auch mit Shades of Grey, wie der deutsche Titel lautet, bestens bedient sein. Jeden Satz muss man sich aber gründlich auf der Zunge zergehen lassen. Wer nichts für das Buch übrig hat, hat meiner Meinung nach einfach kein literarisches Verständnis und hat das Buch einfach nicht verstanden. Zugegeben, es zu interpretieren ist auch nicht unbedingt einfach.

      Und das Beste - Es gibt eine Trilogie davon. Yay!

      Butterblume91: Es gibt einen sehr guten Live-Action-Movie zu dem Film, welcher von Fans der Reihe gemacht wurde. Die Charaktere hätten meiner Meinung nach nicht besser besetzt sein können und der Film ist sehr buchnah, auch die Dialoge wurden original übernommen. Allerdings enthält er auch Spoiler zu den anderen Teilen. Mehr kann ich dazu auch gerade leider nicht sagen, da ich ihn mir leider (noch) nicht angucken konnte.
    • Unibedingt gerade Aristoteles - Metaphysik. Die guten Griechen finde ich ja immer sehr interessant :3 Leider recht unentspannend, da ich montag bereits die Prüfung habe. Seltsamerweise finde ich das um 6 Uhr morgens im Bus im Halbschlaf alles viel unterhaltsamer, als im Wachzustand.
    • Original von Yuu
      50 Shades of Grey. Immer noch. Bin ungefähr bei Seite 150. Das Buch ist einfach nur so hart zu lesen. So hart. Nach jedem zweiten Satz muss ich es erst mal bei Seite legen und über das Gelesene nachdenken. Etwa so:

      [Blockierte Grafik: https://lh5.googleusercontent.com/_dDhjzsh3gqU/TNGUj2bIIgI/AAAAAAAAABI/hfSCJDVTt3E/bert-book.gif]


      This GIF made my day. Aber das ist bei dermaßen hoher Literatur auch angebracht.

      Ich lese grade tolle mittelalterlicher Epen voller Pornographie Blutopfer. Armer Heinrich, Gregorius (mit Inzest!) und Engelhart.
      Hammerharter Stoff! :thumbs_up:
    • Original von Yuu
      50 Shades of Grey. Immer noch. Bin ungefähr bei Seite 150. Das Buch ist einfach nur so hart zu lesen. So hart. Nach jedem zweiten Satz muss ich es erst mal bei Seite legen und über das Gelesene nachdenken. Etwa so:

      [Blockierte Grafik: https://lh5.googleusercontent.com/_dDhjzsh3gqU/TNGUj2bIIgI/AAAAAAAAABI/hfSCJDVTt3E/bert-book.gif]


      Durch den zweiten Teil kann ich mich ja gar nicht durchkämpfen, gerade xD Der Porno hat mir eh alles wichtige gespoilert, das ist etwas traurig. Mehr als zwei Seiten am Stück von dem Stuss schaff ich einfach nicht. Vor allem immer dieser harte Kontrast zu Aristoteles, da finde ich gar keinen Ausdruck für xD.
      Und dann gibt es noch einen Teil. Warum.
    • Original von CAMIR
      Ich lese grade tolle mittelalterlicher Epen voller Pornographie Blutopfer. Armer Heinrich, Gregorius (mit Inzest!) und Engelhart.
      Hammerharter Stoff! :thumbs_up:


      Klingt nach ZFB interessant. Ich hab' hier noch nen Büchergutschein rumfliegen, will mir demnächst mal den Glöckner und russische Literatur besorgen, Krieg und Frieden zum Beispiel. Aber erst mal die 600 Seiten geballte Schriftkunst meistern. Hab's schließlich nur ausgeliehen.
    • Ich möchte demnächst Reise in den Westen lesen. Einer der 5 großen chinesischen Romane aus der späten Kaiserzeit. Inhalt laut unseres Professors:
      Ein chinesischer Mönch möchte über die Seidenstraße nach Indien reisen, um eine Truhe voller buddhistischer Sutren zu finden. Leider stellen sich ihm dabei Dämonen in den Weg, die ihn verspeisen wollen, weil sie glauben, dass sie dadurch unsterblich werden.
      Um dem Mönch zu helfen, stellt der Buddha ihm 3 Gefährten zur Seite:
      Einen Penner aus der Wüste, der eigentlich nichts kann.
      Ein Schwein (ja, wirklich. Das Tier ist gemeint), das ziemlich notgeil ist und sich lieber anderweitig beschäftigt, anstatt dem Mönch bei seiner Queste beizustehen.
      Und den Affenkönig Sun Wu Kong, der wegen schlechten Benehmens aus dem Himmelspalast rausgeflogen ist und der wohl auch irgendwie zaubern kann.

      Spoiler zum Ende des Buches
      Und als sie am Ende die Truhe mit den Sutren finden, stellen sie fest, dass die Schriftrollen allesamt leer sind...


      Das hat mich irgendwie neugierig gemacht und jetzt möchte ich's unbedingt lesen.
    • Ich lese gerade L'Adultera vom guten alten Theodor Fontane weil ich dachte, dass ich die Ferien nutzen sollte um ein paar Klassiker zu lesen.
      Jaja, der Theo und ich, wir werden wohl nie Freunde. In der Schule zu Effi Briest gezwungen und dieses bald als das meistgehasste Buch meiner Leser-Geschichte ausgemacht (und ich lese nun wirklich viel), wollte ich nach 3-4 Jahren Fontane eine neue Chance geben.

      Bin noch nicht sehr weit, aber immerhin scheint sich das Buch nicht ganz so zu ziehen wie Effi. Halleluja. Außerdem ist mir Melanie, anscheinend die weibliche Protagonistin, schon direkt sympathischer als Effi. Und ihr Mann ist auch nicht so'n angestaubter Sturkopf wie Innstetten. Zumindest bis jetzt.
      >:3c
    • Man sollte den Thread in "Was lest ihr momentan?" umbenennen. Dann würde es hier vielleicht mehr Fanfictionempfehlungen geben. <3 Oder gibt es bereits einen eigenen Thread dafür?

      Original von Yuu
      Empfehlung an alle - Wer auf Ghirahim-Fanfics abfährt, und das sind hier sicherlich verdammt viele, der wird auch mit Shades of Grey, wie der deutsche Titel lautet, bestens bedient sein.

      *kichernd Hand ausstreck* Hier, hier!!

      Ich lese gerade die Fanfiction Within Chains und bin bei Kapitel 34 von derzeitig 39 (Kapitel 39 wurde am 12. März 2013 veröffentlicht). Ich hoffe diese Fanfiction geht nie aus. Ich liebe sie. Das ist genau der Ghirahim, wie ich ihn mir herbeisehne - uuuuh! Ein absolut sadistischer, lüsterner, selbstverliebter und bösartiger Mistkerl.
      Und ich liebe die Tatsache, dass Link in seiner Psyche stark kämpft, Rückfälle hat, aber seine Persönlichkeit behält. Würde er gehorchen, wäre das langweilig.

      Trapped habe ich parallel angefangen, aus Angst mir würden die Kapitel bei Within Chains ausgehen. Hier bin ich gerade bei Kapitel 4 und bete, dass Ghiri ebenso diese vielseitige kranke Boshaftigkeit auslebt.

      Durch die Fanfictions befürchte ich nun leider, 50 Shades könnte eine Weichspülerversion werden. :(




      Original von CAMIR
      Original von Yuu
      50 Shades of Grey. Immer noch. Bin ungefähr bei Seite 150. Das Buch ist einfach nur so hart zu lesen. So hart. Nach jedem zweiten Satz muss ich es erst mal bei Seite legen und über das Gelesene nachdenken. Etwa so:

      [Blockierte Grafik: https://lh5.googleusercontent.com/_dDhjzsh3gqU/TNGUj2bIIgI/AAAAAAAAABI/hfSCJDVTt3E/bert-book.gif]

      This GIF made my day. Aber das ist bei dermaßen hoher Literatur auch angebracht.

      Ich lese grade tolle mittelalterlicher Epen voller Pornographie Blutopfer. Armer Heinrich, Gregorius (mit Inzest!) und Engelhart.
      Hammerharter Stoff! :thumbs_up:

      Das Bild ist klasse!
      Und hey: Ist neuerdings geschriebene Pornographie in? Irgendwie schon. Find' ich klasse. :D



      @Juandalyn - Du Arme, sind deine Schlafstörungen schon so stark, dass du Fontane lesen musst? :ugly:
    • Und was richtige Bücher angeht, war mein letztes Buch "Blick in die Ewigkeit: Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen". Das Gehirn des Autoren wurde von einem Bakterienstamm angegriffen und sein Denkapparat lag für 5 Tage auf Eis (Neokortex war völlig ausgeschaltet, er war nicht denkfähig). Genesungschancen waren quasi nicht vorhanden. Er erzählt von seiner Erfahrung über diesen Bewusstseinstod. Kombiniert ist das Ganze mit einer sehr spannenden medizinischen Geschichte über seinen Fall, aber so gut erklärt, dass jeder Laie verstehen sollte, was da los ist oder gar auf den Geschmack kommt. Seine Familiengeschichte ist auch sehr interessant und hat auf vieles Einfluss.
      Wer nichts Medizinisches lesen will und nur von seiner "Toderfahrung" lesen will: Die Kapitel wechseln sich ab: Mal erzählt er, was in der Realität um seinen ausgeklingten Körper passiert, mal, was in ihm vorgeht.
      Auf Amazon kann man eine Leseprobe vernehmen. Ich fand sie so gut, dass ich daraufhin das ganze Buch lesen musste. Das Buch erschien im März 2013 auf dem deutschen Markt und im Oktober 2012 im englischsprachigen Raum - es ist also sehr frisch.

      Das Buch liest sich trotz 367 Seiten sehr schnell. Das kriegt man an einem Morgen druch.

      ---

      Hier sind die Totenkapitel:
      Jenseits:
      Kapitel 5 (S.64)
      Kapitel 7 (S.80)
      Kapitel 9 (S.94)
      Kapitel 12 (S.140)
      Kapitel 14 (S.156)
      Kapitel 18 (S.192)
      Kapitel 20 (S.204)
      Kapitel 22 (S.214)

      Bei Ende Kapitel 22 in Verbindung mit Anfang Kapitel 23 musste ich weinen.

      Auf Seite 7 erzählt er von dem Bewusstseinstod und von seiner Meningitis, in Kapitel 28 (S.252) geht er wieder darauf ein. In Kapitel 8 (S.88) erzählt er von einem enorm spannenden Fall, der der Pest in nichts nachsteht, aus Isreal. In Kapitel 33 (S.290) geht er auf Quantenrätsel ein. Seite 292 beinhaltet Buchempfehlungen, S. 313 handelt von Hemi-Sync. Seite 317 schreibt er über seine Verwicklung wegen der Nahtoderfahrung und auf Seite 329 kommt eine schwer rührende Abrundung seiner Erfahrung.

      ---

      Das waren in etwa die wichtigsten Stellen im Buch. Ja, ich gehöre zur Sorte Mensch, der sich bei allem Interessanten ein Lesezeichen setzt. :D
    • Original von Salev
      @Juandalyn - Du Arme, sind deine Schlafstörungen schon so stark, dass du Fontane lesen musst? :ugly:


      Ich frag mich auch, warum ich damit angefangen hab.
      Ich dachte nur, jetzt, da ich endlich mein Effi-Briest-Trauma überwunden habe, sollte ich Fontane eine neue Chance geben. Aber l'Adultera... ist so typisch Fontane. Urgh. Wir werden nie Freunde werden.
      >:3c
    • Ich habe gerade Die Physiker von Dürrenmatt gelesen, warum, weiß ich selbst nicht. Fand's vergleichsweise sogar noch ganz nett, es waren einige skurrile, lustige Szenen drin, für eine "Komödie", wie der Autor es selbst bezeichnete, fand ich's aber nicht sonderlich lustig gelungen. Und am Ende zieht es sich irgendwie wie Gummi, so empfand ich es jedenfalls.

      Und jetzt habe ich angefangen, Die Hütte - ein Wochenende mit Gott zu lesen. Ich habe mich ewig dagegen gesträubt, aber meine Oma hat Gefallen an dem Buch gefunden und drängt mich ständig, es auch mal zu lesen, weil sie meine Meinung dazu schätzen würde. Also dachte ich mir: Dann beiß ich mich da halt auch noch durch.
      Ich habe jetzt die ersten ~120 Seiten gelesen und weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll. Alle Charaktere sind so furchtbar überemotional, weinen und singen ständig, alle lieben sich gegenseitig,... Hinzu kommt die ellenlange Beschreibung völlig irrelevanter Dinge (es wird vier Seiten lang beschrieben, wie jemand seinen Briefkasten leert). Außerdem nervte es mich schon ziemlich, dass es 100 Seiten gedauert hat, bis die eigentliche Handlung denn mal anfing.
      Dann stecken noch ein paar pseudophilosophische Weisheiten drin, die alle sehr staubig und altklug auf mich wirken. Und dass dann noch Gott in Gestalt einer dicken, schwarzen Frau erscheint? Ich weiß nicht.
      Mal sehen, vielleicht kommt mir die Erleuchtung beim Weiterlesen ja noch? Ich bezweifle es irgendwie.
    • Original von Wons
      Und dass dann noch Gott in Gestalt einer dicken, schwarzen Frau erscheint? Ich weiß nicht.
      Mal sehen, vielleicht kommt mir die Erleuchtung beim Weiterlesen ja noch? Ich bezweifle es irgendwie.
      Du hast die verführerische Asiatin und den Zimmermann vergessen... Man merkt dem Buch einfach sehr stark an, dass es aus den USA kommt - meiner Meinung nach.

      Ich lese gerade mal wieder Harry Potter von Anfang bis Ende und bin zur Zeit in der Mitte von Band fünf. Es ist sehr spannend zu sehen, wo die Autorin bereits vorausgedacht hatte und an welchen Stellen sie erst rückwirkend Verbindungen geschaffen hat. Zum Beispiel dürfte sie die Thestrale erst bei der Konzeption vom fünften Band entworfen haben, als sie ein weiteres Transportmittel nach London für die Figuren brauche, da am Ende von Band vier die Kutschen selbst von Harry noch als pferdelos wahrgenommen werden. Andere essentielle Dinge wie das Verschwindekabinett kommen bereits in Band zwei vor.

      "Time passes, people move... Like a river's flow,it never ends... A childish mind will turn to noble ambition... Young love will become deep affection... The clear water's surfacereflects growth...
      Now listen to the Serenade of Water to reflect uponyourself...."


    • Du hast die verführerische Asiatin und den Zimmermann vergessen... Man merkt dem Buch einfach sehr stark an, dass es aus den USA kommt - meiner Meinung nach.


      Stimmt. Wie konnte ich?

      Jedenfalls hab ich das Buch jetzt ausgelesen und weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll. Einige Bilder fand ich gut, einige konnte ich immerhin nachvollziehen und bei einigen konnte ich nur noch den Kopf schütteln.
      "Gott ist ein Verb" - alles klar.
    • Original von Wons
      Du hast die verführerische Asiatin und den Zimmermann vergessen... Man merkt dem Buch einfach sehr stark an, dass es aus den USA kommt - meiner Meinung nach.


      Stimmt. Wie konnte ich?
      Schämen solltest du dich. xD Immerhin kannst du Gott doch nicht auf eine einzige seiner vielen, singenden und umarmenden, Seiten reduzieren. :< :ugly:
      Die Weisheit des Buches hat sich mir auch nicht erschlossen, aber meine Mutter scheint deiner Oma ähnlich zu sein, die war auch ganz hin und weg davon. Ich fand es halt auch sehr aufgesetzt mit dieser Kindesentführung/Ermordung...

      "Time passes, people move... Like a river's flow,it never ends... A childish mind will turn to noble ambition... Young love will become deep affection... The clear water's surfacereflects growth...
      Now listen to the Serenade of Water to reflect uponyourself...."


    • Aktuell les ich nur eines,deshalb zähle ich die letzten Bücher auf die ich gelesen habe:

      Rainer Maria Rilke: Briefe an einen jungen Dichter ; Briefe an eine junge Frau: Schwierig zu lesen, da es gegen zwischen 1900-20 geschrieben wurde. Im Inhalt schriebt Rilke an einen Mann und rund 5 Jahre später an eine andere Person, über die Probleme des Schaffens und des Schmerzes.

      Cynthia Ceilan: Feierabend: witziges Buch über dämliche Todesfälle :D

      Die Geschichte eines unbeugsamen Ninja: Ein Novel zu Naruto, der Roman Jirayas. Ich hab mir aber mehr drunter vorgestellt,es erinnert im Styl mehr an eine Fanfiction.

      Herman Hesse: Demian: Auch wieder etwas in Richtung Philosopie. Es handelt von...so wie ich es aufgenommen habe, um eine Art Lebensweise die einen sehr zum Nachdenken anregt. Alles hinterfragen, neu interpretieren, in Frage stellen. Anders kann ichs gerade schlecht Ausdrücken.